• IT-Karriere:
  • Services:

Sicherheitsleistung: Das Tesla-Geld ist da

Tesla hat die Sicherheitsleistung in Höhe von 100 Millionen Euro für den Bau der Gigafactory Berlin hinterlegt und so einen Baustopp abgewendet.

Artikel veröffentlicht am ,
So soll die Gigafactory Berlin einmal aussehen.
So soll die Gigafactory Berlin einmal aussehen. (Bild: Tesla)

Der Bau der Tesla-Fabrik in Grünheide kann wie geplant weitergehen, nachdem Tesla die geforderte Sicherheitsleistung hinterlegt hat. Das berichteten die Bild-Zeitung und die B.Z.. Bei der Sicherheitsleistung geht es um die finanzielle Absicherung von möglichen Rückbauverpflichtungen für den Fall, dass die Baugenehmigung doch nicht erteilt werden sollte. Tesla baut aktuell mit vorläufigen Genehmigungen.

Stellenmarkt
  1. KiKxxl GmbH, Osnabrück
  2. RENK AG, Augsburg

Am 17. Dezember 2020 verstrich die erste Frist. Danach wurde sie noch zweimal verlängert: einmal bis zum 15. Januar 2021 und dann erneut bis zum 20. Januar 2021. Offenbar wollte Tesla seine Bilanz für das Jahr 2020 nicht dadurch belasten.

Die letzte Fristverlängerung wurde von Tesla nicht genutzt, so dass ein behördlich verhängter Baustopp nun nicht mehr erforderlich ist.

Verwirrspiel um Akkufabrik

Nach einem Bericht des Tagesspiegel sind nun auch die Vorbereitungen für eine Akkufabrik in Grünheide vorangeschritten. Tesla habe einen Bauantrag für eine große Halle bei der Baubehörde des Kreises Oder-Spree gestellt. Diese solle zunächst für Lagerzwecke genutzt werden.

Laut Tagesspiegel soll darin später die Akkuzellproduktion starten. Ein Sprecher des Landratsamtes bestätigte den Antrag zum Bau einer Lagerhalle, einen Antrag für eine Akkufabrik gebe es nicht.

Der Tagesspiegel verweist bei seiner Darstellung auf die Größe der Halle. Diese solle eine Grundfläche von fast 22.000 Quadratmetern haben. Das wäre ein sehr großes Lager. Zum Vergleich: Ein Fußballfeld ist 7.140 Quadratmeter groß.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)

zenker_bln 18. Jan 2021 / Themenstart

...Saboteuren als nächstes einfällt, um den Bau doch noch zu verhindern und (zukünftige...

TomTomTomTom 17. Jan 2021 / Themenstart

Danke - Das würde das Bild abrunden.

picaschaf 17. Jan 2021 / Themenstart

You don't say O_O Gilt nach GAAP genauso wie nach deutschen Bilanzierungsvorschriften...

thinksimple 17. Jan 2021 / Themenstart

Börsenwert nicht Firmenwert..... Beim Firmenwert schaut es anders aus. Nio ist auch...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Surface Duo - Fazit

Das Surface Duo ist Microsofts erstes Smartphone seit Jahren - und ein ungewöhnliches dazu. Allerdings ist das Gerät in Deutschland viel zu teuer.

Surface Duo - Fazit Video aufrufen
The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
The Legend of Zelda
Das Vorbild für alle Action-Adventures

The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    XPS 13 (9310) im Test: Dells Ultrabook ist besser denn je
    XPS 13 (9310) im Test
    Dells Ultrabook ist besser denn je

    Wir dachten ja, bis auf den Tiger-Lake-Chip habe Dell am XPS 13 nichts geändert. Doch es gibt einige willkommene Änderungen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Dell-Ultrabook XPS 13 mit weniger vertikalen Pixeln
    2. Notebooks Dells XPS 13 mit Intels Tiger Lake kommt
    3. XPS 13 (9300) im Test Dells i-Tüpfelchen

    Surface Duo im Test: Microsoft, bitte bring ein Surface Duo 2!
    Surface Duo im Test
    Microsoft, bitte bring ein Surface Duo 2!

    Microsofts neuer Ausflug in die Smartphone-Welt ist gewagt - das Konzept stimmt aber. Nicht stimmig hingegen sind Software, Hardware und Preis.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Error 1016 Windows-Händler Lizengo ist online nicht mehr erreichbar
    2. Kubernetes Microsofts einfache Cloud-Laufzeitumgebung Dapr wird stabil
    3. Microsoft Surface Duo kostet in Deutschland ab 1.550 Euro

      •  /