Abo
  • Services:
Anzeige
Tails 3.0 benötigt 64-Bit-Rechner.
Tails 3.0 benötigt 64-Bit-Rechner. (Bild: Wikimedia/CC-BY 4.0)

Sicherheit: Tails 2.11 und 3.0 Beta2 freigegeben

Tails 3.0 benötigt 64-Bit-Rechner.
Tails 3.0 benötigt 64-Bit-Rechner. (Bild: Wikimedia/CC-BY 4.0)

Nur zwei Tage auseinander liegen die Veröffentlichungen von Tails 2.11 und 3.0 Beta. Während 2.11 eine der letzten Aktualisierungen der Distribution auf der Basis von Debian 8 "Jessie" ist, wird Tails 3.0 bei seinem Erscheinen im Juni auf Debian 9 "Stretch" setzen.

Tails, dessen Name für "The Amnesic Incognito Live System" steht, ist eine Livedistribution, die durch Anonymisierung anstrebt, die Privatsphäre seiner Anwender zu schützen. Dazu wird sämtlicher Verkehr von und nach außen über verschiedene Knoten des Tor-Netzwerks geleitet. Knapp zwei Monate nach der letzten Veröffentlichung liegt nun Tails 2.11 vor. Der Kernel wurde auf Version 4.8.15 angehoben, der aktualisierte Tor Browser 6.5.1 schließt einige Sicherheitslücken, so etwa auch eine mögliche lokale Ausweitung der Root-Privilegien, die als CVE-2017-6074 katalogisiert ist. Dazu wurde das DCCP-Modul im Kernel deaktiviert.

Anzeige

Tails 2.11 läuft letztmalig auf 32-Bit

Tails 2.11 weist die Anwender in zwei Benachrichtigungen auf anstehende Veränderungen für den dritten Veröffentlichungszyklus hin. Tails wird mit der Veröffentlichung von Tails 3.0, das am 13. Juni 2017 erwartet wird, nicht mehr auf Rechnern laufen, die ausschließlich 32-Bit verwenden. Wie einige andere Distributionen stellt Tails die Unterstützung für die in die Jahre gekommene 32-Bit-Plattform ein, weil nur noch ein geringer Prozentsatz der Anwender diese Plattform verwendet und der Arbeitsaufwand den Nutzen übersteigt.

Eine weitere Änderung betrifft das Anonymisierungsnetzwerk I2P. Auch hier wird die Unterstützung mit Tails 3.0 enden. Die Entwickler geben in den Release Notes zu 2.11 an, es fehle an Entwicklerzeit, um I2P angemessen zu pflegen. Darauf weist auch die bereits ein Jahr alte Version I2P 0.9.25 hin, die mit Tails 2.11 ausgeliefert wird.

Tails 3.0 setzt auf Debian GNU/Linux 9 Stretch

Tails 3.0 nutzt in der vorliegenden zweiten Betaversion den derzeitigen Entwicklungsstand von Debian 9 sowie Kernel 4.9, der das Attribut LTS trägt und offiziell für zwei Jahre unterstützt wird. Die stabile Veröffentlichung von Debian 9 Stretch als Basis für Tails 3.0 wird für die kommenden Monate erwartet. Im Gegensatz zu bisherigen Versionen erlaubt Tails 3.0 das Starten von grafisch unterstützten Anwendungen im Root-Terminal. Zudem wurde der Stil der Fensterliste der Gnome-Shell verbessert. Weitere Details zu den Änderungen finden sich im Changelog.


eye home zur Startseite

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Charité - Universitätsmedizin Berlin, Berlin
  2. Bertrandt Services GmbH, Koblenz
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel
  4. über Ratbacher GmbH, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 129,99€
  2. 15,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  2. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  3. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  4. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  5. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  6. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei

  7. 3DMark

    Overhead-Test ersetzt Mantle durch Vulkan

  8. Tastatur-App

    Nutzer ärgern sich über Verschlimmbesserungen bei Swiftkey

  9. Kurznachrichten

    Twitter erwägt Abomodell mit Zusatzfunktionen

  10. FTTH

    M-net-Glasfaserkunden nutzen 120 GByte pro Monat



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Videostreaming im Zug: Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
Videostreaming im Zug
Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
  1. USA Google will Kabelfernsehen über Youtube streamen
  2. Verband DVD-Verleih in Deutschland geht wegen Netflix zurück
  3. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  2. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer
  3. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Denen geht das A-Wasser

    ArcherV | 10:49

  2. Re: Die Stunde für Lexus

    ArcherV | 10:45

  3. Re: 24h XXX-Streams

    Lemo | 10:43

  4. Re: Na Gott sei Dank

    kingnewbie2012 | 10:42

  5. CB-Funk

    Crass Spektakel | 10:39


  1. 09:03

  2. 17:45

  3. 17:32

  4. 17:11

  5. 16:53

  6. 16:38

  7. 16:24

  8. 16:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel