Sicherheit: EU-Kommission verwendet weiterhin Zoom

Zoom hatte in der Vergangenheit Probleme mit dem Datenschutz, als sichere Plattform gilt die Software für Videokonferenzen nicht. Dennoch wird das Programm von der EU-Kommission weiter verwendet.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Videokonferenz-Software Zoom
Die Videokonferenz-Software Zoom (Bild: Zoom)

Das Videokonferenzprogramm Zoom wird trotz in der Vergangenheit entdeckter Sicherheitslücken weiterhin von der EU-Kommission für Videobesprechungen verwendet. Das geht aus einem Schreiben des EU-Kommissars Johannes Hahn hervor.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w/d) Schwerpunkt Aufbau digitaler Programmierungs-Lerneinheiten
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
  2. Junior Projektleiter Sportservices (m/w/d)
    mika:timing GmbH, Bergisch Gladbach
Detailsuche

In der Antwort auf eine Anfrage erklärt Hahn, dass die EU-Kommission eine "beschränkte Anzahl an Zoom-Lizenzen" besitze, die für nicht-sicherheitsrelevante Online-Workshops und Webinare verwendet würden. Seit den ersten Enthüllungen rund um die Sicherheitsprobleme beobachte die Kommission die Entwicklung bei Zoom.

Der seitens der EU-Kommission mit Zoom abgeschlossene Vertrag beinhaltet eine Vereinbarung, dass die Workshops und Webinare ausschließlich auf Servern innerhalb der EU gehostet werden. Außerdem habe die EU den jüngsten Sicherheitsreport von Zoom angefordert - dass die Kommission diesen erhalten hat, schreibt Hahn nicht explizit.

Sicherheitsbedenken bei Zoom

Nachdem die Coronapandemie zu weltweiten Sicherheitsmaßnahmen und dadurch vermehrtem Homeoffice geführt hatte, stiegen die Nutzerzahlen von Zoom deutlich. Schnell kamen allerdings ernsthafte Sicherheitsbedenken bezüglich der Software auf: So setzte Zoom Facebook-Tracker ein, zudem war es zu Anfang leicht möglich, einfach an fremden Besprechungen teilzunehmen (Zoombombing). Auch ein mögliches Serverrouting über China bereitete Datenschützern Sorge.

Golem Akademie
  1. Microsoft Dynamics 365 Guides mit HoloLens 2: virtueller Ein-Tages-Workshop
    16. Februar 2022, Virtuell
  2. Cloud Transformation Roadmap: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber warnte Ende Mai 2020 vor einer Nutzung von Zoom. Auch bei der Berliner Datenschutzbeauftragten Maja Smoltchyk fiel Zoom zusammen mit nahezu allen anderen Konkurrenten durch. Dabei war vor allem die DSGVO-konforme Nutzung das Problem.

In der EU-Kommission sollen Mitarbeiter für interne Besprechungen Skype for Business verwenden. Für externe Gespräche soll Ciscos Webex genutzt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Naomi "SexyCyborg" Wu
Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
Artikel
  1. Quartalsbericht: Apples Gewinn stellt alles in den Schatten
    Quartalsbericht
    Apples Gewinn stellt alles in den Schatten

    Apple erwirtschaftet im letzten Quartal des Vorjahres einen Gewinn von 34,6 Milliarden US-Dollar. Und das trotz Chipkrise und weiteren Lieferengpässen.

  2. Coronapandemie: 42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen
    Coronapandemie
    42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen

    Einem Medienbericht zufolge gibt es eine Lücke zwischen ausgestellten Impfnachweisen und verabreichten Dosen. Diese wird sogar noch größer.

  3. Akamai: Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen
    Akamai
    Steigende Nachfrage für illegale Kopien von Filmen

    Durch die vielen neuen Streaming-Dienste ist illegales Filesharing wieder stark im Kommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /