• IT-Karriere:
  • Services:

Sicherheitslücke: Facetime-Gruppen bleiben erst einmal deaktiviert

Den zugrunde liegenden Fehler für die schwere Sicherheitslücke von Facetime in der vergangenen Woche hat Apple zwar gefixt, doch das System bleibt erst einmal offline. Medienberichten zufolge müssen die Endgeräte gepatcht werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Facetime bleibt aus.
Facetime bleibt aus. (Bild: ODD ANDERSEN / AFP)

Apples Gruppenfunktion von Facetime bleibt erst einmal deaktiviert. Zwar hat das Unternehmen laut einer Buzzfeed vorliegenden Stellungnahme den Bug gefunden und behoben. Doch nicht nur die Serverinfrastruktur musste aktualisiert werden. Um die schwere Sicherheitslücke vollständig zu beheben, müssen auch die Clients aktualisiert werden. Die soll der Stellungnahme zufolge in der kommenden Woche geschehen. Ein genaues Datum steht nicht fest.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Hannover, Freiburg
  2. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main

Auf Apples Systemstatuswebseite wird deshalb Facetime seit dem 29. Januar 2019 mit Problemen gelistet und auf die deaktivierte Gruppenfunktion verwiesen. Dort steht allerdings nicht, wann das System wieder laufen soll.

Die Sicherheitslücke war besonders gefährlich für Nutzer. Mit Hilfe von Gruppen-Facetime war es nämlich möglich, andere Nutzer ohne deren Wissen abzuhören. In einigen Fällen soll sogar die Kamera verwendbar gewesen sein.

Apple hatte als Notmaßnahme kurzerhand das gesamte Gruppen-System offline genommen, um Schlimmeres zu verhindern. Allerdings reagierte der Konzern sehr spät. Hinweise der Entdecker-Familie wurden lange ignoriert. Offenbar gibt es Kommunikationsprobleme bei Apple, wenn dem Unternehmen sicherheitsrelevante Fehler gemeldet werden. Apple verspricht Besserung.

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security Workshop
    9.-11. Juni 2021, Online
  2. IT-Sicherheit für Webentwickler
    31. Mai - 1. Juni 2021, online
Weitere IT-Trainings

Wer Gruppen-Facetime nutzen möchte, muss sich derweil also Alternativen suchen oder auf Apple warten. Facetime selbst erlaubt es, bis zu 32 Nutzer zu verbinden, die dann kachelbasiert dargestellt werden. Der Umgang mit der Funktion war schon früher so problematisch, dass diese während der Entwicklung vorübergehend ausgebaut werden musste.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 21€
  3. 4,99€

Folgen Sie uns
       


Der Konsolen-PC - Fazit

Seit es AMDs RDNA-2-Grafikkarten gibt, kann eine Next-Gen-Konsole leicht nachgebaut werden. Wir schauen, was es dazu braucht und ob der Konsolen-PC etwas taugt.

Der Konsolen-PC - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /