Showcar Vision AMG: Mercedes-AMG gibt Einblicke in seine elektrische Zukunft

Die Studie Vision AMG soll zeigen, wie sich die Mercedes-Marke künftig mit Elektroautos positionieren will, wenn der Verbrenner aussortiert wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Vision AMG
Vision AMG (Bild: Mercedes AMG)

Die Designstudie Vision AMG soll einen Ausblick auf die vollelektrische Zukunft von Mercedes-AMG-Fahrzeugen gewähren. Durch den Wegfall des Verbrennermotors und seiner Nebenaggregate haben die Designer mehr Möglichkeiten, von den althergebrachten Merkmalen von Sportwagen abzuweichen.

Stellenmarkt
  1. SW-Integrator für embedded Chassis Systeme (m/w / divers)
    Continental AG, Frankfurt am Main
  2. Informationssicherheitsbeauf- tragte:r
    Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg, Hamburg
Detailsuche

Das vorgestellte Fahrzeug hingegen lässt nicht erahnen, dass es sich um ein Elektroauto handelt. Langer Radstand, betont kurze Karosserieüberhänge, große Räder und eine markante Abrisskante deuten eher darauf hin, dass die Designer so weitermachen wollen wie bisher.

Das viertürige Coupé soll auf einer eigenständigen Plattform namens AMG.EA aufgebaut sein, die derzeit für vollelektrische Performance-Modelle entwickelt wird.

"Auch unsere Kunden erwarten bei rein elektrischen Modellen das Besondere. Mit dem SLS AMG Electric Drive, unserer eigenen Hybrid-Technologie E Performance sowie den ersten Mercedes-EQ Derivaten haben wir unsere Kompetenz bereits ausführlich unter Beweis gestellt. Mit dieser Studie geben wir nun einen ersten Ausblick darauf, wie wir die DNA von AMG ab 2025 in die reinelektrische Zukunft transferieren," so Philipp Schiemer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH.

  • Vision AMG (Bild: Mercedes-AMG)
  • Vision AMG (Bild: Mercedes-AMG)
  • Vision AMG (Bild: Mercedes-AMG)
  • Vision AMG (Bild: Mercedes-AMG)
  • Vision AMG (Bild: Mercedes-AMG)
  • Vision AMG (Bild: Mercedes-AMG)
  • Vision AMG (Bild: Mercedes-AMG)
  • Vision AMG (Bild: Mercedes-AMG)
Vision AMG (Bild: Mercedes-AMG)
Golem Karrierewelt
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.09.2022, virtuell
  2. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Im Vision AMG soll ein Axialflussmotor arbeiten, der von der Mercedes-Benz Tochter Yasa entwickelt wurde. Trotz leichter und kompakter Bauweise soll er deutlich mehr Leistung als herkömmliche Elektromotoren liefern, teilte das Unternehmen mit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Celsi 22. Mai 2022 / Themenstart

Die Studie ist (Achtung, Meinung) hässlich wie die Nacht. Man kann jetzt nicht sagen...

Celsi 22. Mai 2022 / Themenstart

Gelöscht, Doppelpost

sigb0y 21. Mai 2022 / Themenstart

Ich bin gespannt wie sich die Benzinpreise entwickeln werden, wenn die Nachfrage massiv...

nicoledos 20. Mai 2022 / Themenstart

"optimale Leistung" an sich ist nicht das Problem. Nur muss man diese nicht VMAX >250...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Return to Monkey Island
Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
Artikel
  1. Raumfahrt: US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch
    Raumfahrt
    US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch

    Der Westen kann auch ohne russisches Raumfahrzeug Bahnkorrekturen der ISS durchführen.

  2. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  3. Subventionen: Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • PS5 bestellbar • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€)[Werbung]
    •  /