• IT-Karriere:
  • Services:

Sicherheit: Tails 2.11 und 3.0 Beta2 freigegeben

Nur zwei Tage auseinander liegen die Veröffentlichungen von Tails 2.11 und 3.0 Beta. Während 2.11 eine der letzten Aktualisierungen der Distribution auf der Basis von Debian 8 "Jessie" ist, wird Tails 3.0 bei seinem Erscheinen im Juni auf Debian 9 "Stretch" setzen.

Artikel veröffentlicht am , Ferdinand Thommes
Tails 3.0 benötigt 64-Bit-Rechner.
Tails 3.0 benötigt 64-Bit-Rechner. (Bild: Wikimedia/CC-BY 4.0)

Tails, dessen Name für "The Amnesic Incognito Live System" steht, ist eine Livedistribution, die durch Anonymisierung anstrebt, die Privatsphäre seiner Anwender zu schützen. Dazu wird sämtlicher Verkehr von und nach außen über verschiedene Knoten des Tor-Netzwerks geleitet. Knapp zwei Monate nach der letzten Veröffentlichung liegt nun Tails 2.11 vor. Der Kernel wurde auf Version 4.8.15 angehoben, der aktualisierte Tor Browser 6.5.1 schließt einige Sicherheitslücken, so etwa auch eine mögliche lokale Ausweitung der Root-Privilegien, die als CVE-2017-6074 katalogisiert ist. Dazu wurde das DCCP-Modul im Kernel deaktiviert.

Tails 2.11 läuft letztmalig auf 32-Bit

Stellenmarkt
  1. HiSolutions AG, Nürnberg, Bonn, Berlin
  2. JACKON Insulation GmbH, Arendsee

Tails 2.11 weist die Anwender in zwei Benachrichtigungen auf anstehende Veränderungen für den dritten Veröffentlichungszyklus hin. Tails wird mit der Veröffentlichung von Tails 3.0, das am 13. Juni 2017 erwartet wird, nicht mehr auf Rechnern laufen, die ausschließlich 32-Bit verwenden. Wie einige andere Distributionen stellt Tails die Unterstützung für die in die Jahre gekommene 32-Bit-Plattform ein, weil nur noch ein geringer Prozentsatz der Anwender diese Plattform verwendet und der Arbeitsaufwand den Nutzen übersteigt.

Eine weitere Änderung betrifft das Anonymisierungsnetzwerk I2P. Auch hier wird die Unterstützung mit Tails 3.0 enden. Die Entwickler geben in den Release Notes zu 2.11 an, es fehle an Entwicklerzeit, um I2P angemessen zu pflegen. Darauf weist auch die bereits ein Jahr alte Version I2P 0.9.25 hin, die mit Tails 2.11 ausgeliefert wird.

Tails 3.0 setzt auf Debian GNU/Linux 9 Stretch

Tails 3.0 nutzt in der vorliegenden zweiten Betaversion den derzeitigen Entwicklungsstand von Debian 9 sowie Kernel 4.9, der das Attribut LTS trägt und offiziell für zwei Jahre unterstützt wird. Die stabile Veröffentlichung von Debian 9 Stretch als Basis für Tails 3.0 wird für die kommenden Monate erwartet. Im Gegensatz zu bisherigen Versionen erlaubt Tails 3.0 das Starten von grafisch unterstützten Anwendungen im Root-Terminal. Zudem wurde der Stil der Fensterliste der Gnome-Shell verbessert. Weitere Details zu den Änderungen finden sich im Changelog.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,90€ inkl. Versand mit Gutschein: ASUS-VKFREI (Vergleichspreis 290€)
  2. 29,99€ + 4,99€ Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis mit Amazon)
  3. 29,99€ (Bestpreis mit Saturn)
  4. 44€ + 2,99€ Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis mit Amazon. Vergleichspreis 53...

Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Corsa-e

Wir haben den vollelektrischen Opel Corsa-e einen Tag lang in Berlin und Brandenburg Probe gefahren.

Probefahrt mit dem Corsa-e Video aufrufen
DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschutzverstöße EuGH soll über Verbandsklagerecht entscheiden
  2. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  3. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Onboarding in Coronazeiten: Neu im Job und dann gleich Homeoffice
Onboarding in Coronazeiten
Neu im Job und dann gleich Homeoffice

In der Coronakrise starten neue Mitarbeiter aus der Ferne in ihren Job. Technisch ist das kein Problem, die Kultur kommt virtuell jedoch schwerer an.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Onlineshopping Weiterhin mehr Pakete als vor Beginn der Coronapandemie
  2. Corona IFA 2020 findet doch als physisches Event statt
  3. Corona Pariser Polizei darf keine Drohnen zur Überwachung verwenden

    •  /