Sicherheitslücke: Drupal-Team warnt erneut vor Folgen

Wer seine Drupal-Installation nicht innerhalb von sechs Stunden nach Bekanntgabe der kürzlich entdeckten Sicherheitslücke gepatcht hat, sollte sein System als kompromittiert betrachten, warnt das Drupal-Team.

Artikel veröffentlicht am ,
In Drupal 7 befindet sich eine schwere Sicherheitslücke.
In Drupal 7 befindet sich eine schwere Sicherheitslücke. (Bild: Drupal)

Die kürzlich entdeckte Sicherheitslücke im Content Management System Drupal könne weiterhin schwere Folgen haben, warnt das Entwicklerteam. Wer das System nicht innerhalb von sechs Stunden nach Bekanntgabe der Lücke aktualisiert hat, sollte es komplett neu aufsetzen. Denn Angreifer hätten kurz nach der Veröffentlichung bereits nach unsicheren Systemen gesucht. Die Sicherheitslücke erlaubte einen uneingeschränkten Zugriff auf eine Drupal-Installation.

Stellenmarkt
  1. IT Service Manager für SaaS-Produkte (w/m/d)
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Karlsruhe, Köln
  2. Embedded Systems Developer (m/w/d) - Automation Production Systems
    Fresenius Medical Care, Schweinfurt
Detailsuche

Drupal-Anwender sollten ihre Systeme auch als kompromittiert einstufen, wenn das CMS ohne ihr eigenes Zutun auf eine sichere Version aktualisiert worden sei, warnte das Drupal-Team. Es gebe bereits Fälle, wonach die Angreifer das System selbst abgesichert hatten, etwa, damit sich nicht andere Angreifer einnisten oder der Angegriffene keinen Verdacht schöpft.

Erste Angriffe erfolgten unmittelbar

Erste Scans nach unsicheren Systemen hätten bereits kurz nach der Veröffentlichung begonnen. Die ersten kompromittierten Systeme seien bereits etwa sechs Stunden später registriert worden. Es reiche daher nicht, wenn eine Drupal-Installation nachträglich aktualisiert wurde, Angreifer hätten sich unter Umständen bereits Zugriff verschafft und etwa Passwörter ausgelesen, mit denen sie auch danach Zugriff auf das CMS haben.

Anwendern wird geraten, zunächst das gesamte System vom Netz zu nehmen. Anschließend sollten in einer frisch aufgesetzten Drupal-Installation sämtliche Inhalte aus einem Backup eingespielt werden, das vor dem 14. Oktober 2014 erstellt wurde. Bevor das CMS wieder ans Netz geht, sollten dann die Aktualisierungen eingespielt und auch Passwörter geändert werden.

Golem Akademie
  1. IT-Sicherheit für Webentwickler
    5.-6. Juli 2021, online
  2. Elastic Stack Fundamentals - Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats
    26. - 28. Oktober 2021, online
Weitere IT-Trainings

Es handelt sich um eine SQL-Injection-Schwachstelle (CVE-2014-3704), die ausgerechnet in dem Abstraktions-API ist, das solche Angriffe eigentlich verhindern soll. Anwendern wird dringend geraten, auf Version 7.32 zu aktualisieren, die Drupal am 15. Oktober 2014 veröffentlicht hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Frommer Legal
Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland

Mehrere Zehntausend Menschen suchen derzeit Hilfe bei einer Anwaltskanzlei, weil sie wegen angeblich illegalem Filesharing abgemahnt wurden.

Frommer Legal: Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland
Artikel
  1. Grafiktreiber Adrenalin 21.6.1: AMD erklärt viele ältere Grafikkarten für obsolet
    Grafiktreiber Adrenalin 21.6.1
    AMD erklärt viele ältere Grafikkarten für obsolet

    Von FM2+-APUs bis hin zur Radeon HD 7900: AMD wird viele ältere Grafikkarten und APUs nicht mehr mit aktuellen Treibern unterstützen.

  2. Kriminalität: Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt
    Kriminalität
    Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt

    Eine 41-Jährige aus Dresden ist angeklagt, im Darknet einen Mord in Auftrag gegeben zu haben. Für die Ermordung der neuen Freundin ihres Ex-Mannes soll sie 0,2 Bitcoin geboten haben.

  3. Kim Schmitz' Lebensgeschichte: Die Dotcom-Blase
    Kim Schmitz' Lebensgeschichte
    Die Dotcom-Blase

    Glaubt man seiner Autobiografie, wollte Kim Schmitz als Jugendlicher einfach nur raus aus seinem Leben. Also schuf er sich ein neues: als Kim Dotcom.
    Von Stephan Skrobisch

bstea 30. Okt 2014

https://www.sektioneins.de/en/advisories/advisory-012014-drupal-pre-auth-sql-injection...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day nur noch heute • SSD (u. a. Samsung 980 Pro 1TB PCIe 4.0 140,19€) • Gaming-Laptops von Razer & MSI • Crucial 32GB Kit DDR4-4000 269,79€ • 30% auf Warehouse • Primetime bei Saturn (u. a. Switch Lite 166,24€) • Gaming-Chairs • Gönn dir Dienstag [Werbung]
    •  /