Sicherheit: Überwachungswerkzeug wird zum Trojaner

Eine funktionsreiche Verwaltungssoftware wird von Hackern genutzt und ist jetzt von verschiedenen Herstellern als gefährlicher Trojaner eingestuft worden. Sie soll nicht nur unter Windows, sondern auch unter Mac OS X, Linux und Solaris funktionieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Trojaner Wirenet im Disassembler
Der Trojaner Wirenet im Disassembler (Bild: Dr. Web)

Gegenwärtig warnt der Antivirensoftwarehersteller Dr. Web vor dem Trojaner Wirenet. Dieser soll auf Linux- und Mac-OS-X-Rechnern unter anderem Passwörter aus Browsern auslesen und einen Keylogger installieren. Die Daten sollen an einen C&C-Server in Polen übertragen werden. Allerdings handelt es sich offensichtlich um eine Administrations- und Überwachungssoftware, die von Hackern missbraucht wird.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator/-in / Desktop Engineer (m/w/d)
    Robert Koch-Institut, Berlin-Mitte
  2. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)
    Hochschule Ruhr West, Mülheim an der Ruhr
Detailsuche

Wie The H berichtet, heißt die ursprüngliche Software Netwire und wird von dem Unternehmen World Wired Labs entwickelt. Die Software wird für Linux, Mac OS X, aber auch für Windows und Solaris angeboten. Der Anbieter wirbt damit, dass die Netwire-Software von Anitvirensoftware nicht entdeckt werden kann. Die Software soll für die Administration, aber auch für Eltern zur Überwachung ihrer Kinder geeignet sein, schreibt World Wired Labs.

Durch die Firewall

Für Hacker ist die Software deshalb interessant, weil sie per Reverse Proxy Firewalls umgehen kann, schreibt The H. Außerdem soll sie nicht nur Browserpasswörter auslesen, sondern auch Screenshots machen können. Es sollen weiterhin Erweiterungen in der Entwicklung sein, die Truecrypt-Passwörter auslesen oder Unterhaltungen in Instant-Messaging-Applikationen mitschneiden können. Der Keylogger lasse sich auch ohne Administratorrechte installieren und nutzen.

Das Unternehmen sei offensichtlich nicht darüber glücklich, dass seine Software missbraucht werde, schreibt The H. Denn bei der Installation müssen Nutzer zustimmen, Netwire nicht unerlaubt auf fremden Rechnern zu installieren oder anderweitig illegal zu nutzen.

Als Trojaner eingestuft

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security Workshop
    27.-29. Oktober 2021, Online
  2. Penetration Testing Fundamentals
    23.-24. September 2021, online
  3. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
Weitere IT-Trainings

Dass Hacker die Software selbst nutzen und Erweiterungen schreiben, wie die Überwachungssoftware vor Antivirensoftware versteckt werden kann, hat nun einige Sicherheitsunternehmen auf den Plan gerufen, die Netwire als Trojaner einzustufen, darunter auch das Sicherheitsunternehmen Dr. Web. Dort wird Netwire als Trojaner unter dem Namen Backdoor.Wirenet.1 gelistet. Dr. Web verspricht, seine Software könne den Trojaner aufspüren und unschädlich machen. Das gleiche Unternehmen hatte im April 2012 auf den Flashback-Trojaner hingewiesen, der zahlreiche Apple-Rechner infizierte.

Bei dem Trojaner soll es sich um eine ausführbare Datei handeln, die sich im Home-Verzeichnis einen Nutzers installiert. Sie gibt sich den Namen "WIFIADAPT". Die Daten, die der Trojaner sammelt, sollen mit AES verschlüsselt an die IP-Adresse 212.7.208.65 weitergegeben werden, die in Warschau in Polen registriert ist.

Fragwürdige Gegenmaßnahmen

Nach eigenen Angaben untersuchen die Entwickler bei Dr. Web noch, wie sich der Trojaner verbreitet. Außerdem macht das Sicherheitsunternehmen keine Angaben dazu, wie verbreitet der Trojaner ist. Mit ihrer Software seien Anwender aber geschützt, schreibt Dr. Web auf seiner Webseite.

Nutzer weisen darauf hin, dass die IP-Adresse zunächst in der Firewall der Systeme geblockt werden kann. Außerdem können Anwender eine gleichnamige Datei oder ein Verzeichnis erstellen, um die Installation der Software zu verhindern. Ob diese einfachen Maßnahmen reichen, um sich dauerhaft gegen den Trojaner zu wehren, ist allerdings fraglich.

Immerhin steht fest, dass die Datei ausgeführt werden muss, damit sich der Trojaner installiert. Und es handelt sich nicht um eine Java-basierte Anwendung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Clubhouse  
3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft

Die Telefonnummern und Kontakte aller Clubhouse-Konten werden wohl im Darknet angeboten. Nummern werden nach ihrer Wichtigkeit eingestuft.

Clubhouse: 3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft
Artikel
  1. iPhone 12: Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus
    iPhone 12
    Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus

    Ein Youtuber nimmt das Apple Magsafe-Akkupack auseinander. Im Video gibt er einen Einblick in die Technik und die Akkuladung des Produktes.

  2. Teilautonomes Fahren: Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer
    Teilautonomes Fahren
    Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer

    Für insgesamt 3,8 Milliarden US-Dollar will Magna International sein Geschäftsfeld autonome Fahrfunktionen ausbauen und übernimmt Veoneer.

  3. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

IrgendeinNutzer 06. Sep 2012

Ich dachte eigentlich umgekehrt? Außer dein Beitrag enthält Sarkasmus.

Anonymer Nutzer 04. Sep 2012

Der Preis fuer die Vollversion wird nicht angegeben und duerfte mehr als 100,- EURO...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% auf Amazon Warehouse • LG 55NANO867NA 573,10€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Amazon: PC-Spiele von EA im Angebot (u. a. FIFA 21 19,99€) • Viewsonic VG2719-2K (WQHD, 99% sRGB) 217,99€ • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /