Abo
  • Services:
Anzeige
Digitale Bitcoin lassen sich auf physischen Münzen speichern.
Digitale Bitcoin lassen sich auf physischen Münzen speichern. (Bild: Zach Copley, Flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Sicherheitslücke: Bitcoinbörse verliert 70 Millionen US-Dollar durch Hack

Digitale Bitcoin lassen sich auf physischen Münzen speichern.
Digitale Bitcoin lassen sich auf physischen Münzen speichern. (Bild: Zach Copley, Flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Die Bitcoinbörse Bitfinex musste nach einem Hack ihren Handel mit der digitalen Währung einstellen. Die Angreifer haben Bitcoin im Wert von etwa 70 Millionen US-Dollar entwendet und eine großen Kursverfall ausgelöst.

Seit dem Abend des 2. August sind die Dienste der Bitcoinbörse Bitfinex mit Sitz in Hong Kong nicht mehr erreichbar, wie der Betreiber auf seiner Webseite mitteilt. Demnach hätten sich Angreifer Zugang zu den Systemen verschafft und Bitcoin entwendet. Wie die auf den Bitcoin-Markt spezialisierte Webseite Coindesk berichtet, seien knapp 120.000 Bitcoin gestohlen worden. Zum Zeitpunkt der Einstellung des Handels entsprach dies mehr als 70 Millionen US-Dollar. Andere Digitalwährungen wie etwa Litecoin oder Ether seien von dem Hack aber nicht betroffen.

Anzeige

Zusätzlich zur Einstellung des Handels mit der digitalen Währung hat Bitfinex auch die Möglichkeiten für Einlagen und Abhebungen über seine Dienste ausgesetzt. Wie genau es zu der Übernahme der Systeme kommen konnte, sei noch nicht geklärt. Bitfinex sei derzeit aber darum bemüht, herauszufinden, welche seiner Kunden von dem Hack betroffen seien.

Darüber hinaus arbeite der Betreiber der Plattform mit den Strafverfolgungsbehörden zusammen und möchte von dem Angriff betroffene Kunden zum letzten Kurs vor der Einstellung des Dienstes entschädigen. Das sind etwa 600 US-Dollar pro Bitcoin. Nach der Bekanntgabe des Hack brach der Wechselkurs zwischenzeitlich um fast 20 Prozent ein, so Coindesk.

Die Angriff auf Bitfinex ist nicht der erste dieser Art. So mussten bereits im Jahr 2014 die Bitcoinbörsen Mtgox und Bitstamp ihre Dienste einstellen. Mtgox ist dabei ebenfalls massiv bestohlen worden, was letztlich zur Insolvenz des Dienstes führte. Und erst vor wenigen Monaten konnten Angreifer etwa 56 Millionen US-Dollar in der Digitalwährung Ether entwenden, was allerdings durch einen Codefork verhindert worden ist.


eye home zur Startseite
Hu5eL 05. Aug 2016

Weil? Aber so einfach wie eine Überweisung

Breakstuff 04. Aug 2016

Toller vergleich.... Ein Geldtransporter wird überfallen und es werden 90 Mio Euro...

Mingfu 03. Aug 2016

Ja, der Klassiker: Das Geld ist nicht weg, es hat nur ein anderer. Sicher sind Bitcoin...

Bill Carson 03. Aug 2016

Dieser Fork zaubert mir seit geraumer Zeit ein Grinsen ins Gesicht, herrlich das ganze...

Pjörn 03. Aug 2016

"Gehackte" Chinesische Bitcoinbörsen erzeugen aufjedenfall momentan regelmäßig, ihr...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. mobileX AG, München
  2. Ingentis Softwareentwicklung GmbH, Nürnberg
  3. afb Application Services AG, München
  4. Habermaaß GmbH, Bad Rodach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 14,99€
  2. (u. a. DXRacer OH/RE9/NW für 199,90€ statt 226€ im Preisvergleich)
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Adobe

    Die Flash-Ära endet 2020

  2. Falscher Schulz-Tweet

    Junge Union macht Wahlkampf mit Fake-News

  3. BiCS3 X4

    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

  4. ARM Trustzone

    Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme

  5. Überbauen

    Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein

  6. Armatix

    Smart Gun lässt sich mit Magneten hacken

  7. SR5012 und SR6012

    Marantz stellt zwei neue vernetzte AV-Receiver vor

  8. Datenrate

    Vodafone weitet 500 MBit/s im Kabelnetz aus

  9. IT-Outsourcing

    Schweden kaufte Clouddienste ohne Sicherheitsprüfung

  10. Quantengatter

    Die Bauteile des Quantencomputers



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Linux-Distributionen Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar
  2. Die Woche im Video Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken
  2. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  3. IETF Wie TLS abgehört werden könnte

Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

  1. Re: mMn sollte man da noch ne bedingung hinzufügen

    Teebecher | 00:22

  2. Re: Welche Bank ist empfehlenswert?

    quadronom | 00:22

  3. Re: Ein getroffener Hund bellt...

    spezi | 00:17

  4. Re: Ohne Worte

    Faksimile | 00:14

  5. Re: Wirtschaftlich verständlich

    DerDy | 00:06


  1. 21:02

  2. 18:42

  3. 15:46

  4. 15:02

  5. 14:09

  6. 13:37

  7. 13:26

  8. 12:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel