Abo
  • Services:

Short and Dirty: Deutsche Glasfaser räumt Fehler beim Ausbau ein

Die Deutsche Glasfaser muss sich anhören, für einen schnellen, aber schmutzigen Netzwerkausbau zu stehen. Tim Brauckmüller vom Breitbandbüro des Bundes griff den FTTH-Betreiber beim Buglas-Sommerfest scharf an.

Artikel veröffentlicht am ,
Countdown der Deutschen Glasfaser
Countdown der Deutschen Glasfaser (Bild: Piet Mayr)

Der Deutsche-Glasfaser-Manager Uwe Nickl hat auf Kritiken am Netzausbau des Unternehmens reagiert. Auf den Vorwurf vom Breitbandbüro des Bundes, die Deutsche Glasfaser stehe für "short and dirty", räumte Nickl beim Buglas-Sommerfest am 4. Juli 2017 in Norderstedt Fehler ein.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit, Bonn, Nürnberg, München
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Nickl erklärte: "Wir nutzen den mindertiefen Bau. Wir haben mit Sicherheit Fehler gemacht in der Vergangenheit. Aber wir haben daraus gelernt und im Controlling sehr viel verbessert."

Es sei aber falsch, die Deutsche Glasfaser allgemein mit Short and Dirty in Verbindung zu bringen. Sonst wäre es nicht möglich, regelmäßig bei der Nachfragebündelung die erforderlichen Kundenanzahlen zusammenzubekommen, sagte Nickl. Das Unternehmen baut sein FTTH-Netz (Fiber To The Home) nur auf, wenn eine Quote von 40 Prozent in einem Ort erreicht wird. Zuletzt wurden in Westerkappeln (Nordrhein-Westfalen) schlampig ausgeführte Tiefbauarbeiten kritisiert. Es ging es um unverfugte Pflasterungen, Stolperfallen, wellenförmige Verlegungen und achtlos zurückgelassene Materialien.

Kritik am Netzausbau in der Vergangenheit

Nickl ist seit Juni 2016 bei der Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser als einer der Geschäftsführer tätig. Er ist vorrangig für die Themen Vertrieb und Marketing sowie die aktuellen regulatorischen Themen im politischen Umfeld zuständig. Er war zuvor Chef des Kabelnetzbetreibers Pepcom.

Die mindertiefe Verlegetechnik der Deutschen Glasfaser ist für das Unternehmen ein entscheidender Kostenfaktor. Die Deutsche-Glasfaser-Sprecherin Gerda Johanna Meppelink sagte im September 2014 der Rheinischen Post: "Wenn Sie ein Glasfaserkabel bei mehreren Tausend Anschlüssen statt in 30 Zentimeter Tiefe plötzlich in 60 Zentimeter Tiefe verlegen müssen, können aus drei Millionen Euro Investitionskosten ganz schnell sechs Millionen Euro werden".



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

DerDy 08. Jul 2017

Er erzählt immer noch Märchen. Doch die Zugabe ist ziemlich lahm. Vielleicht finden...

nonobono 06. Jul 2017

Wo genau ist es ein Problem des Kapitalismus, dass höhere Aufwände zu höheren Kosten...

thinksimple 06. Jul 2017

Und in 10 min wieder aus

Hakuro 05. Jul 2017

FTTH von der DG wird es jedenfalls nicht sein, die haben keine 50 Mbit Anschlüsse und...

chefin 05. Jul 2017

Das Problem ist das der nächste der kommt und was macht die Arschlochkarte hat. Die Norm...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /