• IT-Karriere:
  • Services:

Shinra: Square Enix will Spiele streamen

Unter dem Namen Shinra will Square Enix künftig einen eigenen Streamingdienst für Spiele anbieten. Erster Partner sei Ubisoft, so Yoichi Wada, Chef von Square Enix, der einen Betatest für 2015 ankündigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Yoichi Wada, Chef von Shinra und Square Enix
Yoichi Wada, Chef von Shinra und Square Enix (Bild: Shinra Technologies)

Der japanische Publisher Square Enix hat ein neues Tochterunternehmen mit Sitz in New York gegründet. Es heißt Shinra Technologies und soll Spiele-Streaming anbieten. Gemeint ist damit das Übertragen von Games, die auf Hochleistungsservern berechnet werden, als Videobild auf die Endgeräte der Kundschaft. Ein erster Betatest soll laut Square-Enix-Chef Yoichi Wada - der auch der neuen Firma vorsteht - im Frühjahr 2015 in Japan und den USA starten. Zu den Plänen für Europa äußert sich das Unternehmen noch nicht, ebenso wenig wie zu künftig unterstützten Plattformen.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler AG, Herzogenaurach
  2. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Einen ersten Partner hat Shinra bereits mit Ubisoft gefunden. Die Zusammenarbeit mit weiteren Unternehmen ist ausdrücklich erwünscht - um sich langfristig zu etablieren, dürfte es wichtig sein, den Spielern ein möglichst umfangreiches Angebot mit viel Auswahl bieten zu können.

Spiele-Streaming gilt bei einigen großen Publishern als das nächste große Ding. Derzeit führend dürfte Playstation Now von Sony sein, das in den USA bereits im offenen Betatest läuft - allerdings auf die Playstation-Plattformen beschränkt ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 634,90€ (Bestpreis!)
  3. 369,99€ (Bestpreis!)
  4. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)

Jakelandiar 23. Sep 2014

Tu Ich nicht und deine Auflistung ist, gelinde gesagt, sehr unglücklich gewählt. Mods...

golam 21. Sep 2014

ActivTimeBattle ATB

Fantasy Hero 19. Sep 2014

...bis die Server abgeschaltet werden.


Folgen Sie uns
       


E-Book-Reader Pocketbook Color im Test

Das Pocketbook Color ist der erste E-Book-Reader mit einem Farbbildschirm. Wir haben uns das Gerät angeschaut.

E-Book-Reader Pocketbook Color im Test Video aufrufen
Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

Tutorial: Was ein On Screen Display alles kann
Tutorial
Was ein On Screen Display alles kann

Werkzeugkasten Viele PC-Spieler schwören auf ein OSD. Denn damit lassen sich Limits erkennen, die Bildqualität verbessern und Ruckler verringern.
Von Marc Sauter


      •  /