Abo
  • IT-Karriere:

Shotwell: Patenttroll verklagt Gnome Foundation wegen Fotoverwaltung

Die gemeinnützige Gnome Foundation wird von einem Patenttroll verklagt. Angeblich verletzt die Fotoverwaltung Shotwell ein Patent, das die drahtlose Übertragung von Bildern zwischen Geräten beschreibt.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Gnome Foundation bekommt Probleme mit einem Patenttroll.
Die Gnome Foundation bekommt Probleme mit einem Patenttroll. (Bild: Eden, Janine and Jim, Flickr.com/CC-BY 2.0)

In einer sehr kurzen Nachricht in ihrem Blog teilt die gemeinnützige Gnome Foundation mit, von dem Patentverwalter Rothschild Patent Imaging verklagt worden zu sein. Angeblich verletze die freie Fotoverwaltung des Gnome-Projekts, Shotwell, ein Patent. Die in diesem Fall klagende Partei wurde in der Vergangenheit von der US-Bürgerrechtsorganisation EFF und dem Magazin Ars Technica wegen ihrer Klageaktivitäten als Patenttroll bezeichnet.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Allianz Partners Deutschland GmbH, Aschheim bei München

Der Geschäftsführer der Gnome Foundation, Neil McGovern, sagte dazu: "Wir haben Rechtsbeistand in Anspruch genommen und beabsichtigen, uns entschieden gegen diese grundlose Klage zu verteidigen. Aufgrund der laufenden Rechtsstreitigkeiten können wir derzeit leider keine weiteren Kommentare abgeben."

Das für den Rechtsstreit aufgeführte Patent ist extrem vage formuliert und beschreibt im Prinzip lediglich die drahtlose Übertragung von Bildern von einer Kamera auf ein anderes Gerät. Hierbei ist offenbar darüber hinaus wichtig, dass die übertragenen Bilder auf bestimmte Art und Weise auf der Empfängerseite gefiltert werden.

Über den Dienstleister für US-Patentrechtsfragen RPX lässt sich die Klage öffentlich einsehen. Anders als in Deutschland sind die Dokumente zu derartigen Zivilstreitigkeiten standardmäßig öffentlich. Aus der Klageschrift geht hervor, dass der Patentverwalter der Gnome Foundation tatsächlich vorwirft, dass Shotwell Fotos automatisch von Kameras importieren könne und diese Fotos dann über Label gefiltert werden könnten. Ebenso wird aufgeführt, dass die Fotos über Shotwell mit anderen Dienste weiter verteilt werden könnten. Als Belege für diese Funktion werden Screenshots der Shotwell-Webseite aufgeführt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 89,99€
  2. 4,99€
  3. 3,40€
  4. 69,99€ (Release am 25. Oktober)

Mavy 26. Sep 2019 / Themenstart

das nächste Problem ist das die Kosten und der Aufwand für solche verfahren dann oft der...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht

Die Ingolstädter Firma E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse. Golem.de hat sich die Umrüstung vorführen lassen.

E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    •  /