Abo
  • Services:
Anzeige
Aquos Crystal mit besonders dünnem Displayrahmen
Aquos Crystal mit besonders dünnem Displayrahmen (Bild: Sharp)

Sharp Aquos Crystal: Smartphone mit besonders dünnem Displayrahmen

Sharp hat mit dem Aquos Crystal eine Smartphone-Modellreihe mit einem besonders dünnen Displayrahmen vorgestellt. Damit sind die beiden Smartphones kaum breiter als das Display selbst.

Anzeige

Aquos Crystal nennt Sharp seine neue Smartphone-Modellreihe, die sich vor allem durch einen besonders dünnen Displayrahmen auszeichnet. Die Smartphones haben oben und an den Seiten einen jeweils nur 3 mm dünnen Metallrahmen. Nur unten gibt es etwas mehr Platz, um etwa die Frontkamera unterzubringen. Das Display dient dabei als Lautsprecher, damit wie gewohnt damit telefoniert werden kann. Sharp hat gleich zwei Modellvarianten entwickelt.

Als Art Basismodell gibt es das Aquos Crystal, das einen 5 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln hat. Aufgrund des besonders dünnen Rahmens ist es mit Maßen von 131 x 67 x 10 mm in etwa so groß wie ein 4,5-Zoll-Smartphone. Im Sharp-Modell stecken Qualcomms Quad-Core-Prozessor Snapdragon 400 mit einer Taktrate von 1,2 GHz, 1,5 GByte Arbeitsspeicher und 8 GByte Flash-Speicher. Zudem gibt es hinten eine 8-Megapixel-Kamera und vorne eine 1,2-Megapixel-Kamera.

  • Aquos Crystal (Bild: Sharp)
  • Aquos Crystal (Bild: Sharp)
  • Aquos Crystal (Bild: Sharp)
  • Aquos Crystal (Bild: Sharp)
  • Aquos Crystal (Bild: Sharp)
  • Aquos Crystal (Bild: Sharp)
  • Aquos Crystal (Bild: Sharp)
Aquos Crystal (Bild: Sharp)

Das größere Aquos Crystal X besitzt ein 5,5 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Aber auch sonst bietet das X-Modell eine bessere Ausstattung. So hat das X-Modell Qualcomms schnellen Quad-Core-Prozessor Snapdragon 801 mit einer Taktrate von 2,3 GHz. Außerdem gibt es gleich 3 GByte Arbeitsspeicher und 32 GByte Flash-Speicher. Die Hauptkamera hat 13 Megapixel und vorne ebenfalls ein 1,2-Megapixel-Modell.

Kitkat vorinstalliert

Das X-Modell misst 139 x 73 x 11 mm und ist damit etwa so groß wie 5-Zoll-Modelle anderer Hersteller. Beide Smartphones werden mit Android 4.4 alias Kitkat ausgeliefert. Darauf läuft eine von Sharp entwickelte Bedienoberfläche und es gibt eine Reihe von Verbesserungen, um die Bedienung einfacher und komfortabler zu machen. Beide Modelle haben einen Steckplatz für Micro-SD-Karten, unterstützen WLAN-n, Bluetooth und LTE.

Markteinführung in Deutschland ungewiss

Vorerst wird es die beiden Sharp-Smartphones nur in Japan und den USA geben. Ende August 2014 soll zunächst das Aquos Crystal erscheinen. Im Dezember 2014 folgt dann das Aquos Crystal X. Es ist nach derzeitigem Kenntnisstand nicht davon auszugehen, dass die beiden Aquos-Crystal-Modelle in Deutschland auf den Markt kommen werden, denn in Deutschland verkauft Sharp seine Smartphones bislang nicht.


eye home zur Startseite
david_rieger 21. Aug 2014

Du musst Dir hier gar nichts angucken, kein Video und schon gar keine Werbung. Wir sind...

weltraumkuh 20. Aug 2014

ah ok, dann ist das doch nix für mich und ich hole mir lieber ein iPhone 6 oder Huawei P7.

Himmerlarschund... 20. Aug 2014

Hach, das geht runter wie Öl :)

eyemiru 19. Aug 2014

Abgesehen davon kann man so keine Bumper mehr auf die Smartphones anbringen Mein...

ip (Golem.de) 19. Aug 2014

das Display dient als Lautsprecher. Die Information wurde noch nachgetragen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AVS GmbH Datamanagement & Customer Care, Bayreuth
  2. thyssenkrupp AG, Duisburg, Essen
  3. Stadt Esslingen am Neckar, Esslingen am Neckar
  4. BINSERV GmbH, Königswinter (bei Bonn)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)

Folgen Sie uns
       


  1. Amazon Channels

    Prime Video erhält Pay-TV-Plattform mit Live-Fernsehen

  2. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  3. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  4. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  5. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  6. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  7. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  8. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  9. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  10. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  2. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  3. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

  1. Re: Die Bandbreite ist eine Sache, die Latenz...

    GenXRoad | 01:08

  2. Re: Aha..

    Garius | 01:04

  3. Aber wieso?

    __destruct() | 01:03

  4. Re: 1Terabit braucht in 10 Jahren keiner mehr...

    __destruct() | 00:57

  5. Re: Ziemlich viel Geld ...

    burzum | 00:51


  1. 00:01

  2. 18:45

  3. 16:35

  4. 16:20

  5. 16:00

  6. 15:37

  7. 15:01

  8. 13:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel