Abo
  • Services:
Anzeige
Elf Routermodelle von Netgear haben eine schwere Sicherheitslücke.
Elf Routermodelle von Netgear haben eine schwere Sicherheitslücke. (Bild: Amazon/Netgear)

Sicherheitslücke bei Routern: Netgear liefert erste finale Firmware-Updates

Elf Routermodelle von Netgear haben eine schwere Sicherheitslücke.
Elf Routermodelle von Netgear haben eine schwere Sicherheitslücke. (Bild: Amazon/Netgear)

Nach der schwerwiegenden Sicherheitslücke stellt Netgear erste Updates zur Verfügung. Für sieben betroffene Router liegen weiterhin nur Beta-Versionen vor.

Nach dem Bekanntwerden einer schwerwiegenden Sicherheitslücke bei elf Routermodellen stellt Netgear erste finale Firmware-Updates bereit. Nutzer der Modelle R6250, R6400, R7000 und R8000 können sich die aktualisierte Gerätesoftware inzwischen herunterladen, wie das Unternehmen mitteilte. Für die Modelle R6700, R6900, R7100LG, R7300DST, R7900, D6220 und D6400 stehen weiterhin nur Beta-Versionen für einen vorläufigen Schutz bereit. Anders als zunächst angegeben, sei das Modell D7000 nicht von der Sicherheitslücke betroffen, hieß es weiter.

Anzeige

Netgear fordert die Nutzer betroffener Modelle auf, die aktualisierte Firmware-Version so schnell wie möglich zu installieren. Die Beta-Version stelle nur eine vorübergehende Lösung für das Problem dar.

Einfache Command-Injection möglich

Das Computer Emergency Response Team (CERT) der Carnegie Mellon University in Pittsburgh hatte die Sicherheitslücke Anfang Dezember entdeckt. Angreifern ist es demnach möglich, über eine manipulierte Internetseite direkt Befehle in die Kommandozeile des Routers einzugeben.

Ein vorläufiger Schutz vor dem Ausnutzen der Lücke war auf einem Blog veröffentlicht worden. Über die URL http://[router-IP]/cgi-bin/;uname$IFS-a lässt sich zunächst testen, ob der Router anfällig für die Lücke ist. Wenn etwas anderes als eine Fehlermeldung oder eine leere Seite erscheinen, ist der Router betroffen. Mit der URL http://[router-IP]/cgi-bin/;killall$IFS'httpd' oder http://www.routerlogin.net/cgi-bin/;killall$IFS'httpd' wird der Webserver auf dem Router bis zum nächsten Neustart gestoppt. Dann funktioniert die Webkonfiguration zwar vorübergehend nicht, aber wenigstens ist das Gerät nicht über das Netz angreifbar.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sodexo Services GmbH, Rüsselsheim
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. RA Consulting GmbH, Bruchsal
  4. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,00€ (zzgl. 4,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Abholung im Markt)
  2. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

  2. Hacon

    Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover

  3. Quartalszahlen

    Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017

  4. Sony

    20 Millionen Playstation im Geschäftsjahr verkauft

  5. Razer Lancehead

    Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

  6. TV

    SD-Abschaltung kommt auch bei Satellitenfernsehen

  7. ZBook G4

    HP stellt Grafiker-Workstations für unterwegs vor

  8. Messenger Lite

    Facebook bringt abgespeckte Messenger-App nach Deutschland

  9. Intel

    Edison-Module und Arduino-Board werden eingestellt

  10. Linux-Distribution

    Debian 9 verzichtet auf Secure-Boot-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Snap Spectacles im Test: Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
Snap Spectacles im Test
Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
  1. Kamera Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder
  2. Snap Spectacles Snap verkauft Sonnenbrille mit Kamera für 130 US-Dollar
  3. Soziales Netzwerk Snapchat geht an die Börse - und Google profitiert

Sonos Playbase vs. Raumfeld Sounddeck: Wuchtiger Wumms im Wohnzimmer
Sonos Playbase vs. Raumfeld Sounddeck
Wuchtiger Wumms im Wohnzimmer
  1. Playbase im Hands on Sonos bringt kraftvolles Lautsprechersystem fürs Heimkino

Mobile-Games-Auslese: Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
Mobile-Games-Auslese
Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  1. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt
  2. Pay-by-Call Eltern haften nicht für unerlaubte Telefonkäufe der Kinder
  3. Spielebranche Deutscher Gamesmarkt war 2016 stabil

  1. Re: pöhsen? Ernsthaft?

    hg (Golem.de) | 19:50

  2. Und wird es Windows7-Treiber geben?

    lahmbi5678 | 19:49

  3. Re: Anstand?

    Ach | 19:48

  4. Re: Diese Analyse ist ein peinlicher Tiefpunkt

    Juge | 19:47

  5. Wieso dieser Hohn und Spott?

    Sevemiyen | 19:47


  1. 18:05

  2. 17:30

  3. 17:08

  4. 16:51

  5. 16:31

  6. 16:10

  7. 16:00

  8. 15:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel