Abo
  • Services:
Anzeige
Google plant Kaufen-Knopf für die mobile Suche.
Google plant Kaufen-Knopf für die mobile Suche. (Bild: Philippe Huguen/AFP/Getty Images)

Shopping: Mobile Google-Suche bekommt Kaufen-Knopf

Google plant Kaufen-Knopf für die mobile Suche.
Google plant Kaufen-Knopf für die mobile Suche. (Bild: Philippe Huguen/AFP/Getty Images)

Google will in seine mobile Suche einen Kaufen-Knopf integrieren. Damit soll der Einkauf von Waren bequemer werden. Mit diesem Schritt will sich Google vor allem gegen die Apps von Händlern positionieren.

Anzeige

Das Einkaufen will Google einfacher machen. Direkt in den Suchergebnissen in Googles mobiler Suche wird in den kommenden Wochen ein Kaufen-Knopf integriert, wie das Wall Street Journal mit Verweis auf Personen, die mit den Plänen vertraut sind, berichtet.

Kaufen-Knopf nur bei bezahlten Suchergebnissen

Der Kaufen-Button wird zunächst nur bei bezahlten Suchergebnissen auftauchen. In den übrigen Suchergebnissen wird es keinen solchen Knopf geben. Ein Klick darauf solle den Nutzer dann zur Google-Produkt-Seite leiten, wo der Artikel dann gekauft werden könne, erklärten Personen, die in die Pläne eingeweiht sind.

Der Kauf der Produkte werde dann über den betreffenden Online-Händler erfolgen. Google selbst wird also nicht zu einem Online-Marktplatz. Aber Google erhält eine Provision von den teilnehmenden Händlern, wenn ein Kunde ein Produkt über die Google-Suche kauft.

Generell wird es den Kauf-Knopf nicht bei der Desktop-Suche geben, sondern nur bei der mobilen Suche, also wenn mit Smartphones oder Tablets gesucht wird. Obwohl Google keinen eigenen Marktplatz betreibt, will das Unternehmen mit diesem Schritt in Konkurrenz zu Marktplätzen wie Amazon und Ebay treten.

Smartphone-Nutzer kaufen über Shopping-Apps

Besonders auf Smartphones und Tablets verwenden Nutzer vermehrt Apps für den Online-Einkauf. Diese merken sich die Anmeldedaten der Nutzer und erleichtern damit den Einkauf auf mobilen Geräten. Für Google bedeutet das sinkende Einnahmen aus Werbeerlösen. Mit dem Kauf-Knopf will Google dagegen ansteuern und den Kauf von Produkten vereinfachen.

Mit diesem und ähnlichen Schritten will Google die mobile Suche schrittweise für den Nutzer verbessern. Dabei will Google vor allem die Einnahmen aus den Werbeschaltungen innerhalb der Suche erhöhen. Derzeit macht Google mit der mobilen Suche mehr Umsätze als mit der Desktop-Suche. Google hat sich zu dem Bericht bislang nicht offiziell geäußert.


eye home zur Startseite
Lunaetic 28. Mai 2015

Die Folge heißt "Marge Online" ^^ Ja, die ist verdammt witzig

zwangsregistrie... 18. Mai 2015

ganz so schnell wird Google sicher nicht verschwinden. Aber das ist imho definitiv ein...

KonH 18. Mai 2015

Bei mir schon lange ^^ Die Ergebnisse sind nahezu gleich gut und man bekommt sogar...

der_wahre_hannes 17. Mai 2015

Während alle anderen einfach kaufen, was der Händler ihnen vorsetzt? Alter, ich glaube...

OxKing 17. Mai 2015

Sonst sind garantiert wieder Milliardenstrafen fällig.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AKDB, München
  2. DIgSILENT GmbH, Gomaringen
  3. Rational AG, Landsberg am Lech
  4. Justizbehörde, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. (-15%) 16,99€
  3. 22,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Porsche

    Betriebsratschef will Mails in der Freizeit löschen lassen

  2. DS218

    Neues Einsteiger-NAS-System mit Btrfs

  3. Testgelände

    BMW will in Tschechien autonome Autos erproben

  4. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  5. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  6. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  7. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  8. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  9. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  10. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

  1. Re: Festplatten inbegriffen?

    dxp | 10:20

  2. Re: Warum kein Alien uns unangekündigt besuchen wird

    chefin | 10:18

  3. Re: Die Amis brauchen nicht mal umleiten, NSA...

    Der Held vom... | 10:17

  4. Re: Es ist eine freiwillige Option!

    eeg | 10:17

  5. Re: Wo ist da nun das Problem?

    xploded | 10:17


  1. 10:14

  2. 09:59

  3. 07:11

  4. 14:17

  5. 13:34

  6. 12:33

  7. 11:38

  8. 10:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel