Short and Dirty: Deutsche Glasfaser räumt Fehler beim Ausbau ein

Die Deutsche Glasfaser muss sich anhören, für einen schnellen, aber schmutzigen Netzwerkausbau zu stehen. Tim Brauckmüller vom Breitbandbüro des Bundes griff den FTTH-Betreiber beim Buglas-Sommerfest scharf an.

Artikel veröffentlicht am ,
Countdown der Deutschen Glasfaser
Countdown der Deutschen Glasfaser (Bild: Piet Mayr)

Der Deutsche-Glasfaser-Manager Uwe Nickl hat auf Kritiken am Netzausbau des Unternehmens reagiert. Auf den Vorwurf vom Breitbandbüro des Bundes, die Deutsche Glasfaser stehe für "short and dirty", räumte Nickl beim Buglas-Sommerfest am 4. Juli 2017 in Norderstedt Fehler ein.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter (w/m/d) für den IT-Support im Vor-Ort-Service
    KommunalBIT AöR, Fürth
  2. SAP-Inhouse Senior Consultants (m/w/d) mit dem Schwerpunkt Betriebswirtschaft
    Landschaftsverband Rheinland, Köln
Detailsuche

Nickl erklärte: "Wir nutzen den mindertiefen Bau. Wir haben mit Sicherheit Fehler gemacht in der Vergangenheit. Aber wir haben daraus gelernt und im Controlling sehr viel verbessert."

Es sei aber falsch, die Deutsche Glasfaser allgemein mit Short and Dirty in Verbindung zu bringen. Sonst wäre es nicht möglich, regelmäßig bei der Nachfragebündelung die erforderlichen Kundenanzahlen zusammenzubekommen, sagte Nickl. Das Unternehmen baut sein FTTH-Netz (Fiber To The Home) nur auf, wenn eine Quote von 40 Prozent in einem Ort erreicht wird. Zuletzt wurden in Westerkappeln (Nordrhein-Westfalen) schlampig ausgeführte Tiefbauarbeiten kritisiert. Es ging es um unverfugte Pflasterungen, Stolperfallen, wellenförmige Verlegungen und achtlos zurückgelassene Materialien.

Kritik am Netzausbau in der Vergangenheit

Nickl ist seit Juni 2016 bei der Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser als einer der Geschäftsführer tätig. Er ist vorrangig für die Themen Vertrieb und Marketing sowie die aktuellen regulatorischen Themen im politischen Umfeld zuständig. Er war zuvor Chef des Kabelnetzbetreibers Pepcom.

Golem Akademie
  1. Masterclass Data Science mit Pandas & Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.09.2022, Virtuell
  2. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-07.07.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die mindertiefe Verlegetechnik der Deutschen Glasfaser ist für das Unternehmen ein entscheidender Kostenfaktor. Die Deutsche-Glasfaser-Sprecherin Gerda Johanna Meppelink sagte im September 2014 der Rheinischen Post: "Wenn Sie ein Glasfaserkabel bei mehreren Tausend Anschlüssen statt in 30 Zentimeter Tiefe plötzlich in 60 Zentimeter Tiefe verlegen müssen, können aus drei Millionen Euro Investitionskosten ganz schnell sechs Millionen Euro werden".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


DerDy 08. Jul 2017

Er erzählt immer noch Märchen. Doch die Zugabe ist ziemlich lahm. Vielleicht finden...

nonobono 06. Jul 2017

Wo genau ist es ein Problem des Kapitalismus, dass höhere Aufwände zu höheren Kosten...

thinksimple 06. Jul 2017

Und in 10 min wieder aus

Hakuro 05. Jul 2017

FTTH von der DG wird es jedenfalls nicht sein, die haben keine 50 Mbit Anschlüsse und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kitty Lixo
Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten

Laut einer Sexdarstellerin muss man nur die richtigen Leute bei Facebook sehr intim kennen, um seinen Instagram-Account immer wieder zurückzubekommen.

Kitty Lixo: Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten
Artikel
  1. Ebay-Kleinanzeigen: Im Chat mit den Phishing-Betrügern
    Ebay-Kleinanzeigen
    Im Chat mit den Phishing-Betrügern

    Wenn man bestimmte Anzeigen in Kleinanzeigenportalen aufgibt, hat man sofort einen Betrüger an der Backe. Die Polizei kann kaum etwas dagegen tun.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Autos: Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein
    Autos
    Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein

    Mercedes definiert sich neu als Luxuskonzern. Das könnte auch das Ende für die Einsteiger-Modelle bedeuten, weil mit diesen kaum Geld zu verdienen ist.

  3. Ericsson und Telia Norway: Fast 4 GBit/s in 26-GHz-Netz erreicht
    Ericsson und Telia Norway
    Fast 4 GBit/s in 26-GHz-Netz erreicht

    26-GHz-Netz-Antennen erreichen in Norwegen Höchstwerte bei der Datenübertragung. Die 5G-Ausrüstung kommt von Ericsson.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 87€ Rabatt auf SSDs • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Razer Basilisk V3 Gaming-Maus 44,99€ • PS5-Controller + Samsung SSD 1TB 176,58€ • MindStar (u. a. MSI RTX 3090 24GB Suprim X 1.790€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 464,29€ [Werbung]
    •  /