Abo
  • Services:

Sicherheit: HP schaltet Telnet und FTP ab

Alte Protokolle lungern noch in vielen Geräten und Programmen herum und führen zu Sicherheitsproblemen, insbesondere im Internet der Dinge. Hewlett Packard will die bei seinen Netzwerkdruckern nun endlich loswerden.

Artikel veröffentlicht am ,
HP will seine Netzwerkdrucker absichern.
HP will seine Netzwerkdrucker absichern. (Bild: Hewlett Packard)

HP hat angekündigt, mit Firmware-Updates für seine Netzwerkdrucker die beiden Protokolle Telnet für den Fernzugriff und FTP für die Dateiübertragung standardmäßig zu deaktivieren. Das berichtet das Magazin PC World unter Berufung auf eine Stellungnahme des Unternehmens.

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. Wacker Chemie AG, München

Telnet und FTP stammen noch aus der Urzeit des Internet. Nutzer gab es nur wenige, vernetzte Geräte noch weniger, und die Mehrheit der Teilnehmer im Netz wollten sich nichts Böses. Beide Protokolle haben eines gemeinsam: Sie übertragen Daten nur im Klartext und sind leicht angreifbar.

Alte Funktionen sollen weg

"HP hat damit begonnen, ältere und weniger gepflegte Schnittstellen, einschließlich Ports, Protokolle und Cypher-Suiten, zu schließen", wird HP zitiert. Darüber hinaus sollen die Firmware-Updates auch verbesserte Passwort- und Verschlüsselungseinstellungen erhalten.

Die neuen Funktionen wurden von HP im Rahmen seines "Secure MPS"-Programms bekannt gegeben. Ziel der mithilfe von Firmware-Updates bereitgestellten Neuerungen ist es, mit dem Netzwerk verbundene Drucker besser gegen Hackerangriffe zu schützen. HP reagiert damit vermutlich auf das Ausmaß der Gefahr durch den Missbrauch von IoT-Geräten für Botnetz-Angriffe.

Ziel mehr Sicherheit

Als Hersteller professioneller Bürohardware geht es bei HP aber auch immer um den Schutz von Firmennetzwerken. Bereits 2013 haben Sicherheitsforscher eine kritische Lücke in HP Laserdruckern gefunden, über die auch Angriffe auf ein Firmennetzwerk durchgeführt werden konnten, wenn der Drucker mit dem Internet verbunden war.

Obwohl Telnet und FTP in Zukunft standardmäßig deaktiviert sein sollen, sollen sie sich immer noch manuell reaktivieren und normal weiter nutzen lassen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI Optix MPG27CQ WQHD-Curved-Monitor mit 144 Hz für 539€ statt 619€ im Vergleich, BenQ...
  2. 249,90€ (bei Zahlung mit Masterpass zusätzlich 25€ Rabatt mit Gutschein: SOMMER25) - Bestpreis!
  3. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...

Käx 15. Dez 2016

und dann reden die von Sicherheit... die Drucker können alle nichtmal verschlüsseltes FTP...

FreiGeistler 15. Dez 2016

...sollten sie sich die Lizenz für das aktuelle VxWorks 7 leisten. Netzwerkfähige Drucker...

kaymvoit 14. Dez 2016

... über eine proprietäre Software, die entweder in wxWindows oder DirectX geschrieben...

Lutze5111 14. Dez 2016

... das sich das Gerät von außen nicht erreichen lässt und ein vernünftiges Passwort...

M.P. 14. Dez 2016

Ich glaube, in dem Webserver, der dort installiert sind, lauern viel mehr...


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /