Abo
  • Services:
Anzeige
Elf Routermodelle von Netgear haben eine schwere Sicherheitslücke.
Elf Routermodelle von Netgear haben eine schwere Sicherheitslücke. (Bild: Amazon/Netgear)

Sicherheitslücke bei Routern: Netgear liefert erste finale Firmware-Updates

Elf Routermodelle von Netgear haben eine schwere Sicherheitslücke.
Elf Routermodelle von Netgear haben eine schwere Sicherheitslücke. (Bild: Amazon/Netgear)

Nach der schwerwiegenden Sicherheitslücke stellt Netgear erste Updates zur Verfügung. Für sieben betroffene Router liegen weiterhin nur Beta-Versionen vor.

Nach dem Bekanntwerden einer schwerwiegenden Sicherheitslücke bei elf Routermodellen stellt Netgear erste finale Firmware-Updates bereit. Nutzer der Modelle R6250, R6400, R7000 und R8000 können sich die aktualisierte Gerätesoftware inzwischen herunterladen, wie das Unternehmen mitteilte. Für die Modelle R6700, R6900, R7100LG, R7300DST, R7900, D6220 und D6400 stehen weiterhin nur Beta-Versionen für einen vorläufigen Schutz bereit. Anders als zunächst angegeben, sei das Modell D7000 nicht von der Sicherheitslücke betroffen, hieß es weiter.

Anzeige

Netgear fordert die Nutzer betroffener Modelle auf, die aktualisierte Firmware-Version so schnell wie möglich zu installieren. Die Beta-Version stelle nur eine vorübergehende Lösung für das Problem dar.

Einfache Command-Injection möglich

Das Computer Emergency Response Team (CERT) der Carnegie Mellon University in Pittsburgh hatte die Sicherheitslücke Anfang Dezember entdeckt. Angreifern ist es demnach möglich, über eine manipulierte Internetseite direkt Befehle in die Kommandozeile des Routers einzugeben.

Ein vorläufiger Schutz vor dem Ausnutzen der Lücke war auf einem Blog veröffentlicht worden. Über die URL http://[router-IP]/cgi-bin/;uname$IFS-a lässt sich zunächst testen, ob der Router anfällig für die Lücke ist. Wenn etwas anderes als eine Fehlermeldung oder eine leere Seite erscheinen, ist der Router betroffen. Mit der URL http://[router-IP]/cgi-bin/;killall$IFS'httpd' oder http://www.routerlogin.net/cgi-bin/;killall$IFS'httpd' wird der Webserver auf dem Router bis zum nächsten Neustart gestoppt. Dann funktioniert die Webkonfiguration zwar vorübergehend nicht, aber wenigstens ist das Gerät nicht über das Netz angreifbar.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Mainzer Stadtwerke AG, Mainz
  2. CEMA AG, verschiedene Standorte
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 649,90€
  2. bei Caseking

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  2. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  3. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  4. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  5. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  6. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  7. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  8. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  9. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  10. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Re: Nicht nur die Telekommunikationsunternehmen...

    Spaghetticode | 10:27

  2. Off-topic - 10GB Warcraft 3 Maps

    bajang | 10:26

  3. Re: Damit die staatlichen Fake News noch länger...

    PhilippK | 10:24

  4. Korrektur: "AquaSux" war der verbockte Nachfolger...

    M.Kessel | 10:24

  5. Re: 1. Win10 Bluescreen nach Update

    LiPo | 10:21


  1. 09:03

  2. 22:38

  3. 18:00

  4. 17:47

  5. 16:54

  6. 16:10

  7. 15:50

  8. 15:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel