Abo
  • Services:

Sicherheit: OpenSSL behebt Fehler im ASN1-Parser

Ein bereits verfügbares Update schließt eine Sicherheitslücke in OpenSSL. Durch fehlerhaftes Auslesen von Zertifikaten durch den ASN1-Parser entsteht ein Speicherfehler, über den womöglich Code eingeschleust werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Updates beheben einen Fehler in OpenSSL.
Updates beheben einen Fehler in OpenSSL. (Bild: OpenSSL)

Der Entwickler und Google-Mitarbeiter Tavis Ormandy hat auf einen Fehler im ASN1-Parser in OpenSSL hingewiesen. Durch das fehlerhafte Auslesen von X.509-Zertifikaten oder RSA-Schlüsseln können nicht näher benannte Speicherfehler entstehen. Laut einer offiziellen Mitteilung des OpenSSL-Teams tritt der Fehler in den Funktionen d2i_*_bio oder d2i_*_fp auf.

Stellenmarkt
  1. ELAXY GmbH, Stuttgart, Jever, Puchheim bei München
  2. über Kienbaum Consultants International GmbH, Südwestdeutschland

Die Sicherheitslücke wirkt sich aber nicht auf den SSL/TLS-Code in OpenSSL aus, der auf die Funktionen d2i_X509 oder d2i_PKCS12 zugreift. Auch Anwendungen, die auf die PEM-Routinen von OpenSSL zugreifen, sind nicht betroffen. Applikationen, die den Parser SMIME_read_PKCS7 oder SMIME_read_CMS nutzen, sind hingegen gefährdet.

Inzwischen wurde der Fehler behoben. Das OpenSSL-Team hat dazu folgende Updates veröffentlicht: 1.0.1a, 1.0.0i und 0.9.8v, die allesamt über die Webseite des Projekts heruntergeladen werden können. Einige Distributoren haben bereits reagiert. Updates für Ubuntu und OpenBSD sind seit einigen Stunden verfügbar. Für Red Hat und Fedora dürften Patches in wenigen Stunden verfügbar sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 93,85€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Madden NFL 18 und Mass Effect: Andromeda PS4/XBO für je 15€, Gran Turismo Sport für...
  3. (u. a. Resident Evil 7 biohazard für 14,99€, Dungeons 3 für 13,99€, Tom Clancy's Ghost Recon...
  4. (u. a. PSN Card 50 Euro für 43,99€)

lisgoem8 22. Apr 2012

Gibts ja. Aber testing oder unstable... Nicht auf Servern! schluchz


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

    •  /