Abo
  • Services:

Sicherheitslücke bei FCC: Die FCC akzeptiert Malware-Uploads

Bei der US-Kommunikationsbehörde FCC können Nutzer über eine API Stellungnahmen hochladen. Das Problem: Mit dem richtigen API-Schlüssel konnten dort beliebige Dokumente hochgeladen werden, so dass Angreifer den Regierungsserver für Malware- und Phishing-Kampagnen nutzen können.

Artikel veröffentlicht am ,
Bei der FCC konnten Nutzer beliebige Dateien hochladen.
Bei der FCC konnten Nutzer beliebige Dateien hochladen. (Bild: Gemeinfrei)

Die Federal Communications Commission (FCC) ist der oberste Telekomregulierer in den USA - doch in puncto Sicherheit muss die Behörde wohl noch ordentlich dazulernen. Eine fehlerhaft konfigurierte API ermöglichte Nutzern, beliebige Dateien bis zu einer Größe von 25 MByte hochzuladen. Nach dem Upload sind die Dateien per Link weltweit verfügbar. Verifiziert sind Uploads mit den Dateiendungen PDF, GIf, Elf, Exe und MP4.

Stellenmarkt
  1. SV Informatik GmbH, Stuttgart
  2. signTEK GmbH & Co. KG, Mannheim

Der Blogger Guise Bule hatte unter Verweis auf eine anonyme Quelle zunächst über den Fehler berichtet. Tatsächlich gibt es zahlreiche öffentlich verfügbare Dokumente, die nicht von der FCC selbst stammen dürften. Unter Hinweis auf die kontroverse Diskussion um die Aufhebung der Regeln zur Netzeneutralität in den USA steht in einem etwa: "Fuck Net Neutrality. God bless America".

Keine speziellen Hacking-Kenntnisse notwendig

Die Ausnutzung der mittlerweile behobenen Lücke erforderte keine speziellen Kenntnisse. Es reichte, sich nach den Regeln der Dokumentation der FCC einen Schlüssel für die API zu besorgen. Darüber konnten die gewünschten Dokumente hochgeladen werden. Je nachdem, von wem die Sicherheitslücke ausgenutzt wird, kann es mehr als nur peinlich werden. Denn neben Protestbotschaften an die FCC könnten Angreifer auch Malware oder Phishing-Kampagnen auf einem Server mit offizieller Regierungsadresse hosten.

Die hochgeladenen Dokumente sind weiterhin verfügbar. Neue API-Schlüssel werden derzeit offenbar nicht vergeben, allerdings soll ein zu Demonstrationszwecken auf der Webseite angegebener Schlüssel weiterhin funktionieren.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Folgen Sie uns
       


Nubia X - Hands on (CES 2019)

Das Nubia X hat nicht einen, sondern gleich zwei Bildschirme. Wie der Hersteller die Dual-Screen-Lösung umgesetzt hat, haben wir uns auf der CES 2019 angeschaut.

Nubia X - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
Android-Smartphone
10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
  2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
  3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


      •  /