Abo
  • Services:
Anzeige
Sichergestellter Hexacopter mit Fernsteuerung: beim Überfliegen der Mauer entdeckt.
Sichergestellter Hexacopter mit Fernsteuerung: beim Überfliegen der Mauer entdeckt. (Bild: Calhoun County Sheriff's Department)

Sicherheit: Gefängnisbehörde verlangt Drohnenabwehr

Sichergestellter Hexacopter mit Fernsteuerung: beim Überfliegen der Mauer entdeckt.
Sichergestellter Hexacopter mit Fernsteuerung: beim Überfliegen der Mauer entdeckt. (Bild: Calhoun County Sheriff's Department)

In den USA häufen sich die Fälle, bei denen mit Drohnen versucht wird, Gefängnismauern zu überwinden und verbotene Gegenstände einzuschmuggeln. Nun fordert das Federal Bureau of Prisons eine wirksame Abwehr gegen die Flugkörper.

Anzeige

Das Federal Bureau of Prisons will verhindern, dass Drohnen Gefängnisinsassen mit Waren versorgen. Dabei hat sich herausgestellt, dass der Schrotflinteneinsatz kaum wirksam ist und zudem gefährlich ist. 

Eine Ausschreibung fordert ein System zur Erkennung, Verfolgung, Angriff sowie die Neutralisierung von Drohnen, die weniger als 20 kg wiegen. 

Wie das System funktionieren soll, ist in der Ausschreibung nicht spezifiziert. Es soll bis zu einer Höhe von ungefähr 5.500 Metern funktionieren. Diese Höhe wird von Hobbydrohnen allerdings derzeit nicht erreicht. 

An Anti-Drohnensystemen wird bereits gebaut. So wird von einem Rüstungsunternehmen ein elektronisches System entwickelt, das optische Ähnlichkeiten mit einer Schulterwaffe zur Flugabwehr hat. Eine Rakete wird nicht verschossen, dafür werden mit einer Richtantenne WLAN, GPS und andere Funkfrequenzen gestört, um die Stabilisierungs- und Steuersysteme der Drohne durcheinanderzubringen, was sie zum Absturz bringen soll. 

Der Dronedefender von Battelle ist so etwas wie eine Stinger gegen Drohnen. Statt Geschossen oder Raketen wendet das Unternehmen eine technische Maßnahme an und versucht, unbemannte Flugobjekte durch das gezielte Abschießen von Funkwellen außer Kontrolle zu bringen. Das mit mehreren Antennen bewaffnete Gerät besitzt eine Zielvorrichtung, um die kleinen Flugobjekte beziehungsweise ihre Antennen zu treffen. Ähnlich wie eine Flugabwehrwaffe für Infanteristen wird der Dronedefender auf die Schulter genommen.

Schon 2013 versuchten im US-Bundesstaat Georgia vier Personen, mit einer Drohne Schmuggelware in ein Gefängnis zu schleusen. Dabei handelte es sich um einen Hexacopter.


eye home zur Startseite
Gandalf2210 06. Nov 2015

Nicht, wenn sie mechanisch betrieben wird. Mit Feder aufgezogen.

Vanger 06. Nov 2015

Eine Drohne braucht kein Funk/GPS um die aktuelle Position zu halten, dazu reicht ein...

Johnny Cache 06. Nov 2015

Die Motoren werden schon recht warm und sollten sicher erkennbar sein, aber auch dagegen...

ChemoKnabe 06. Nov 2015

Gibt es den schon Zielgerichtete EMP Waffen im privaten Bereich?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin
  3. ARRK ENGINEERING, München
  4. Robert Bosch GmbH, Plochingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

  1. Re: Interessant [...] ist immer die Kapazität des...

    nightmar17 | 01:36

  2. Re: Das heißt H2/2018 gibt es Ryzen dann mit 4,4 Ghz

    ELKINATOR | 01:35

  3. Re: Kann von Tuxedo nur abraten

    BLi8819 | 01:32

  4. Re: Der starke Kleber

    ArcherV | 01:31

  5. Re: Wozu?

    plutoniumsulfat | 01:25


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel