Abo
  • Services:

Shuttle DS57U: Passiver Mini-PC mit Broadwell und zwei seriellen Com-Ports

Ein 1,3-Liter-Barebone für Digital Signage oder als HTPC: Shuttles DS57U basiert auf einem passiv gekühlten Broadwell-Prozessor und bietet außer aktuellen Schnittstellen auch zwei serielle. Sonderlich sparsam ist das System laut Hersteller nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Der DS57U-Barebone
Der DS57U-Barebone (Bild: Shuttle)

Shuttle hat den DS57U vorgestellt, einen Mini-PC für den Heimgebrauch oder professionelle Anwendungen. Der DS57U ist ein Barebone ohne Arbeitsspeicher und Festplatte oder SSD, beides muss zusätzlich gekauft werden. Mit 1,3 Litern Volumen (20 x 16,5 x 3,95 cm) ist der Shuttle-Rechner etwas größer als vergleichbare Geräte, was jedoch den Anschlüssen geschuldet ist.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Reutlingen
  2. persona service Recklinghausen, Herten

Im Inneren des DS57U arbeitet ein Celeron 3205U mit zwei Kernen und 1,5 GHz. Der Chip ist ein Broadwell-U mit maximal 15 Watt Leistungsaufnahme. Shuttle kühlt den verlöteten Chip passiv ohne Lüfter auf einem FS57-Mainboard.

Das bietet unter anderem USB 2.0, USB 3.0, doppeltes Gigabit-Ethernet, einen SD-Kartenleser und zwei serielle Com-Ports vom Typ RS232. Als Bildausgänge stehen HDMI 1.4a, Displayport 1.2 und Embedded Displayport zur Verfügung. Über die letzten beiden ist Ultra-HD (3.840 x 2.160 Pixel) mit 60 Hz möglich.

Die beiden Speicherbänke des Mainboards nehmen zwei DDR3L-1600-Module mit 1,35 Volt und bis zu 16 GByte Kapazität auf. Der Half-Size-Mini-PCIe-Steckplatz ist mit dem n-WLAN-Modul belegt, der Full-Size-Slot eignet sich beispielsweise für eine mSata-SSD. Zudem verfügt Shuttles DS57U über einen 2,5-Zoll-Schacht für Sata-Laufwerke mit einer Maximalhöhe von 12,5 mm.

  • DS57U (Bild: Shuttle)
  • DS57U (Bild: Shuttle)
  • DS57U (Bild: Shuttle)
  • DS57U (Bild: Shuttle)
  • DS57U (Bild: Shuttle)
  • DS57U (Bild: Shuttle)
  • DS57U (Bild: Shuttle)
DS57U (Bild: Shuttle)

Shuttle gibt die Leistungsaufnahme im Leerlauf mit knapp 13 und unter Last mit 17 bis rund 27 Watt an - das ist vergleichsweise viel für ein solches Gerät. Andere Systeme dieser Geschwindigkeitsklasse sind zumindest in der Praxis sparsamer, dies könnte beim DS57U auch der Fall sein.

Shuttle verkauft den DS57U-Barebone für 230 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RT-AC5300 + Black Ops 4 für 255,20€ + Versand statt ca. 305€ im Vergleich und Blue Cave...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 59,79€ inkl. Rabatt

Jolla 14. Apr 2015

Laut http://ark.intel.com/de/products/84809/Intel-Celeron-Processor-3205U-2M-Cache-1_50...


Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Segelflug: Die Höhenflieger
    Segelflug
    Die Höhenflieger

    In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
    Ein Bericht von Daniel Hautmann

    1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
    2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
    3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
    iOS 12 im Test
    Auch Apple will es Nutzern leichter machen

    Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
    2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

      •  /