Abo
  • Services:
Anzeige
Der DS57U-Barebone
Der DS57U-Barebone (Bild: Shuttle)

Shuttle DS57U: Passiver Mini-PC mit Broadwell und zwei seriellen Com-Ports

Der DS57U-Barebone
Der DS57U-Barebone (Bild: Shuttle)

Ein 1,3-Liter-Barebone für Digital Signage oder als HTPC: Shuttles DS57U basiert auf einem passiv gekühlten Broadwell-Prozessor und bietet außer aktuellen Schnittstellen auch zwei serielle. Sonderlich sparsam ist das System laut Hersteller nicht.

Anzeige

Shuttle hat den DS57U vorgestellt, einen Mini-PC für den Heimgebrauch oder professionelle Anwendungen. Der DS57U ist ein Barebone ohne Arbeitsspeicher und Festplatte oder SSD, beides muss zusätzlich gekauft werden. Mit 1,3 Litern Volumen (20 x 16,5 x 3,95 cm) ist der Shuttle-Rechner etwas größer als vergleichbare Geräte, was jedoch den Anschlüssen geschuldet ist.

Im Inneren des DS57U arbeitet ein Celeron 3205U mit zwei Kernen und 1,5 GHz. Der Chip ist ein Broadwell-U mit maximal 15 Watt Leistungsaufnahme. Shuttle kühlt den verlöteten Chip passiv ohne Lüfter auf einem FS57-Mainboard.

Das bietet unter anderem USB 2.0, USB 3.0, doppeltes Gigabit-Ethernet, einen SD-Kartenleser und zwei serielle Com-Ports vom Typ RS232. Als Bildausgänge stehen HDMI 1.4a, Displayport 1.2 und Embedded Displayport zur Verfügung. Über die letzten beiden ist Ultra-HD (3.840 x 2.160 Pixel) mit 60 Hz möglich.

Die beiden Speicherbänke des Mainboards nehmen zwei DDR3L-1600-Module mit 1,35 Volt und bis zu 16 GByte Kapazität auf. Der Half-Size-Mini-PCIe-Steckplatz ist mit dem n-WLAN-Modul belegt, der Full-Size-Slot eignet sich beispielsweise für eine mSata-SSD. Zudem verfügt Shuttles DS57U über einen 2,5-Zoll-Schacht für Sata-Laufwerke mit einer Maximalhöhe von 12,5 mm.

  • DS57U (Bild: Shuttle)
  • DS57U (Bild: Shuttle)
  • DS57U (Bild: Shuttle)
  • DS57U (Bild: Shuttle)
  • DS57U (Bild: Shuttle)
  • DS57U (Bild: Shuttle)
  • DS57U (Bild: Shuttle)
DS57U (Bild: Shuttle)

Shuttle gibt die Leistungsaufnahme im Leerlauf mit knapp 13 und unter Last mit 17 bis rund 27 Watt an - das ist vergleichsweise viel für ein solches Gerät. Andere Systeme dieser Geschwindigkeitsklasse sind zumindest in der Praxis sparsamer, dies könnte beim DS57U auch der Fall sein.

Shuttle verkauft den DS57U-Barebone für 230 Euro.


eye home zur Startseite
Jolla 14. Apr 2015

Laut http://ark.intel.com/de/products/84809/Intel-Celeron-Processor-3205U-2M-Cache-1_50...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Ulm
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. censhare AG, München
  4. Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung Region Stuttgart, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 12,99€
  3. (u. a. Dragon Ball Xenoverse Bundle 14,99€ und Xenoverse 2 für 22,99€)

Folgen Sie uns
       

  1. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  2. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  3. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  4. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  5. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  6. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  7. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  8. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  9. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  10. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt
  2. Matebook X Huaweis erstes Notebook im Handel erhältlich
  3. Y6 (2017) und Y7 Huawei bringt zwei neue Einsteiger-Smartphones ab 180 Euro

Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

48-Volt-Systeme: Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
48-Volt-Systeme
Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
  1. Elektromobilität Shell stellt Ladesäulen an Tankstellen auf
  2. Ifo-Studie Autoindustrie durch Verbrennungsmotorverbot in Gefahr
  3. Mobilität Elektroautos deutscher Start-ups fordern Autobauer heraus

  1. Re: Unsere Steuergelder zur Generierung...

    madMatt | 17:02

  2. Re: Solange Porsche Autos teurer sind als...

    Berner Rösti | 17:02

  3. Re: E-Autos sind das falsche Produkt

    elektroroadster | 17:00

  4. Selbstbedienungsladen für Superreiche.

    madMatt | 16:58

  5. Re: Ich kaufe mir ein E-Auto wenn...

    Berner Rösti | 16:55


  1. 12:43

  2. 11:54

  3. 09:02

  4. 16:55

  5. 16:33

  6. 16:10

  7. 15:56

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel