Shell: Amazon-Paketstationen an Tankstellen

Tankstellen sollen Amazons Unabhängigkeit von DHL und weiteren Lieferdiensten erhöhen. Künftig soll es dort auch Amazon-Paketstationen geben. In München läuft dazu ein Test.

Artikel veröffentlicht am ,
Shell-Tankstelle
Shell-Tankstelle (Bild: Andreas Donath)

In München testet Amazon zusammen mit Shell, ob Kunden ihre Pakete auch von der Tankstelle abholen. Damit könnte Amazon unabhängiger von Lieferdiensten werden und selbst Pakete zustellen, die an einer vom Kunden ausgewählten Tankstelle ankommen. Shell und Amazon testen seit Juli 2016 laut einem Bericht des Handelsblatts sogenannte Amazon Locker an zehn Shell-Stationen. Nach Auswertung des Tests soll eine dreistellige Zahl von Shell-Stationen in Deutschland mit Paketautomaten ausgerüstet werden.

Stellenmarkt
  1. Ingenieur Validierung & Verifikation für mechatronische Fahrwerkaktuatoren (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. App Entwickler Online-Marketing (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
Detailsuche

Amazon will mit der Kooperation der Deutschen Post/DHL, Hermes und UPS Konkurrenz machen, die für das Unternehmen derzeit die Pakete zustellen. Die Paketautomaten an zentralen Stellen erleichtern es Amazon, selbst ein Zuliefernetz zu entwickeln, ohne eine aufwendige Zustellungslogistik aufzubauen, die die Pakete zur Wohnadresse des Kunden befördert. In Deutschland unterhält Shell etwa 2.000 Tankstellen - weltweit sind es 43.000.

Amazon bietet bereits in Berlin und München mit Amazon Now eine Einstundenlieferung an. Geliefert wird dort vornehmlich mit Fahrrädern und anderen Lieferfahrzeugen. Angeblich will Amazon noch in diesem Jahr in Berlin auch mit der Auslieferung frischer Lebensmittel beginnen.

Für den Frachtverkehr setzt Amazon mittlerweile auch Flugzeuge mit eigener Lackierung ein, die allerdings nicht von Amazon selbst, sondern von der global operierenden Atlas Air betrieben werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


plutoniumsulfat 22. Aug 2016

Was ist denn für dich die lokale Post? :D

Peter Brülls 22. Aug 2016

Dann wird wahrscheinlich die selbstgebaute Lösung reichen. Ich wohne nicht ländlich...

Ibob 22. Aug 2016

Die Stadt in der du wohnst wäre hilfreich :D



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raspberry Pi
Besser gießen mit Raspi und Xiaomi-Pflanzensensor

Wer keinen grünen Daumen hat, kann sich von Sensoren helfen lassen. Komfortabel sind sie aber erst, wenn die Daten automatisch ausgelesen werden.
Eine Anleitung von Thomas Hahn

Raspberry Pi: Besser gießen mit Raspi und Xiaomi-Pflanzensensor
Artikel
  1. Lex Netflix: Netflix und Co. müssen in der Schweiz investieren
    Lex Netflix
    Netflix und Co. müssen in der Schweiz investieren

    In der Schweiz wurde dafür gestimmt, dass Streaminganbieter wie Netflix einen Umsatzanteil aus dem Land in Schweizer Produktionen investieren müssen.

  2. Bundesländer: Umweltminister einig über Autobahn-Tempolimit
    Bundesländer
    Umweltminister einig über Autobahn-Tempolimit

    Die Landesumweltminister der Bundesländer haben sich einstimmig für ein Tempolimit auf Autobahnen ausgesprochen. Was fehlt, ist dessen Höhe.

  3. Aya Neo 2 und Neo Air: Ayas Gaming-Handheld bekommt AMD Ryzen 6000
    Aya Neo 2 und Neo Air
    Ayas Gaming-Handheld bekommt AMD Ryzen 6000

    Der Aya Neo 2 dürfte mit Rembrandt-APU leistungsfähiger sein. Der neue Neo Air mit OLED wiegt derweil weniger als die Nintendo Switch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 46% Rabatt auf Mäuse & Tastaturen • Grafikkarten günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 12GB 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsangebote bei MediaMarkt • Bosch Prof. bis zu 53% günstiger[Werbung]
    •  /