Show Modus Ladedock im Hands on: Kein Ersatz für einen Echo Show

Amazon bringt das Show Modus Dock nach Deutschland. Damit kommt ein spezieller Echo-Show-Modus auf die Tablets - per Firmware-Update. Für die Nutzung dieses Modus ist die Dockingstation nicht erforderlich. Aber auch mit Station kann ein Fire-Tablet keinen Echo Show ersetzen.

Ein Hands on von veröffentlicht am
Show Modus Ladedock mit Fire HD 8
Show Modus Ladedock mit Fire HD 8 (Bild: Amazon)

Parallel zum Fire HD 8 der achten Generation hat Amazon das Show Modus Ladedock vorgestellt. Damit kommt auch der Echo-Show-Modus auf Fire-Tablets nach Deutschland. Wir haben uns den speziellen Modus ansehen können. Er ist eine Bereicherung für ein Fire-Tablet - das gleiche gilt nur bedingt für das Show Modus Ladedock.

Inhalt:
  1. Show Modus Ladedock im Hands on: Kein Ersatz für einen Echo Show
  2. Show Modus auf dem Tablet mit Einschränkungen
  3. Verfügbarkeit und Fazit

Das Show Modus Ladedock besteht aus drei Komponenten: Der eigentlichen Ladestation, einer Tablet-Hülle und einem Netzteil. Das Ladedock gibt es nur für die 8- und 10-Zoll-Tablets der Fire-Tablet-Modellreihe. Beim Kauf des Docks muss der Kunde darauf achten, dass er das für seine Tabletgröße passende Modell wählt, denn die Hülle eignet sich entweder für das Fire HD 8 oder das Fire HD 10.

Sie macht beide Tablets klobiger, dabei dient sie eigentlich nur dazu, die Ladeverbindung zwischen Dock und Tablet herzustellen. Das Tablet kann dann nur im Querformat auf die Ladestation gestellt werden und der Akku wird aufgeladen. Dabei helfen Magneten effizient, die passende Position zu finden. Damit das Aufladen funktioniert, muss die Hülle mit dem Ladeanschluss am Tablet verbunden werden, die USB-Buchse ist also nicht frei, wenn die Schutzhülle verwendet wird.

Unverständlicherweise hat auch das neu vorgestellte Fire HD 8 keine passenden Anschlüsse für das Ladedock. Denn es wäre viel einfacher, wenn die nötigen Anschlüsse im Tabletgehäuse vorhanden wären und das Tablet einfach auf das Ladedock gestellt werden könnte. Amazon legt der Hülle keinen Displayschutz bei. Hier wäre ein abnehmbarer Schutz hilfreich, damit es unterwegs gut geschützt ist.

Stellenmarkt
  1. Cyber Security Engineer (m/f/d)
    ATCP Management GmbH, Berlin
  2. Salesforce Administrator (m/w/d)
    DiMaBay GmbH, Berlin, Bayreuth (Home-Office möglich)
Detailsuche

Das Show Modus Ladedock kann im Neigungswinkel bequem angepasst werden, hat aber weder einen eigenen Lautsprecher noch eigene Mikrofone. Beides wäre sinnvoll, um die Qualität der Musikwiedergabe und die Spracherkennung des Tablets zu erhöhen. Denn im Vergleich zu einem Echo-Lautsprecher klingen die im Tablet verbauten Lautsprecher deutlich schlechter, weil das Volumen fehlt. Auch die Mikrofone sind längst nicht so leistungsfähig wie bei Echo-Lautsprechern.

  • Show Modus Ladedock mit Fire HD 8 (Bild: Amazon)
  • Show Modus Ladedock mit Fire HD 8 (Bild: Amazon)
  • Show Modus Ladedock mit Fire HD 8 (Bild: Amazon)
  • Show Modus Ladedock mit Fire HD 8 (Bild: Amazon)
  • Show Modus Ladedock mit Fire HD 8 (Bild: Amazon)
  • Show Modus Ladedock mit Fire HD 8 (Bild: Amazon)
  • Show Modus Ladedock mit Fire HD 8 (Bild: Amazon)
  • Show Modus Ladedock mit Fire HD 8 (Bild: Amazon)
Show Modus Ladedock mit Fire HD 8 (Bild: Amazon)

Der Show Modus wird Bestandteil von Fire OS. In den Tablet-Einstellungen kann der Nutzer festlegen, dass der Show Modus automatisch startet, sobald das Tablet im Ladedock abgelegt wird. Bei Bedarf kann diese Automatik auch abgeschaltet werden. Über die Schnelleinstellungen lässt sich der Show Modus ansonsten jederzeit aktivieren.

Der Show Modus ahmt dabei einen Echo Show nach, ohne diesen ersetzen zu können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Show Modus auf dem Tablet mit Einschränkungen 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
WSL 2 in Windows 11
Von der Hassliebe zur fast perfekten Windows-Linux-Symbiose

Das Windows Subsystem für Linux bietet in Windows 11 theoretisch alles, was sich der Linux-Redakteur wünscht. Einige Fehler und Abstürze trüben jedoch den Eindruck.
Ein Test von Sebastian Grüner

WSL 2 in Windows 11: Von der Hassliebe zur fast perfekten Windows-Linux-Symbiose
Artikel
  1. Tesla: Giga Beer und Giga Bier als Marke eingetragen
    Tesla
    Giga Beer und Giga Bier als Marke eingetragen

    Tesla hat sich die Namen Giga Beer und Giga Bier als Marke gesichert. Ärger scheint programmiert.

  2. Kaufberatung: Macbook Air oder Macbook Pro und wenn ja, welches?
    Kaufberatung
    Macbook Air oder Macbook Pro und wenn ja, welches?

    Apple macht es Kunden nicht leicht, das richtige Macbook zu finden. Wir geben Entscheidungshilfe.

  3. Microsoft UWP: Die Universal Windows Platform läuft offiziell aus
    Microsoft UWP
    Die Universal Windows Platform läuft offiziell aus

    Windows-Entwickler sollten sich darauf einstellen, keine Features mehr für UWP zu erhalten. Microsoft wird stattdessen WinUI 3 einführen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphone als Geschenk) • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ [Werbung]
    •  /