Sichere Kommunikation: SK Telecom stellt Chip für Quantenverschlüsselung vor

Kommunizieren, ohne dass ein Geheimdienst mitliest: Das südkoreanische Unternehmen SK Telecom hat einen Chip vorgestellt, der das ermöglichen soll. Er ist nur wenige Millimeter groß.

Artikel veröffentlicht am ,
Verschlüsselung (Symboldbild): Chip erzeugt nichtdeterministische Zufallszahlen.
Verschlüsselung (Symboldbild): Chip erzeugt nichtdeterministische Zufallszahlen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Das südkoreanische Telekommunikationsunternehmen SK Telecom hat einen serienreifen Chip für Quantenverschlüsselung entwickelt. Vorgestellt wurde der Chip auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Desktop/App (m/w/x)
    Hottgenroth Software GmbH & Co. KG / ETU Software GmbH, Köln
  2. System Requirement Analyst (m/w/d)
    Preh GmbH, Bad Neustadt (Saale)
Detailsuche

Der nur 5 x 5 mm große Chip generiert nichtdeterministische Zufallszahlen, die die Grundlage für sichere Verschlüsselungssysteme bilden: Aus der Zufallszahl wird der Schlüssel erzeugt. Nur wenn die Zufallszahl nach einem nichtreproduzierbaren Verfahren erzeugt wurde, kann sie nicht bestimmt und der Schlüssel geknackt werden.

Der Chip soll Ende des Jahres verfügbar sein

Es sei der kleinste Quantenzufallsgenerator (Quantum Random Number Generator, QRNG), sagt SK Telecom. Die ersten Muster sollen im zweiten Quartal verfügbar sein. Auf den Markt kommen soll der Chip Ende des Jahres. In großen Mengen gefertigt soll er nur wenige US-Dollar kosten. Eingesetzt werden soll er vor allem für Anwendungen im Internet der Dinge.

Die Zufallszahlen werden per Schrotrauschen generiert: In dem Chip befinden sich zwei Leuchtdioden, die Photonen emittieren, die von den Innenwänden des Chips abprallen. Ein CMOS-Sensor in dem Chip erfasst die Photonen. Das Rauschen ist das Ergebnis der Erfassung und damit komplett zufällig.

Golem Akademie
  1. Penetration Testing Fundamentals
    23.-24. September 2021, online
  2. Microsoft 365 Security Workshop
    27.-29. Oktober 2021, Online
  3. Linux-Systeme absichern und härten
    8.-10. November 2021, online
Weitere IT-Trainings

SK Telecom beschäftigt sich seit einigen Jahren mit Quantenverschlüsselung. Auf dem MWC hat das Unternehmen zusammen mit der Deutschen Telekom die Quantum Alliance gegründet. Ziel ist es, die technischen Voraussetzungen für die sichere Kommunikation in der Zukunft zu sichern. Dazu gehört beispielsweise, technische Standards zu schaffen und umzusetzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


newcomer15 01. Mär 2017

Aber könnte man offene Analog-Eingänge als Zufallsquelle nehmen? Oder kennt jemand noch...

tha_specializt 01. Mär 2017

Na? Brichst wieder in fremde Diskussionen ein?

tha_specializt 01. Mär 2017

Ja wenn du gewusst hättest was "Quanten" eigentlich sind dann hättest dich jetzt nicht...

stulle 01. Mär 2017

Ich hätte hier bei der Überschrift auch an einen Quantenschlüsselaustausch gedacht. Aber...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Malware
Mehrere Kliniken nach Hackerangriff vom Netz genommen

Neben den Kliniken seien auch Bildungseinrichtungen von dem Malware-Angriff betroffen. Sicherheitshalber wird nun mit Papier und Stift gearbeitet.

Malware: Mehrere Kliniken nach Hackerangriff vom Netz genommen
Artikel
  1. Ocean Plastic Mouse: Microsoft baut Maus aus recyceltem Ozeanplastik
    Ocean Plastic Mouse
    Microsoft baut Maus aus recyceltem Ozeanplastik

    Die Ocean Plastic Mouse von Microsoft ist eine kabellose Maus, die aus einem besonderen Material gefertigt wurde.

  2. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

  3. Y - The Last Man: Eine Welt der Frauen
    Y - The Last Man
    Eine Welt der Frauen

    Vor knapp 20 Jahren wurde das erste Comic-Heft veröffentlicht, einige Jahre war die Fernsehserie Y - The Last Man in Entwicklung. Jetzt ist sie endlich bei Disney+.
    Eine Rezension von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital + 2. Dualsense + FIFA 22 mit o2-Vertrag bestellbar • Samsung T7 Portable SSD 1TB 105,39€ • Thermaltake Level 20 RS ARGB Tower 99,90€ • Gran Turismo 7 25th Anniv. vorbestellbar 99,99€ [Werbung]
    •  /