Sicherheit: Microsoft lässt Patchday in diesem Monat ausfallen

Im Februar lässt Microsoft den monatlichen Patchday komplett ausfallen. Seit mehr als zehn Jahren hat es keinen vergleichbaren Fall gegeben. Grund dafür ist ein Fehler in einem der Patches, der vorher korrigiert werden muss.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft lässt den Patchday in diesem Monat ausfallen.
Microsoft lässt den Patchday in diesem Monat ausfallen. (Bild: Sam Yeh/AFP/Getty Images)

Kurz vor dem monatlichen Patchday im Februar 2017 hatte Microsoft diesen verschoben, zunächst auf unbestimmte Zeit. Jetzt hat Microsoft nochmal reagiert und verkündet, dass im Februar 2017 der Patchday komplett ausfallen wird. Die für diesen Monat geplanten Sicherheitsupdates sollen nun erst am nächsten regulären Patchday erscheinen. Das wäre am Abend des 14. März 2017. Microsoft machte keine weiteren Angaben zu dem gefundenen Fehler. Daher ist nicht einmal bekannt, welches Microsoft-Produkt davon betroffen ist.

Keine Details zu den Gründen

Stellenmarkt
  1. Consultant (m/w/d) für ERP-Lösungen
    ImPuls AG, Krefeld
  2. Requirements Engineer (w/m/d) Softwareentwicklung
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Dortmund
Detailsuche

Unklar ist auch, wie gefährlich die Sicherheitslücke ist, die damit nochmals vier Wochen nicht geschlossen wird. Zudem wäre es denkbar, dass weitere Microsoft-Produkte durch Sicherheitslücken länger angreifbar bleiben. Vor über 13 Jahren hat Microsoft die monatlichen Patchdays eingeführt, seitdem ist es nicht vorgekommen, dass ein Patchday so kurzfristig um einen ganzen Monat nach hinten verschoben wurde.

In der Vergangenheit passierte es immer wieder mal, dass einer oder auch mehrere Patches fehlerhaft waren, die Microsoft am Patchday veröffentlicht hatte. Dann wurden Patches zurückgezogen und später erneut veröffentlicht. Betroffene Nutzer hatten dann aber unter Umständen das Problem, dass ihre Computer nicht mehr liefen. Ob der aktuelle Fall ebenfalls dazu geführt hätte, dass ein Patch ein Programm oder das Betriebssystem unbrauchbar gemacht hätte, ist nicht bekannt.

Vor dem Patchday war vieles anders

Bevor Micoroft im Herbst 2003 den Patchday eingeführt hatte, kam es vor, dass Systeme mehrmals im Monat aktualisiert werden mussten, um Sicherheitslücken zu schließen. Mit dem Patchday wird der Administrationsaufwand vor allem von Windows-Systemen vereinfacht, weil Computer nur noch in Ausnahmefällen mehr als einmal im Monat mit Sicherheitspatches versehen werden müssen. Auch andere Softwareanbieter haben kurz danach feste Patchday-Intervalle eingeführt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


FreiGeistler 18. Feb 2017

Unsinn. Die sind im Produktpreis inbegriffen und bei den Gratis-Upgrades (und auch...

LinuxMcBook 16. Feb 2017

Hab gerade mal nachgeguckt, also bis jetzt wurde bei mir diesen Monat nur das Office 2016...

stoney0815 16. Feb 2017

Vielleicht ist es besser, den Patchday zu verschieben, als einen Patch rauszubringen...

Signator 16. Feb 2017

Ein Mitarbeiter war zu voreilig und hat die NSA auch ausgeschlossen :D



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Encrochat-Hack
"Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
Ein Interview von Moritz Tremmel

Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
Artikel
  1. Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
    Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
    Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

    Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

  2. Wi-Fi Halow: Neuer WLAN-Standard funkt einen Kilometer weit
    Wi-Fi Halow
    Neuer WLAN-Standard funkt einen Kilometer weit

    Der WLAN-Standard 802.11ah, Wi-Fi Halow, soll sich vor allem für Smart-Home und IoT eignen. Interessant: Er nutzt dafür das Sub-1-GHz-Band.

  3. Elektrisches Showcar: Maybach hat Solarzellen und durchsichtige Motorhaube
    Elektrisches Showcar
    Maybach hat Solarzellen und durchsichtige Motorhaube

    Virgil Abloh und Mercedes-Benz haben einen solarbetriebenen, elektrischen Maybach mit transparenter Motorhaube als Showcar entworfen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Verkauf bei MediaMarkt & Saturn • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" Curved QLED 240Hz 1.149€) • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /