Shopping: Rewe testet Einkaufen ohne Kassenzahlung

In einem Supermarkt in Köln hat Rewe Kameras und Sensoren installiert, die Einkaufen ohne traditionelle Bezahlung an der Kasse ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Rewe will ab Spätsommer 2021 kassenloses Einkaufen ermöglichen.
Rewe will ab Spätsommer 2021 kassenloses Einkaufen ermöglichen. (Bild: Rewe)

Die Supermarktkette Rewe testet in Deutschland ein System, in dem Kunden ihre Einkäufe nicht mehr an der Kasse bezahlen müssen. Auch eine eigenständige Erfassung über die Barcodes mit Hilfe einer App ist nicht notwendig. Stattdessen können Kunden die Artikel einfach aus den Regalen nehmen und anschließend damit den Markt verlassen.

Stellenmarkt
  1. IT System Engineer - 1st/2nd Level Support (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Software Developer (w/m/d)
    Intrum Hanseatische Inkasso-Treuhand GmbH, Hamburg
Detailsuche

Die Funktionsweise ist vergleichbar mit der von Amazons Supermärkten, bei denen Kunden ebenfalls einfach Produkte nehmen und den Markt anschließend verlassen können. Kameras in den Gängen sowie Sensoren in den Regalen erfassen, welche Dinge entnommen werden. Diese werden anschließend in einem Nutzerkonto registriert. Nach Verlassen des Marktes wird dann automatisch über eine App abgerechnet.

Rewe arbeitet für die Erfassung der Produkte mit dem Unternehmen Trigo Vision zusammen, wie es in einer Pressemitteilung der Supermarktkette heißt. Personen sollen auf den Kameraaufzeichnungen nicht zu erkennen sein. Vor dem Betreten des Marktes müssen Kunden sich mit einer speziellen App an einer Zutrittsschranke anmelden, deren Überschreiten beim Verlassen des Marktes den Bezahlvorgang auslösen soll.

Test mit eigenen Mitarbeitern startet

Reklamationen sind im Nachhinein über die App möglich. Zudem sollen weiterhin Mitarbeiter im Markt für individuelle Fragen zur Verfügung stehen. Wer das von Rewe "Pick & Go" genannte System nicht verwenden möchte, soll auch in Zukunft wie gehabt an der Kasse zahlen können.

Golem Akademie
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    21.06.2022, Virtuell
  2. Microsoft 365 Security: virtueller Drei-Tage-Workshop
    29.06.-01.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Rewe testet das automatisierte Einkaufssystem zunächst mit den 13 Mitarbeitern eines Marktes in der Kölner Zeppelinstraße. Für reguläre Kunden soll Pick & Go ab dem Spätsommer zur Verfügung stehen. Wie schnell das Konzept bei erfolgreichem Test auch auf andere Märkte ausgeweitet wird, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dwalinn 13. Mai 2021

Und du hast seinen Post garnicht gelesen oder schlicht nicht verstanden.... er spielt auf...

MaceWindu 10. Mai 2021

Das dachte man bei den Scannern auch einmal. ;-)

Jolla 07. Mai 2021

Wie bekommt man es eigentlich hin so zu zitieren? Ist das ne Technik aus der Zukunft?

DASPRiD 07. Mai 2021

Eigentlich kein DSGVO Problem. Datenerfassung, die der Vertragserfüllung dient, benötigt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Xiaomi Watch S1 Active im Test
Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet

Eine günstige Sportuhr mit gutem GPS-Modul - das wäre was! Leider hat die Watch S1 Active von Xiaomi zu viele Schwächen, um Spaß zu machen.
Von Peter Steinlechner

Xiaomi Watch S1 Active im Test: Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
    Strange New Worlds Folge 1 bis 3
    Star Trek - The Latest Generation

    Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
    Eine Rezension von Oliver Nickel

  3. Klimakrise: Investitionen verhageln Digitalkonzernen die Klimabilanz
    Klimakrise
    Investitionen verhageln Digitalkonzernen die Klimabilanz

    Für Konzerne wie Microsoft, Alphabet oder Meta verdoppeln sich die Treibhausgasemissionen, wenn man Finanzinvestitionen berücksichtigt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /