Abo
  • Services:
Anzeige
Logo von Shinra Technologies
Logo von Shinra Technologies (Bild: Square Enix)

Shinra Technologies: Square Enix schließt Streaming-Tochterfirma

Logo von Shinra Technologies
Logo von Shinra Technologies (Bild: Square Enix)

Mit großen Ambitionen hatte Square Enix seine auf Cloud und Streaming spezialisierte Tochterfirma Shinra Technologies eröffnet. Neben Ubisoft wollten aber keine weiteren Partner mitmachen - jetzt wird Shinra wieder geschlossen.

Square Enix gibt das Aus für seine New Yorker Tochterfirma Shinra Technologies bekannt. Das Unternehmen sollte sich um Cloud-Gaming und Spiele-Streaming kümmern; konkretere Angaben zu seinen Plänen hat es nicht gemacht. Für Square Enix bedeutet die Schließung nach eigenen Angaben einen Verlustbeitrag von rund 2 Milliarden Yen (15,7 Millionen Euro) in der Bilanz.

Anzeige

Grund für die Schließung ist, dass sich abgesehen von Ubisoft offenbar keine weiteren externen Partner oder Investoren für eine Zusammenarbeit finden ließen. Und das, obwohl Shinra mit Yoichi Wada - früher lange Jahre Chef von Square Enix - einen hochkarätigen und gut vernetzten Chef hatte.


eye home zur Startseite
ps (Golem.de) 06. Jan 2016

Stimmt, danke für den Hinweis. Jetzt ist es geändert.

DWolf 06. Jan 2016

Irgendwann nach Secret of Evermore und Terranigma. Die waren noch unter Squaresoft und...

Hotohori 06. Jan 2016

Vielleicht ist es ja wegen dem Namen gescheitert. Niemand mag Shinra. ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Universitätsklinikum Bonn, Bonn
  3. NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking
  2. 149,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Unity weiter nutzen

    ve2000 | 04:56

  2. Re: Darum wird sich Linux nie so richtig durchsetzen

    ve2000 | 04:44

  3. Re: Unverschlüsselte Grundversorgung

    teenriot* | 04:41

  4. Re: The end.

    lottikarotti | 03:15

  5. Re: Wir kolonialisieren

    Bouncy | 03:11


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel