Abo
  • Services:

Sicherheit: 28 Prozent der Online-PCs laufen weiterhin mit Windows XP

Eine Woche vor dem Erscheinen der letzten Sicherheits-Patches für Windows XP wird das Betriebssystem weiterhin auf knapp 28 Prozent der Online-Computer verwendet. Damit ging der Anteil an Windows XP nur minimal zurück. Das Betriebssystem ist weiterhin wesentlich beliebter als Windows Vista.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows XP läuft weiterhin auf vielen Online-Computern.
Windows XP läuft weiterhin auf vielen Online-Computern. (Bild: Screenshot Golem.de)

Der Anteil von Online-Computern mit Windows XP ist nur ganz minimal rückläufig, obwohl in der kommenden Woche das letzte Mal regulär Sicherheits-Patches für das Betriebssystem erscheinen. Nach Erhebungen von Netmarketshare liefen im März 2014 noch 27,69 Prozent der im Einsatz befindlichen Computer mit Windows XP. Vor einem Monat lag der Anteil von Windows XP bei 29,25 Prozent. Damit ist der Anteil des veralteten Betriebssystems also nur geringfügig zurückgegangen.

  • Verteilung der Betriebssysteme auf Online-Computern (Bild: Netmarketshare)
Verteilung der Betriebssysteme auf Online-Computern (Bild: Netmarketshare)
Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. LexCom Informationssysteme GmbH, München

Netmarketshare zeigt dabei stets nur einen groben Überblick, weil es vom Verkauf der Zahlen lebt. Allerdings ist die Tendenz eindeutig genug: Windows XP wird immer noch auf vergleichsweise vielen Geräten eingesetzt, die Zugang zum Internet haben. Das Unternehmen erhebt nach eigenen Angaben auf 40.000 kooperierenden Webseiten die Besucherdaten. Jeder Nutzer wird dabei nur einmal täglich erfasst. Insgesamt sollen so monatlich 160 Millionen Visits untersucht werden.

Letzter Patch-Day für Windows XP naht

Am 8. April 2014 wird es regulär das letzte Mal Sicherheits-Patches für Windows XP geben. Danach werden darin befindliche Sicherheitslücken nicht mehr beseitigt. Auf dieses Problem weist Microsoft bereits seit Jahren hin und rät den Nutzern, auf eine neuere Windows-Version zu wechseln. Im vergangenen Jahr hat sich der Windows-XP-Anteil trotzdem nur um rund 10 Prozent verringert.

Windows XP wesentlich beliebter als Windows Vista

Während also Windows XP noch immer vergleichsweise beliebt ist, gilt das nicht für Windows Vista. Denn die Nachfolgeversion von Windows XP läuft derzeit gerade einmal auf 2,99 Prozent der verwendeten Computer. Damit ist es die Windows-Version mit der geringsten Verbreitung.

Das am häufigsten verwendete Betriebssystem ist aktuell Windows 7 mit einem Anteil von 48,77 Prozent. Damit liegt es klar vor allen anderen Windows-Versionen und anderen Betriebssystemen. Der Marktanteil von Windows 8 liegt bei 6,41 Prozent und der von Windows 8.1 bei 4,89 Prozent. Zusammen kommen die beiden Systeme also auf einen Anteil von 11,3 Prozent. Auf Apples Mac OS X entfallen 3,75 Prozent und 1,49 Prozent der verwendeten Computer laufen mit Linux.

Weiterhin bleibt unklar, wie Microsoft die Nutzer von Windows XP abbringen will. Seit dem letzten Patch-Day am 8. März 2014 warnt immerhin ein Pop-up vor dem Ablaufen des Supportzeitraums.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. (-76%) 11,99€

Himmerlarschund... 03. Apr 2014

Sollten Randgruppen nicht lieber zusammenhalten? :-P

Anonymer Nutzer 03. Apr 2014

Weil dein Gegenüber die Gedankenbrücken nicht kennt, welche du hast. Er sieht nicht das...

Anonymer Nutzer 03. Apr 2014

Es war ja wenn ich ganz ehrlich sein soll auch ein wenig Frech arrogant gemeint! xD Aber...

Himmerlarschund... 03. Apr 2014

Du scheinst das misszuverstehen. Die werten die Zugriffe auf IRGENDWELCHE Webseiten aus...

dancle 03. Apr 2014

Auch ich habe da aber deutliche andere Erfahrungen gemacht, viele Menschen in meinen...


Folgen Sie uns
       


Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo

Nintendo Labo soll mehr sein als eine neue Videospielmarke. Auf dem Anspiel-Event in Hamburg haben wir gebastelt, gespielt und die Funktionsweise von Karton-Klavier bis Robo-Rucksack erkundet.

Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

    •  /