Abo
  • Services:

Shinkansen Supreme: JR Central testet neuen Hochgeschwindigkeitszug

Leiser, leichter und bequemer soll der japanische Hochgeschwindigkeitszug sein, der die Bezeichnung Shinkansen Supreme trägt. Die Testfahrten haben gerade begonnen.

Artikel veröffentlicht am ,
Hochgeschwindigkeitszug Shinkasen Supreme: elf Tonnen Gewicht eingespart
Hochgeschwindigkeitszug Shinkasen Supreme: elf Tonnen Gewicht eingespart (Bild: Asahi Shimbun/Screenshot: Golem.de)

Ein neuer, schneller Zug für Japan: Die japanische Eisenbahngesellschaft Central Japan Railway Company (JR Central) testet eine überarbeitete Version ihres Hochgeschwindigkeitszugs. Der neue Zug soll ab 2020 im Einsatz sein.

Stellenmarkt
  1. Aenova Group, Marburg
  2. Consors Finanz, München

Äußerlich unterscheidet sich der Shinkansen N700S, auch Shinkansen Supreme genannt, nicht sehr von seinem Vorgänger N700A, der seit 2013 im Einsatz ist: Die Nase des Triebwagens wurde etwas verändert, um die Luftströmung zu verbessern und die Geräuschentwicklung in Tunneln zu reduzieren.

Die Motoren sind leichter

Auch der neue Zug wird aus 16 Wagen bestehen. Er ist allerdings deutlich leichter als die vorherige Version: Er wiegt rund elf Tonnen weniger. Möglich wurde dies unter anderem durch ein anderes Belüftungssystem und durch den Einsatz neuer Materialien bei den Motoren des Triebzuges. Dadurch wird der Zug auch weniger Leistung aufnehmen.

Der N700S hat abgesehen von den beiden Triebwagen nur zwei verschiedene Wagen - beim N700A waren es sechs. Dadurch soll der Zug auch in einer Konfiguration mit acht oder zwölf Wagen einsetzbar sein. Damit werde der Zug attraktiv für andere Eisenbahngesellschaften in Japan oder dem Ausland werden, kalkuliert JR Central.

Veränderungen gibt es auch innen: So sollen die Sitze bequemer sein und die Fahrgäste mehr Fußraum zur Verfügung haben. Zudem bekommt jeder Sitz eine Steckdose.

JR Central stellte den neuen Zug vor einigen Tagen vor. Die Testfahren haben gerade begonnen. Der Zug soll 2020 regulär auf der Tokaido-Shinkansen-Strecke zwischen Tokio und Shin-Osaka eingesetzt werden. Dort wird er mit einer Geschwindigkeit von 285 km/h unterwegs sein. Auf der Sanyo-Shinkansen-Strecke zwischen Shin-Osaka und Hakata wird der 300 km/h schnell fahren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-20%) 47,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

asraelvudogel 27. Mär 2018

An der fehlenden "schweren Lokomotive" kann dieses außergewöhnliche Design nicht liegen...

booyakasha 23. Mär 2018

Der Bahnhof heisst bloss anders, weil es bereits einen Hauptbahnhof in Osaka gab, ehe die...

wp (Golem.de) 22. Mär 2018

Danke für den Hinweis. Ist geändert. wp (Golem.de)


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /