Sicherheit: Microsoft will doch Makros in Office deaktivieren

Nach negativem Feedback hat Microsoft die Office-Makros vorerst aktiv belassen. Deaktiviert werden sollen sie dennoch, allerdings benutzerfreundlicher.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft will Makros standardmäßig deaktivieren.
Microsoft will Makros standardmäßig deaktivieren. (Bild: Gerd Altmann/Pixabay)

Trotz einigem Hin und Her will Microsoft dabei bleiben: VBA-Makros sollen standardmäßig in Office blockiert werden. Vergangene Woche hat Microsoft die geplanten Änderungen kurzfristig zurückgenommen, dies aber nicht kommuniziert und damit für Überraschung unter IT-Administratoren gesorgt. Zuerst berichtete das Onlinemagazin The Verge.

Stellenmarkt
  1. IT-Lizenzmanager (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim
  2. SAP Junior Business Consultant - Treasury und Darlehen (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Unterföhring
Detailsuche

"Nach dem Feedback der Nutzer haben wir diese Änderung vorübergehend zurückgenommen, während wir einige zusätzliche Änderungen vornehmen, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern", erklärt Kellie Eickmeyer, Principal Product Manager bei Microsoft, nun in einem Update des entsprechenden Blogposts. "Dies ist eine vorübergehende Änderung. Wir sind fest entschlossen, die Standardänderung für alle Benutzer durchzuführen."

Die geplanten Änderungen zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit erläutert Microsoft allerdings nicht näher. Auch ein konkreter Zeitraum wurde noch nicht veröffentlicht. Bisher konnten Nutzer Makros direkt auf einer Schaltfläche in einem Banner am oberen Rand des geöffneten Dokuments aktivieren. Stattdessen sollte die Blockierung über eine entsprechende Option in den Eigenschaften einer Datei aufgehoben werden. Das deutlich kompliziertere Vorgehen hat offensichtlich für negatives Feedback gesorgt.

Makros sind gefährlich

Makros sind seit über 20 Jahren ein beliebtes Mittel von Trojanern wie Emotet, um Windows-Rechner zu infizieren. Zwar warnt beispielsweise Word vor der Ausführung des Makro-Codes, doch den Schadsoftware-Entwicklern sind immer wieder neue Tricks eingefallen, um die Betroffenen zu einem Klick auf: "Inhalt aktivieren" zu bringen.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    21.-23.11.2022, Virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    13.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Kürzlich war zudem eine Sicherheitslücke in Office in Kombination mit dem Microsoft Diagnostics Tool (MSDT) bekanntgeworden, bei der ein entsprechend präpariertes Office-Dokument nicht einmal geöffnet werden musste - eine Hover-Vorschau reichte aus, um ein System zu infizieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


non_sense 12. Jul 2022 / Themenstart

Ach, ich dummerchen. Wieso bin ich nicht selber auf die Idee gekommen, nach Alternativen...

AusdemEffEff 12. Jul 2022 / Themenstart

Die Macros werden ja entweder self-signed oder von der CA der Organisation/Firma in der...

budweiser 12. Jul 2022 / Themenstart

Problem sind eigentlich nur die Möglichkeiten aufs Dateisystem zuzugreifen und...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Garmin Edge Explore 2 im Test
Fahrradnavigation als verkehrsberuhigtes Abenteuer

Tour mit wenig Autos gesucht? Das Fahrrad-Navigationsgerät Garmin Edge Explore 2 kann uns das verschaffen - mit teils unerwarteten Folgen.
Ein Test von Peter Steinlechner

Garmin Edge Explore 2 im Test: Fahrradnavigation als verkehrsberuhigtes Abenteuer
Artikel
  1. Eichrechtsverstoß: Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal
    Eichrechtsverstoß
    Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal

    Teslas Supercharger in Deutschland sind wie viele andere Ladesäulen nicht gesetzeskonform. Der Staat lässt die Anbieter gewähren.

  2. Strompreise: Hetzner muss die Preise für fast alle Produkte anheben
    Strompreise
    Hetzner muss die Preise für fast alle Produkte anheben

    Der Cloudbetreiber Hetzner hat wie viele Unternehmen mit steigenden Strompreisen zu kämpfen. Das bekommen Kunden nun auch zu spüren.

  3. Simulationsspiele: Mit Bahn, Bahn und Schwerlasttransporter durch Deutschland
    Simulationsspiele
    Mit Bahn, Bahn und Schwerlasttransporter durch Deutschland

    Aerosoft hat auf seiner Hausmesse Nextsim neue Simulationsspiele vorgestellt. Es geht ums Transportwesen in vertrauten Umgebungen.
    Von Thomas Stuchlik

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • HyperX Cloud Flight heute für 44€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und GIGABYTE RTX 3070 Ti Master 8G 699€ + 20€ Cashback) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO für 353,99€) [Werbung]
    •  /