Abo
  • Services:

Shroud of the Avatar: Lord British und die Community

Seine frühen Werke hat Ultima-Schöpfer Richard Garriott noch im Alleingang programmiert. Bei seinem aktuellen Rollenspielprojekt Shroud of the Avatar arbeitet er eng mit der Community zusammen. Im Gespräch mit Golem.de spricht er darüber.

Artikel veröffentlicht am ,
Shroud of the Avatar
Shroud of the Avatar (Bild: Portalarium)

"Irgendwann wollte die Community eine Internetradiostation starten", sagt Richard Garriott über die Entwicklung von Shroud of the Avatar. "Wir haben da natürlich gesagt: Klar, macht das." Wenig später seien die Fans noch einen Schritt weitergegangen und hätten vorgeschlagen, die Radiostation direkt in das Rollenspiel einzubauen. Sie hätten dann die Idee gehabt, ein 3D-Objekt zu entwerfen und den nötigen Code in der Unity-Engine zu schreiben. Garriott und sein Entwicklerstudio Portalarium hätten zugestimmt - und seitdem ist in den meisten Kneipen und Tavernen der Fantasywelt das Communityradio zu hören.

Stellenmarkt
  1. Lachmann & Rink GmbH, Freudenberg und Dortmund
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln

Garriott - Fans nennen ihn Lord British - gilt vor allem wegen seiner klassischen Ultima-Reihe als einer der wichtigsten Designer der Spielebranche. Auf der E3 in Los Angeles sagte er im Gespräch mit Golem.de, dass der Austausch mit der Community inzwischen zu einer der wichtigsten Aufgaben gehöre. Einige der Spieler-Fans komponieren etwa die Musik für das Rollenspiel - und werden dafür bezahlt.

Shroud of the Avatar wurde über Kickstarter finanziert. Das erste Kapitel mit dem Untertitel Forsaken Virtues soll nach Angaben von Garriott gegen Ende 2015 fertig werden und dann für Windows-PC, OS X und Linux erscheinen. Bis dahin hat sein Team im texanischen Austin allerdings noch viel zu tun. Selbst nach dem jüngsten Update auf Unity 5 als technische Basis gibt es im Early Access auf Steam noch auffällig viele Beschwerden über technische Probleme. Spieler sollen in dem Programm wahlweise alleine und offline sowie in mehreren Onlinemodi antreten können.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fallout 4 GOTY für 26,99€ und Season Pass für 14,99€, Skyrim Special Edition für 17...
  2. (u. a. Logitech G910 + G402 für 99€ und ASUS Dual Radeon RX 580 OC + SanDisk SSD Plus 240 GB...
  3. (aktuell u. a. Corsair CX750 für 64,90€ + Versand)

Elgareth 19. Jun 2015

Ich will mein Auto Assault wiederhaben :-( Das Kampfsystem war grandios actionreich...

Elgareth 19. Jun 2015

Nun, wenn man es aber "alleine und offline" spielen kann (siehe Artikel), dann heißt...

MajinMLF 19. Jun 2015

is gonna have a bad time. Openworld is nicht gerade so die stärke von Unity - andere...

dreamtide11 19. Jun 2015

+1. Geiler Spruch! :)

DerVorhangZuUnd... 19. Jun 2015

Und täglich grüßt das Murmeltier. Es ist ja nicht so das wir das schon von anderen Werken...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test

Der NUC8 alias Crimson Canyon ist der erste Mini-PC mit einem 10-nm-Chip von Intel. Dessen Grafikeinheit ist aber deaktiviert, weshalb Intel noch eine Radeon RX 540 verlötet. Leider steckt im System eine Festplatte, weshalb der NUC8 sehr träge reagiert und vergleichsweise laut wird.

Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test Video aufrufen
Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
Days Gone angespielt
Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
Von Peter Steinlechner


    Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
    Elektromobilität
    Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

    Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
    2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
    3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

      •  /