SheTransformsIT: Pflichtfach Informatik soll mehr Frauen in die IT bringen

Mit einem 10-Punkte-Plan will das Bündnis ShetransformsIT mehr Frauen in die IT bringen. Dazu zählt auch ein Pflichtfach Informatik.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Pflichtfach Informatik könnte Mädchen früh an die IT heranführen.
Ein Pflichtfach Informatik könnte Mädchen früh an die IT heranführen. (Bild: Adam Berry/Getty Images)

Das Bündnis ShetransformsIT aus Politik und Wirtschaft hat es sich zum Ziel gesetzt, Frauen und Mädchen "von Anfang an" in alle Bereiche der Digitalisierung besser einzubinden. Um dies zu erreichen, hat das Bündnis nun in einem Positionspapier (PDF) eine Art Forderungskatalog erstellt, der einen 10-Punkte-Plan enthält.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Full Stack
    Captana GmbH, Ettenheim
  2. Softwareentwickler:in Java / Selenium / Cloud
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
Detailsuche

Dazu heißt es: "Es gibt viel zu viele 'Sollbruchstellen' im Lebensweg von Mädchen und Frauen, an denen sie im Gegensatz zu Jungen und Männern nicht gestaltend mit Technik in Kontakt kommen und so ihr Interesse für Digitales gar nicht erst entdecken, später wieder verlieren oder sich, in Unkenntnis der vielfältigen Möglichkeiten, gegen einen digitalen Karriereweg entscheiden. Das muss sich ändern!"

Damit dieser Kontakt bereits von klein auf sichergestellt ist, fordert das Bündnis unter anderem die Einführung von Informatik als Pflichtfach, was "flächendeckend" umgesetzt werden soll. Dabei soll auch zu "Genderstereotypen in der Informatik verpflichtend sensibilisiert" werden, heißt es in dem Positionspapier.

Darüber hinaus brauche es "verpflichtende Richtlinien für gendersensible Schulbücher", so dass etwa Ausbildungsberufe im klassischen Mint-Bereich besser bei Mädchen bekanntgemacht und als Alternative dargestellt würden. Frauen in IT-Berufen sollten so nicht mehr als Ausnahmen wahrgenommen werden. Ausbildung, Studium und Job sollten außerdem stärker auf Frauen ausgerichtet werden, fordert das Bündnis. Das gelte etwa beim "Eintritt in die Familienphase", wofür eine bessere Unterstützung verlangt wird.

Golem Akademie
  1. Penetration Testing Fundamentals: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. Januar 2022, Virtuell
  2. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.–23. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Positionspapier von ShetransformsIT listet noch viele weitere Forderungen auf. Das Bündnis besteht eigenen Angaben zufolge aus "50 führenden Vertreterinnen aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft und Zivilgesellschaft".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


OutOfCoffee 24. Sep 2021

Die wenigsten Frauen würden einen Ehevertrag akzeptieren. Schwafel dann was von "Liebe...

OutOfCoffee 24. Sep 2021

Gehe ich mit. Wobei ich Softwareentwicklung nicht unbedingt nur als Wahlfach sehe...

ptepic 24. Sep 2021

Also ich bin ITler geworden, weil damals in den Medien ständig Artikel über die...

GeStörti 20. Sep 2021

Ich arbeite in einem Konzern und wir haben das Stumpfsinnige Ziel, x% Frauen...

einglaskakao 20. Sep 2021

Und meine Werkstudentinnen aus dem Bereich Informatik der vergangenen 20 Jahre (und das...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kanadische Polizei
Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen

Autodiebe in Kanada nutzen offenbar Apples Airtags, um Fahrzeuge heimlich zu orten.

Kanadische Polizei: Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen
Artikel
  1. Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
    Blender Foundation
    Blender 3.0 ist da

    Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
    Von Martin Wolf

  2. 4 Motoren und 4-Rad-Lenkung: Tesla aktualisiert Cybertruck
    4 Motoren und 4-Rad-Lenkung
    Tesla aktualisiert Cybertruck

    Tesla-Chef Elon Musk hat einige Änderungen am Cybertruck angekündigt. Der elektrische Pick-up-Truck wird mit vier Motoren ausgerüstet.

  3. DSIRF: Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner
    DSIRF
    Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner

    Deutsche Behörden sind mit mehreren Staatstrojaner-Herstellern im Gespräch. Nun ist ein weiterer mit Sitz in Wien bekanntgeworden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: SanDisk Ultra 3D 1 TB 77€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) • Sharkoon PureWriter RGB 44,90€ • Corsair K70 RGB MK.2 139,99€ • 2x Canton Plus GX.3 49€ • Gaming-Monitore günstiger (u. a. Samsung G3 27" 144Hz 219€) [Werbung]
    •  /