Abo
  • Services:
Anzeige
Autosploit lädt automatisch Metersploit-Module.
Autosploit lädt automatisch Metersploit-Module. (Bild: Github.com/Screenshot)

Shodan + Metasploit: Autosploit macht Hacken kinderleicht und gefährlich

Autosploit lädt automatisch Metersploit-Module.
Autosploit lädt automatisch Metersploit-Module. (Bild: Github.com/Screenshot)

Automatisiertes Hacken, fast wie im Film: Das soll mit Autosploit möglich sein. Doch das neue Python-Skript birgt vor allem für unerfahrene Nutzer Gefahren.

Ein neues Werkzeug zum automatischen Ausnutzen von Sicherheitslücken sorgt derzeit für Diskussionen unter Sicherheitsforschern. Unter dem Benutzernamen NullArray ist auf Github das Tool Autosploit erschienen, das die IoT-Suchmaschine Shodan mit dem Metasploit-Framework verbinden soll. Damit können Sicherheitslücken automatisch ausgenutzt werden. Nach Angaben des Autors liegt der Fokus darauf, Code auf den übernommenen Geräten ausführen zu können ("remote code execution", RCE), Reverse-Shells oder Meterpreter-Sitzungen.

Anzeige

Nutzer der Software können eine Shodan-Suche starten und eine bestimmte Plattform in den Blick nehmen, also etwa Apache oder die Internet Information Services von Microsoft. Ein weiterer Befehl startet dann die automatischen Angriffe. Dabei soll das Skript automatisch die richtigen Metasploit-Module heraussuchen. Letztlich werden hier bekannte Auffindungs- und Angriffsszenarien mit einem Python-Skript kombiniert. Das könnte - ähnlich wie der umstrittene Bricker-Bot - dazu führen, dass mehr unsichere IoT-Geräte aus dem Netz genommen werden, auch wenn der Einsatz entsprechender Software natürlich illegal ist.

Unerfahrene Nutzer bringen sich in Gefahr

Das könnte auch das größte Problem des Skripts sein. Weil weder Metasploit konfiguriert werden muss noch erweiterte IT-Kenntnisse notwendig sind, könnten unerfahrene Nutzer nach dem Einsatz von Autosploit Probleme bekommen, wenn sie ihre normale Internetverbindung verwenden oder sich nicht anderweitig tarnen. Ähnliche Probleme hatte es in der Vergangenheit nach dem Einsatz der Low-Orbit-Ion-Cannon (Loic) und Anonymous-Aktivismus gegeben.

Zahlreiche Sicherheitsforscher und Technik-Journalisten kommentieren die Veröffentlichung von Autosploit daher kritisch. Der größte Unterschied zu Metasploit dürfte sein, dass das Werkzeug in der Regel von professionellen Pentestern in kontrollierten Umgebungen eingesetzt wird - obwohl der Missbrauch der Angriffsmodule natürlich grundsätzlich möglich ist und auch praktiziert wird.

Es gibt ein namensgleiches Tool von OWASP, dieses hat mit dem kürzlich veröffentlichten Autosploit bis auf den Namen aber nichts gemein.


eye home zur Startseite
Rufus20 02. Feb 2018

Zum lernen musst du das Script nicht einsetzen. Dafür ist der Source Code da.

Themenstart

i1798577 01. Feb 2018

mach->macht

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. KVM ServicePlus - Kunden- und Vertriebsmanagement GmbH, Halle
  2. KDO Service GmbH, Oldenburg
  3. SBK - Siemens-Betriebskrankenkasse, München
  4. State Street Bank International GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 579€
  2. und mit Gutscheincode bis zu 40€ Rabatt erhalten
  3. 499€

Folgen Sie uns
       


  1. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

  2. Anklage in USA erhoben

    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

  3. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  4. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  5. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  6. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  7. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  8. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  9. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  10. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  2. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet
  3. Pinnacle Ridge Asus aktualisiert Mainboard für Ryzen 2000

Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt
  2. Koalitionsvertrag fertig "Glasfaser möglichst direkt bis zum Haus"
  3. Glasfaser Telekom weitet FTTH-Pilotprojekt auf vier Orte aus

  1. Re: Die Altersgrenze waechst mit

    MarioWario | 18:34

  2. Re: Haben die jetzt...

    Kakiss | 18:33

  3. Re: Eine Antwort darauf könnte sein: Macht Euch...

    MarioWario | 18:29

  4. Re: Linux?

    the_doctor | 18:29

  5. Re: Warum hat Kupfer so einen negativen Ruf?

    finzl | 18:25


  1. 16:50

  2. 14:55

  3. 11:55

  4. 19:40

  5. 14:41

  6. 13:45

  7. 13:27

  8. 09:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel