Shotwell: Gnome setzt sich gegen Patenttroll durch

Die angebliche Patentverletzung durch die Gnome-Foundation ist abgewendet und das Patent auf Dauer in freier Software nutzbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Gnome-Projekt hat künftig keine Probleme mehr mit dem Patenttroll.
Das Gnome-Projekt hat künftig keine Probleme mehr mit dem Patenttroll. (Bild: Mark Thompson/Getty Images)

In einer kurzen Nachricht im Blog des Gnome-Projekts schreibt das Team, dass der laufende Rechtsstreit mit dem Patentverwalter Rothschild Patent Imaging durch eine Einigung beendet worden ist. Angeblich verletzte die freie Fotoverwaltung Shotwell des Gnome-Projekts ein Patent, das die drahtlose Übertragung von Bildern von einer Kamera auf ein anderes Gerät beschreibt.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator - Linux (m/w/d)
    etailer Solutions GmbH, Olpe
  2. Fachinformatiker (m/w/d)
    Textil-Service Mecklenburg GmbH, Parchim
Detailsuche

In der Ankündigung bezeichnet das Gnome-Team die Einigung als "Kantersieg". So erhält die Community nicht nur eine Freigabe zur Nutzung des Patents, sondern auch die Zusicherung, künftig "nicht für ein von Rothschild Patent Imaging gehaltenes Patent verklagt" zu werden. Darüber hinaus gilt dieser rechtliche Vertrag "für jede Software, die unter einer bestehenden, von der Open Source Initiative genehmigten Lizenz (und nachfolgenden Versionen davon) veröffentlicht wird". Die Open Source Community kann damit praktisch nicht mehr wegen der betroffenen Patente verklagt werden.

Der Patentverwalter Rothschild wurde unter anderem von Gnome selbst, aber auch von der US-Bürgerrechtsorganisation EFF und dem Magazin Ars Technica wegen der Klageaktivitäten als Patenttroll bezeichnet.

Auf die Klage von Rothschild reagierte die Gnome-Community unter anderem mit einer Gegenklage, mit der erreicht werden sollte, dass das fragliche Patent ungültig gemacht wird. Dies ist zwar nicht erreicht worden, durch die Freigabe des Patents für Open Source Software ist es nun aber einfach möglich, die Patente zu nutzen, ohne zu riskieren von dem Patenttroll verklagt zu werden.

Golem Akademie
  1. Python kompakt - Einführung für Softwareentwickler
    28.-29. Oktober 2021, online
  2. Docker & Containers - From Zero to Hero
    27.-29. Oktober 2021, online
  3. Advanced Python - Fortgeschrittene Programmierthemen
    27.-28. Januar 2022, online
Weitere IT-Trainings

Der Geschäftsführer der Gnome-Foundation, Neil McGovern, bestätigt in dem britischen Magazin The Register zusätzlich, dass der Community für den Rechtsstreit keinerlei Kosten entstanden sind. So ist die getroffene Einigung an keine Zahlung gebunden, auch wenn dies sonst oft üblich ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


minnime 25. Mai 2020

Sicher fand die Risikoabwägung auch bei Rothschild statt. Bei Gnome ist nicht viel zu...

winterkoenig 25. Mai 2020

Ich kenne leider die genaue Einigung nicht und frage mich daher, ob sich auch eventuelle...

/mecki78 25. Mai 2020

Es gibt nur einen nachvollziehbaren Grund für diese Einigung: Der Patentinhaber glaubt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. Wochenrückblick: Moderne Lösungen
    Wochenrückblick
    Moderne Lösungen

    Golem.de-Wochenrückblick Eine Anzeige gegen einen Programmierer und eine neue Switch: die Woche im Video.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. OpenBSD, TSMC, Deathloop: Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt
    OpenBSD, TSMC, Deathloop
    Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt

    Sonst noch was? Was am 15. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 40€ Rabatt auf Samsung-SSDs • Crucial 16GB Kit 3600 69,99€ • Razer Huntsman Mini 79,99€ • Gaming-Möbel günstiger (u. a. DX Racer 1 Chair 201,20€) • Alternate-Deals (u. a. Razer Gaming-Maus 19,99€) • Gamesplanet Anniversary Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /