Abo
  • Services:
Anzeige
Google plant Kaufen-Knopf für die mobile Suche.
Google plant Kaufen-Knopf für die mobile Suche. (Bild: Philippe Huguen/AFP/Getty Images)

Shopping: Mobile Google-Suche bekommt Kaufen-Knopf

Google plant Kaufen-Knopf für die mobile Suche.
Google plant Kaufen-Knopf für die mobile Suche. (Bild: Philippe Huguen/AFP/Getty Images)

Google will in seine mobile Suche einen Kaufen-Knopf integrieren. Damit soll der Einkauf von Waren bequemer werden. Mit diesem Schritt will sich Google vor allem gegen die Apps von Händlern positionieren.

Anzeige

Das Einkaufen will Google einfacher machen. Direkt in den Suchergebnissen in Googles mobiler Suche wird in den kommenden Wochen ein Kaufen-Knopf integriert, wie das Wall Street Journal mit Verweis auf Personen, die mit den Plänen vertraut sind, berichtet.

Kaufen-Knopf nur bei bezahlten Suchergebnissen

Der Kaufen-Button wird zunächst nur bei bezahlten Suchergebnissen auftauchen. In den übrigen Suchergebnissen wird es keinen solchen Knopf geben. Ein Klick darauf solle den Nutzer dann zur Google-Produkt-Seite leiten, wo der Artikel dann gekauft werden könne, erklärten Personen, die in die Pläne eingeweiht sind.

Der Kauf der Produkte werde dann über den betreffenden Online-Händler erfolgen. Google selbst wird also nicht zu einem Online-Marktplatz. Aber Google erhält eine Provision von den teilnehmenden Händlern, wenn ein Kunde ein Produkt über die Google-Suche kauft.

Generell wird es den Kauf-Knopf nicht bei der Desktop-Suche geben, sondern nur bei der mobilen Suche, also wenn mit Smartphones oder Tablets gesucht wird. Obwohl Google keinen eigenen Marktplatz betreibt, will das Unternehmen mit diesem Schritt in Konkurrenz zu Marktplätzen wie Amazon und Ebay treten.

Smartphone-Nutzer kaufen über Shopping-Apps

Besonders auf Smartphones und Tablets verwenden Nutzer vermehrt Apps für den Online-Einkauf. Diese merken sich die Anmeldedaten der Nutzer und erleichtern damit den Einkauf auf mobilen Geräten. Für Google bedeutet das sinkende Einnahmen aus Werbeerlösen. Mit dem Kauf-Knopf will Google dagegen ansteuern und den Kauf von Produkten vereinfachen.

Mit diesem und ähnlichen Schritten will Google die mobile Suche schrittweise für den Nutzer verbessern. Dabei will Google vor allem die Einnahmen aus den Werbeschaltungen innerhalb der Suche erhöhen. Derzeit macht Google mit der mobilen Suche mehr Umsätze als mit der Desktop-Suche. Google hat sich zu dem Bericht bislang nicht offiziell geäußert.


eye home zur Startseite
Lunaetic 28. Mai 2015

Die Folge heißt "Marge Online" ^^ Ja, die ist verdammt witzig

zwangsregistrie... 18. Mai 2015

ganz so schnell wird Google sicher nicht verschwinden. Aber das ist imho definitiv ein...

KonH 18. Mai 2015

Bei mir schon lange ^^ Die Ergebnisse sind nahezu gleich gut und man bekommt sogar...

der_wahre_hannes 17. Mai 2015

Während alle anderen einfach kaufen, was der Händler ihnen vorsetzt? Alter, ich glaube...

OxKing 17. Mai 2015

Sonst sind garantiert wieder Milliardenstrafen fällig.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin
  2. Mainzer Stadtwerke AG, Mainz
  3. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, München, Augsburg
  4. Daimler AG, Sindelfingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Touchtastatur schlechter nach dem Upgrade.

    TC | 21:20

  2. Re: Leider verpennt

    ArxTyrannus | 21:18

  3. Re: Telekom ist echt erbärmlich

    neocron | 21:16

  4. Re: Realitaetsverweigerer - Telekom lange in...

    neocron | 21:14

  5. Re: Die Kunden wollen, aber die Anbieter nicht

    neocron | 21:11


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel