Sicherheit: 28 Prozent der Online-PCs laufen weiterhin mit Windows XP

Eine Woche vor dem Erscheinen der letzten Sicherheits-Patches für Windows XP wird das Betriebssystem weiterhin auf knapp 28 Prozent der Online-Computer verwendet. Damit ging der Anteil an Windows XP nur minimal zurück. Das Betriebssystem ist weiterhin wesentlich beliebter als Windows Vista.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows XP läuft weiterhin auf vielen Online-Computern.
Windows XP läuft weiterhin auf vielen Online-Computern. (Bild: Screenshot Golem.de)

Der Anteil von Online-Computern mit Windows XP ist nur ganz minimal rückläufig, obwohl in der kommenden Woche das letzte Mal regulär Sicherheits-Patches für das Betriebssystem erscheinen. Nach Erhebungen von Netmarketshare liefen im März 2014 noch 27,69 Prozent der im Einsatz befindlichen Computer mit Windows XP. Vor einem Monat lag der Anteil von Windows XP bei 29,25 Prozent. Damit ist der Anteil des veralteten Betriebssystems also nur geringfügig zurückgegangen.

  • Verteilung der Betriebssysteme auf Online-Computern (Bild: Netmarketshare)
Verteilung der Betriebssysteme auf Online-Computern (Bild: Netmarketshare)
Stellenmarkt
  1. Analyst:in für Schaden- und Netzwerkcontrolling
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  2. Entwicklungsingenieur Modellbasierte Software Batteriemanagement (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Garching
Detailsuche

Netmarketshare zeigt dabei stets nur einen groben Überblick, weil es vom Verkauf der Zahlen lebt. Allerdings ist die Tendenz eindeutig genug: Windows XP wird immer noch auf vergleichsweise vielen Geräten eingesetzt, die Zugang zum Internet haben. Das Unternehmen erhebt nach eigenen Angaben auf 40.000 kooperierenden Webseiten die Besucherdaten. Jeder Nutzer wird dabei nur einmal täglich erfasst. Insgesamt sollen so monatlich 160 Millionen Visits untersucht werden.

Letzter Patch-Day für Windows XP naht

Am 8. April 2014 wird es regulär das letzte Mal Sicherheits-Patches für Windows XP geben. Danach werden darin befindliche Sicherheitslücken nicht mehr beseitigt. Auf dieses Problem weist Microsoft bereits seit Jahren hin und rät den Nutzern, auf eine neuere Windows-Version zu wechseln. Im vergangenen Jahr hat sich der Windows-XP-Anteil trotzdem nur um rund 10 Prozent verringert.

Windows XP wesentlich beliebter als Windows Vista

Während also Windows XP noch immer vergleichsweise beliebt ist, gilt das nicht für Windows Vista. Denn die Nachfolgeversion von Windows XP läuft derzeit gerade einmal auf 2,99 Prozent der verwendeten Computer. Damit ist es die Windows-Version mit der geringsten Verbreitung.

Golem Akademie
  1. Data Engineering mit Apache Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25.–26. April 2022, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    21.–25. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das am häufigsten verwendete Betriebssystem ist aktuell Windows 7 mit einem Anteil von 48,77 Prozent. Damit liegt es klar vor allen anderen Windows-Versionen und anderen Betriebssystemen. Der Marktanteil von Windows 8 liegt bei 6,41 Prozent und der von Windows 8.1 bei 4,89 Prozent. Zusammen kommen die beiden Systeme also auf einen Anteil von 11,3 Prozent. Auf Apples Mac OS X entfallen 3,75 Prozent und 1,49 Prozent der verwendeten Computer laufen mit Linux.

Weiterhin bleibt unklar, wie Microsoft die Nutzer von Windows XP abbringen will. Seit dem letzten Patch-Day am 8. März 2014 warnt immerhin ein Pop-up vor dem Ablaufen des Supportzeitraums.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Himmerlarschund... 03. Apr 2014

Sollten Randgruppen nicht lieber zusammenhalten? :-P

Anonymer Nutzer 03. Apr 2014

Weil dein Gegenüber die Gedankenbrücken nicht kennt, welche du hast. Er sieht nicht das...

Anonymer Nutzer 03. Apr 2014

Es war ja wenn ich ganz ehrlich sein soll auch ein wenig Frech arrogant gemeint! xD Aber...

Himmerlarschund... 03. Apr 2014

Du scheinst das misszuverstehen. Die werten die Zugriffe auf IRGENDWELCHE Webseiten aus...

dancle 03. Apr 2014

Auch ich habe da aber deutliche andere Erfahrungen gemacht, viele Menschen in meinen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Naomi "SexyCyborg" Wu
Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
Artikel
  1. Ausgegolft: In Zwickau beginnt Serienproduktion des VW ID.5
    Ausgegolft
    In Zwickau beginnt Serienproduktion des VW ID.5

    Mit der Serienfertigung des Topmodell der ID.-Baureihe hat VW die Transformation des Werks in Zwickau zum Elektroauto-Standort abgeschlossen.

  2. Trägheitseinschlussfusion: Forscher erzielen wichtigen Fortschritt bei der Kernfusion
    Trägheitseinschlussfusion
    Forscher erzielen wichtigen Fortschritt bei der Kernfusion

    An der NIF wurde erstmals brennendes Plasma erzeugt, bei dem das entstandene Helium das Plasma weiter aufheizt.

  3. Sites: Deutsche Telekom will Funktürme mit Vodafone zusammenlegen
    Sites
    Deutsche Telekom will Funktürme mit Vodafone zusammenlegen

    Weitere europäische Tower-Betreiber sind an einem gemeinsamen Unternehmen für den Kontinent interessiert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /