Abo
  • Services:

Sichere Kommunikation: SK Telecom stellt Chip für Quantenverschlüsselung vor

Kommunizieren, ohne dass ein Geheimdienst mitliest: Das südkoreanische Unternehmen SK Telecom hat einen Chip vorgestellt, der das ermöglichen soll. Er ist nur wenige Millimeter groß.

Artikel veröffentlicht am ,
Verschlüsselung (Symboldbild): Chip erzeugt nichtdeterministische Zufallszahlen.
Verschlüsselung (Symboldbild): Chip erzeugt nichtdeterministische Zufallszahlen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Das südkoreanische Telekommunikationsunternehmen SK Telecom hat einen serienreifen Chip für Quantenverschlüsselung entwickelt. Vorgestellt wurde der Chip auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona.

Stellenmarkt
  1. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling
  2. AKDB, München, Bayreuth, Augsburg, Regensburg

Der nur 5 x 5 mm große Chip generiert nichtdeterministische Zufallszahlen, die die Grundlage für sichere Verschlüsselungssysteme bilden: Aus der Zufallszahl wird der Schlüssel erzeugt. Nur wenn die Zufallszahl nach einem nichtreproduzierbaren Verfahren erzeugt wurde, kann sie nicht bestimmt und der Schlüssel geknackt werden.

Der Chip soll Ende des Jahres verfügbar sein

Es sei der kleinste Quantenzufallsgenerator (Quantum Random Number Generator, QRNG), sagt SK Telecom. Die ersten Muster sollen im zweiten Quartal verfügbar sein. Auf den Markt kommen soll der Chip Ende des Jahres. In großen Mengen gefertigt soll er nur wenige US-Dollar kosten. Eingesetzt werden soll er vor allem für Anwendungen im Internet der Dinge.

Die Zufallszahlen werden per Schrotrauschen generiert: In dem Chip befinden sich zwei Leuchtdioden, die Photonen emittieren, die von den Innenwänden des Chips abprallen. Ein CMOS-Sensor in dem Chip erfasst die Photonen. Das Rauschen ist das Ergebnis der Erfassung und damit komplett zufällig.

SK Telecom beschäftigt sich seit einigen Jahren mit Quantenverschlüsselung. Auf dem MWC hat das Unternehmen zusammen mit der Deutschen Telekom die Quantum Alliance gegründet. Ziel ist es, die technischen Voraussetzungen für die sichere Kommunikation in der Zukunft zu sichern. Dazu gehört beispielsweise, technische Standards zu schaffen und umzusetzen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

newcomer15 01. Mär 2017

Aber könnte man offene Analog-Eingänge als Zufallsquelle nehmen? Oder kennt jemand noch...

tha_specializt 01. Mär 2017

Na? Brichst wieder in fremde Diskussionen ein?

tha_specializt 01. Mär 2017

Ja wenn du gewusst hättest was "Quanten" eigentlich sind dann hättest dich jetzt nicht...

stulle 01. Mär 2017

Ich hätte hier bei der Überschrift auch an einen Quantenschlüsselaustausch gedacht. Aber...


Folgen Sie uns
       


Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test

Wir haben vier komplett kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel getestet. Mit dabei sind Apples Airpods, Boses Soundsport Free, Ankers Zolo Liberty Plus sowie Googles Pixel Buds. Dabei bewerteten wir die Klangqualität, den Tragekomfort und die Akkulaufzeit sowie den allgemeinen Umgang mit den Stöpseln.

Kabellose Bluetooth-Ohrstöpsel - Test Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

    •  /