• IT-Karriere:
  • Services:

Shortcut Button für Trådfri im Test: Ikea macht eine gute Idee fast nutzlos

Der Shortcut Button für Ikeas Smart-Home-System kann mehrere Geräte gleichzeitig anschalten. Toll! Aber wie bekomme ich sie damit wieder aus?

Ein Test von veröffentlicht am
Der Shortcut Button für Ikeas Trådfri-System im Test.
Der Shortcut Button für Ikeas Trådfri-System im Test. (Bild: Ikea)

Nach einigen Verzögerungen ist der Shortcut Button für Ikeas Smart-Home-System Trådfri mittlerweile erhältlich. Er ist eine Art Ergänzung zu den anderen Smart-Home-Knöpfen und dient dazu, Smart-Home-Szenen zu steuern. So lassen sich mehrere Geräte mit einem Tastendruck bedienen.

Stellenmarkt
  1. Savencia Fromage & Dairy Deutschland GmbH, Wiesbaden
  2. BELFOR Deutschland GmbH, Duisburg

Der Shortcut Button unterscheidet sich deutlich von den bisherigen Trådfri-Knöpfen, denn er lässt sich nicht ohne ein passendes Gateway nutzen. Nur mit einem Gateway und der zugehörigen Ikea-Smart-Home-App lassen sich Szenen anlegen.

Bis wir aber so weit sind, müssen wir zunächst auf Entdeckungstour gehen. Denn Ikea legt nur eine gedruckte Anleitung bei, die wir für extrem lückenhaft und zum Teil fehlerhaft halten. Würden wir uns daran halten, müssten wir den Knopf nach dem Verschließen der Abdeckung gleich wieder öffnen, um ihn in das Smart-Home-System integrieren zu können. Denn dazu muss eine Taste unter der Abdeckung gedrückt werden, die nach dem Zuschrauben nicht mehr erreichbar ist.

Einrichtung des Shortcut Button mit Tücken

In Ikeas Smart-Home-App gehen die Probleme weiter. Der Shortcut Button ist nicht in der Geräteliste zu finden, die erscheint, wenn wir eine neue Komponente hinzufügen wollen. Wir müssen selbst darauf kommen, dass der Button sich über die Geräteverwaltung einrichten lässt. Es ist dabei keine Hilfe, dass dazu nichts in der Anleitung steht.

Nachdem wir diese Hürde genommen haben, müssen wir den Shortcut Button zur Kopplung ganz dicht an das Gateway halten und können dann eine einzelne Szene zum Button hinzufügen. Wir können etwa eine Lampe und eine Steckdose in eine Szene integrieren. Drücken wir dann den Shortcut Button, schalten sich alle Geräte der jeweiligen Szene an.

  • Shortcut Button für Ikeas Trådfri-System (Bild: Ikea)
  • Shortcut Button für Ikeas Trådfri-System (Bild: Ikea)
  • Shortcut Button für Ikeas Trådfri-System (Bild: Ikea)
  • Shortcut Button für Ikeas Trådfri-System (Bild: Ikea)
  • Shortcut Button für Ikeas Trådfri-System (Bild: Ikea)
  • Shortcut Button für Ikeas Trådfri-System (Bild: Ikea)
Shortcut Button für Ikeas Trådfri-System (Bild: Ikea)

Und das ist genau das Problem mit dem Shortcut Button: Er kann nur diesen einen Befehl auslösen. Eine Szene wieder auszuschalten, geht nicht - zumindest nicht über den Button. Dafür müssen wir einen anderen Weg beschreiten. Je nach Ausstattung ist das über entsprechende andere Smart-Home-Knöpfe, die Ikea-Smart-Home-App oder mittels Sprachsteuerung möglich. Am zweckmäßigsten wäre es, wenn der Shortcut Button bei einem Druck immer den jeweils gegenteiligen Zustand auslöst, wie es bei dem kabellosen Dimmer sinnvoll gelöst ist.

Im Unterschied zu den normalen Ikea-Buttons liegen dem Shortcut Button sechs Aufkleber bei, wovon drei bedruckt sind. Die jeweiligen Symbole sind eine Lampe, eine Teetasse und eine Abendszene. Diese Aufkleber können unter einer Schutzabdeckung angebracht werden, damit sie nicht schmutzig werden. Wenn mehrere Buttons verwendet werden, geht mit diesen Aufklebern der Überblick nicht verloren. Drei Aufkleber können selbst beschriftet werden.

Verfügbarkeit des Shortcut Button

Ikea bietet den Trådfri Shortcut Button zum Preis von 6 Euro an. Zum Vergleich: Der kabellose Dimmer für das Trådfri-System kostet ebenfalls 6 Euro. Für den Einsatz des Shortcut Button wird das Trådfri-Gateway benötigt, das im August 2020 im Preis gesenkt wurde und seitdem für 20 Euro zu haben ist.

TRÅDFRI Shortcut-Button, weiß

Fazit

Der Shortcut Button könnte die ideale Ergänzung für ein Trådfri-System sein. Denn eigentlich ist die Idee gut, mit einem Knopf Smart-Home-Szenen auszulösen und damit mehrere Geräte mit einem Knopfdruck zu steuern. Auch die Idee der Beschriftungen gefällt uns und ist gut gelöst.

Allerdings dient der Button ausschließlich als Einschalter und kann nichts ausschalten. Er bleibt in der Praxis damit eher eine Spielerei. Ikea sollte hier zügig nachjustieren und auch das Ausschalten erlauben. Wer sich mit dieser Einschränkung abfinden kann, erhält immerhin eine Möglichkeit, Szenen per Knopfdruck zu aktivieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,29€
  2. (u. a. Angebote zu Spielen, Gaming-Monitoren, PC- und Konsolen-Zubehör, Gaming-Laptops uvm.)
  3. 14,99€
  4. Gratis

captain_spaulding 02. Mai 2021 / Themenstart

Zwave hat ja auch kein Kabel. Und es gibt viel weniger Auswahl als bei Zigbee. Teurer...

Unwichtig 30. Apr 2021 / Themenstart

Da ich Zigbee sowieso mit dem Conbee 2 anspreche, nutze ich diese integration. Da hatte...

traxanos 30. Apr 2021 / Themenstart

Ich glaube du verwechselst mich. Ich weis was ein Szenetaster ist und wie der...

Hansi 30. Apr 2021 / Themenstart

Was heißt denn für dich produktiv? Es erleichtert den Alltag, dies macht es hier z.B...

koelnerdom 30. Apr 2021 / Themenstart

Ich finde, das wären zwei unterschiedliche Tests. Ich bin z.B. nur an den Originalteilen...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Warum Intels erste CPU nicht Intel gehörte - (Golem Geschichte)

Intel leistete in den 70ern Pionierarbeit und wäre dennoch fast gescheitert. Denn ihren bahnbrechenden 4-Bit-Mikroprozessor wurden sie erst gar nicht los.

Warum Intels erste CPU nicht Intel gehörte - (Golem Geschichte) Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /