Sicherheitslücke: GnuTLS setzt Session-Keys auf null

Eine gravierende Sicherheitslücke in GnuTLS führt dazu, dass TLS-1.2-Verbindungen nachträglich entschlüsselt werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Eine gravierende Sicherheitslücke in GnuTLS führt dazu, dass man in vielen Fällen sogar alten Datenverkehr entschlüsseln kann.
Eine gravierende Sicherheitslücke in GnuTLS führt dazu, dass man in vielen Fällen sogar alten Datenverkehr entschlüsseln kann. (Bild: Modifiziertes GnuTLS-Logo)

Eine große Sicherheitslücke ist in der GnuTLS-Bibliothek entdeckt worden. Diese führt dazu, dass Verbindungen mit TLS 1.2 oder älteren Versionen in den meisten Fällen nachträglich entschlüsselt werden können. Bei TLS 1.3 sind Man-in-the-Middle-Angriffe möglich.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Embedded Systems (m/w/d)
    Gratz Engineering GmbH, verschiedene Standorte
  2. Leiter:in Zentrale Versicherungsanwendungen
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
Detailsuche

Entdeckt wurde das Problem von Fiona Klute, der Entwicklerin des Apache-Moduls von GnuTLS. Die Ursache des Problems ist die sogenannte Session Resumption von TLS. Dabei kann eine Verbindung mit Schlüsselmaterial aus einer früheren Verbindung durchgeführt und der kostspieligen Handshake eingespart werden.

Schlüssel war effektiv auf null gesetzt

Das Problem: Bei GnuTLS war der Schlüssel für diese Session Resumption aufgrund eines Bugs auf null gesetzt. In älteren TLS-Versionen ist dieser Fehler dann ein Totalschaden: Angreifer können eine TLS-Verbindung, die Session Resumption nutzt, komplett entschlüsseln.

In TLS 1.3 wurde der Handshake neu gestaltet und auch im Fall einer Wiederaufnahme von vorherigen Verbindungen wird neues Schlüsselmaterial verwendet. Das verhindert in diesem Fall eine nachträgliche Entschlüsselung von Daten, ein aktiver Angriff durch einen Man in the Middle bleibt aber möglich.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Sicherheit: (Anti-)Hacking für Administratoren und Systembetreuer: virtueller Drei-Tage-Workshop
    28.-30.06.2023, Virtuell
  2. Certified Network Defender (CND): virtueller Fünf-Tage-Workshop
    06.-10.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

GnuTLS hat die Sicherheitslücke in Version 3.6.14 geschlossen. Betroffen sind alle Versionen ab 3.6.4, der Fehler hat die Kennung CVE-2020-13777 erhalten. Mit der neuen GnuTLS-Version wird außerdem ein Problem behoben, das zu Fehlern bei der Zertifikatsvalidierung führte, wenn abgelaufene Zertifikate in der Zertifikatskette vorhanden sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Twitter
Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah

Nach der Twitter-Übernahme durch Elon Musk ist klar: Das Netzwerk hat wesentlich weniger Mitarbeiter. Es ist aber noch viel mehr passiert.
Ein Bericht von Oliver Nickel

Twitter: Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah
Artikel
  1. Responsible Disclosure: Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer
    Responsible Disclosure
    Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer

    Ein Sicherheitsforscher hat eine Lücke bei mehreren Unternehmen und Stadtverwaltungen gemeldet. Obi machte es ihm besonders schwer.

  2. Telefónica: Warum der LTE-Ausbau in der U-Bahn so lange dauert
    Telefónica
    Warum der LTE-Ausbau in der U-Bahn so lange dauert

    Seit August 2010 laufen in Deutschland LTE-Netze. Nun wird 5G langsam wichtiger, doch die Berliner U-Bahn ist noch immer nicht für alle mit 4G versorgt.

  3. Sono Motors: Solarauto Sion steht vor dem Aus
    Sono Motors
    Solarauto Sion steht vor dem Aus

    Sono Motors hat nicht mehr genug Geld für den Aufbau der Serienproduktion des Solarautos Sion. Nun soll die Community finanziell helfen. Mal wieder.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon • Samsung SSDs bis -28% • Rabatt-Code für ebay • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% • HyperX PC-Peripherie -56% • Google Pixel 6 & 7 -49% • PS5-Spiele günstiger • Tiefstpreise: Palit RTX 4080 1.369€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ [Werbung]
    •  /