Sicherheitslücke: Drupal-Team warnt erneut vor Folgen

Wer seine Drupal-Installation nicht innerhalb von sechs Stunden nach Bekanntgabe der kürzlich entdeckten Sicherheitslücke gepatcht hat, sollte sein System als kompromittiert betrachten, warnt das Drupal-Team.

Artikel veröffentlicht am ,
In Drupal 7 befindet sich eine schwere Sicherheitslücke.
In Drupal 7 befindet sich eine schwere Sicherheitslücke. (Bild: Drupal)

Die kürzlich entdeckte Sicherheitslücke im Content Management System Drupal könne weiterhin schwere Folgen haben, warnt das Entwicklerteam. Wer das System nicht innerhalb von sechs Stunden nach Bekanntgabe der Lücke aktualisiert hat, sollte es komplett neu aufsetzen. Denn Angreifer hätten kurz nach der Veröffentlichung bereits nach unsicheren Systemen gesucht. Die Sicherheitslücke erlaubte einen uneingeschränkten Zugriff auf eine Drupal-Installation.

Stellenmarkt
  1. Research Assistant (m/f/d) at the Chair of Computer Engineering
    Universität Passau, Passau
  2. IT-Security Spezialist (m/w/d)
    August Steinmeyer GmbH & Co. KG, Albstadt, Suhl, Dresden
Detailsuche

Drupal-Anwender sollten ihre Systeme auch als kompromittiert einstufen, wenn das CMS ohne ihr eigenes Zutun auf eine sichere Version aktualisiert worden sei, warnte das Drupal-Team. Es gebe bereits Fälle, wonach die Angreifer das System selbst abgesichert hatten, etwa, damit sich nicht andere Angreifer einnisten oder der Angegriffene keinen Verdacht schöpft.

Erste Angriffe erfolgten unmittelbar

Erste Scans nach unsicheren Systemen hätten bereits kurz nach der Veröffentlichung begonnen. Die ersten kompromittierten Systeme seien bereits etwa sechs Stunden später registriert worden. Es reiche daher nicht, wenn eine Drupal-Installation nachträglich aktualisiert wurde, Angreifer hätten sich unter Umständen bereits Zugriff verschafft und etwa Passwörter ausgelesen, mit denen sie auch danach Zugriff auf das CMS haben.

Anwendern wird geraten, zunächst das gesamte System vom Netz zu nehmen. Anschließend sollten in einer frisch aufgesetzten Drupal-Installation sämtliche Inhalte aus einem Backup eingespielt werden, das vor dem 14. Oktober 2014 erstellt wurde. Bevor das CMS wieder ans Netz geht, sollten dann die Aktualisierungen eingespielt und auch Passwörter geändert werden.

Golem Karrierewelt
  1. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    11.-13.10.2022, Virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Es handelt sich um eine SQL-Injection-Schwachstelle (CVE-2014-3704), die ausgerechnet in dem Abstraktions-API ist, das solche Angriffe eigentlich verhindern soll. Anwendern wird dringend geraten, auf Version 7.32 zu aktualisieren, die Drupal am 15. Oktober 2014 veröffentlicht hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mit Aliens reden
Quantenkommunikation soll interstellar möglich sein

Mithilfe von Quanten soll es möglich sein, über interstellare Distanzen Informationen auszutauschen und mit Aliens zu reden.

Mit Aliens reden: Quantenkommunikation soll interstellar möglich sein
Artikel
  1. Lennart Poettering: Systemd-Gründer wechselt offenbar zu Microsoft
    Lennart Poettering
    Systemd-Gründer wechselt offenbar zu Microsoft

    Der einflussreiche Entwickler Lennart Poettering hat offenbar den Linux-Distributor Red Hat verlassen und wechselt zur Konkurrenz.

  2. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
     
    Mobile Device Management mit Microsoft Intune

    Neben PCs sind mobile Endgeräte aus vielen Unternehmen nicht mehr wegzudenken. Der Onlinekurs der Golem Karrierewelt zu Microsoft Intune hilft, ihren Einsatz zu optimieren.
    Sponsored Post von Golem Karrierewelt

  3. Marriott International: Hotelkette von Datenleck betroffen
    Marriott International
    Hotelkette von Datenleck betroffen

    Die Hotelkette Marriott International vermeldet das dritte Datenleck innerhalb von vier Jahren. Auch Kredikartendaten sind betroffen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • LG OLED TV 77" 120 Hz günstig wie nie: 2.399€ • Amazon-Geräte günstiger • AMD Ryzen 5 günstig wie nie: 125€ • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI 31,5“ 165Hz 369€) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /