Verfügbarkeit und Fazit

Amazon bringt das Show Modus Ladedock am 4. Oktober 2018 auf den Markt, zunächst allerdings nur im Paket mit dem neuen Fire HD 8, das als erstes Fire-Tablet den dafür notwendigen Show Modus erhält. Das Tablet kostet zusammen mit der Dockingstation 120 Euro. Einzeln wird das Show Modus Ladedock für das Fire HD 8 für 40 Euro angeboten. Neben der Dockingstation gehört auch eine passende Hülle dazu, die notwendig ist, damit der Tablet-Akku darüber geladen werden kann.

Bis Ende des Jahres soll auch das aktuelle Fire HD 10 und das Fire HD 8 der siebten Generation ein Update mit dem Show Modus erhalten. Erst dann will Amazon das Show Modus Ladedock auch einzeln verkaufen. Die Variante für das Fire HD 8 enthält eine dafür passende Hülle und kostet dann 40 Euro. Die eigentliche Dockingstation ist immer identisch, aber die Tablet-Hülle muss für die jeweilige Größe passend sein.

Das Show Modus Ladedock für das Fire HD 10 kostet dann 50 Euro. Amazon will später auch das Fire HD 10 im Paket mit dem Show Modus Ladedock anbieten. Zu welchem Preis es zu haben sein wird, ist aber noch nicht bekannt. Derzeit gibt es keine Pläne, das Show Modus Ladedock auch ganz ohne Tablet-Hülle zu verkaufen. Das wäre für Kunden interessant, die ein Tablet in verschiedenen Räumen nutzen wollen, aber dabei die Dockingstation nicht umhertragen wollen.

Fazit

Wer sein Fire-Tablet intensiver für Alexa-Funktionen nutzen möchte, kann es mit dem Show Modus Ladedock ein wenig aufwerten. In Anbetracht der günstigen Preise für ein Fire-Tablet ist uns der Preis für das das Dock zu hoch. Die dafür nötige Tablet-Hülle macht es deutlich klobiger. Wir finden es unverständlich, dass auch das neu vorgestellte Fire HD 8 eine solche Hülle benötigt. Hier hätten wir erwartet, dass der Hersteller die passenden Ladekontakte direkt in das Tabletgehäuse integriert, damit diese Kundengruppe auf den Einsatz der Hülle verzichten kann - aber Fehlanzeige.

Die Dockingstation selbst wirkt solide und beim Einlegen des Tablets macht es dank Magnetkontakten keine große Mühe, die passende Position zu finden. Wir hätten uns gewünscht, dass das Ladedock auch gleich noch bessere Lautsprecher und Mikrofone bieten würde, um das Tablet beim Klang und der Sprachsteuerung zu verbesseren. Dadurch klingen die meisten Alexa-Lautsprecher deutlich besser als die kleinen Lautsprecher in einem Fire-Tablet.

  • Show Modus Ladedock mit Fire HD 8 (Bild: Amazon)
  • Show Modus Ladedock mit Fire HD 8 (Bild: Amazon)
  • Show Modus Ladedock mit Fire HD 8 (Bild: Amazon)
  • Show Modus Ladedock mit Fire HD 8 (Bild: Amazon)
  • Show Modus Ladedock mit Fire HD 8 (Bild: Amazon)
  • Show Modus Ladedock mit Fire HD 8 (Bild: Amazon)
  • Show Modus Ladedock mit Fire HD 8 (Bild: Amazon)
  • Show Modus Ladedock mit Fire HD 8 (Bild: Amazon)
Show Modus Ladedock mit Fire HD 8 (Bild: Amazon)

Unglücklich gelöst ist die Tablethülle, die für den Innenraumeinsatz zwar akzeptabel ist, aber eben nicht für den Außeneinsatz geeignet ist. Wer das Tablet unterwegs nutzt, wird einen Displayschutz vermissen. Hier hätte der Hersteller einen abnehmbaren Schutz dazulegen sollen, weil das Anbringen einer anderen Hülle mit sehr viel Aufwand verbunden und damit in der Praxis sehr lästig ist.

Ganz unabhängig vom Show Modus Ladedock erhalten die Fire Tablets einen speziellen Show Modus, der damit dem Tablet eine Bedienung wie auf dem Echo Show bringt. Der Show Modus ist wie ein zweiter Startbildschirm, der sich umfangreicher als die Fire-OS-Oberfläche des Tablets mit der Stimme steuern lässt. Allerdings hat es Amazon versäumt, den Tablets dabei den gleichen Funktionsumfang wie vom Echo Show zu gewähren - das ist bedauerlich und schränkt den Nutzen unnötig ein. Mit dem Show Modus lässt sich ein Echo Show daher nicht komplett nachbilden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Show Modus auf dem Tablet mit Einschränkungen
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Netflix droht bei unerlaubtem Kontensharing mit Sperrung

Abonnenten von Netflix müssen sich in Deutschland darauf einstellen, dass das Konto gesperrt wird, falls es unerlaubt mit anderen geteilt wird.

Streaming: Netflix droht bei unerlaubtem Kontensharing mit Sperrung
Artikel
  1. Militär: China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen
    Militär
    China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen

    Das Shanghai Institute of Mechanical and Electrical Engineering hat einen Durchbruch bei der Erforschung eines Abwehrsystems für Hyperschallwaffen erzielt.

  2. Ubisoft: In The Crew Motorfest sausen Rennspielfans über Hawaii
    Ubisoft
    In The Crew Motorfest sausen Rennspielfans über Hawaii

    Straßenrennen in Honolulu, im Regenwald und auf Bergstraßen: Ubisoft hat den dritten Teil der Rennspielserie The Crew vorgestellt.

  3. US-Sanktionen verschärft: Keine Ausnahmen mehr für Huawei
    US-Sanktionen verschärft
    Keine Ausnahmen mehr für Huawei

    Die US-Regierung erhöht den Druck auf Huawei: Die Exportbeschränkungen gegen das Unternehmen sollen konsequenter umgesetzt werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD CPU kaufen, SW Jedi Survivor gratis dazu • Philips LED TV 65" 120 Hz Ambilight 999€ • KF DDR4-3600 32GB 91,89€ • Asus Mainboard 279€ • Bosch Prof. bis -55% • PCGH Cyber Week • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% [Werbung]
    •  /