Abo
  • Services:

Sharp Aquos Crystal: Smartphone mit besonders dünnem Displayrahmen

Sharp hat mit dem Aquos Crystal eine Smartphone-Modellreihe mit einem besonders dünnen Displayrahmen vorgestellt. Damit sind die beiden Smartphones kaum breiter als das Display selbst.

Artikel veröffentlicht am ,
Aquos Crystal mit besonders dünnem Displayrahmen
Aquos Crystal mit besonders dünnem Displayrahmen (Bild: Sharp)

Aquos Crystal nennt Sharp seine neue Smartphone-Modellreihe, die sich vor allem durch einen besonders dünnen Displayrahmen auszeichnet. Die Smartphones haben oben und an den Seiten einen jeweils nur 3 mm dünnen Metallrahmen. Nur unten gibt es etwas mehr Platz, um etwa die Frontkamera unterzubringen. Das Display dient dabei als Lautsprecher, damit wie gewohnt damit telefoniert werden kann. Sharp hat gleich zwei Modellvarianten entwickelt.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Abel Mobilfunk GmbH & Co.KG, Engelsberg, Rödermark

Als Art Basismodell gibt es das Aquos Crystal, das einen 5 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln hat. Aufgrund des besonders dünnen Rahmens ist es mit Maßen von 131 x 67 x 10 mm in etwa so groß wie ein 4,5-Zoll-Smartphone. Im Sharp-Modell stecken Qualcomms Quad-Core-Prozessor Snapdragon 400 mit einer Taktrate von 1,2 GHz, 1,5 GByte Arbeitsspeicher und 8 GByte Flash-Speicher. Zudem gibt es hinten eine 8-Megapixel-Kamera und vorne eine 1,2-Megapixel-Kamera.

  • Aquos Crystal (Bild: Sharp)
  • Aquos Crystal (Bild: Sharp)
  • Aquos Crystal (Bild: Sharp)
  • Aquos Crystal (Bild: Sharp)
  • Aquos Crystal (Bild: Sharp)
  • Aquos Crystal (Bild: Sharp)
  • Aquos Crystal (Bild: Sharp)
Aquos Crystal (Bild: Sharp)

Das größere Aquos Crystal X besitzt ein 5,5 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Aber auch sonst bietet das X-Modell eine bessere Ausstattung. So hat das X-Modell Qualcomms schnellen Quad-Core-Prozessor Snapdragon 801 mit einer Taktrate von 2,3 GHz. Außerdem gibt es gleich 3 GByte Arbeitsspeicher und 32 GByte Flash-Speicher. Die Hauptkamera hat 13 Megapixel und vorne ebenfalls ein 1,2-Megapixel-Modell.

Kitkat vorinstalliert

Das X-Modell misst 139 x 73 x 11 mm und ist damit etwa so groß wie 5-Zoll-Modelle anderer Hersteller. Beide Smartphones werden mit Android 4.4 alias Kitkat ausgeliefert. Darauf läuft eine von Sharp entwickelte Bedienoberfläche und es gibt eine Reihe von Verbesserungen, um die Bedienung einfacher und komfortabler zu machen. Beide Modelle haben einen Steckplatz für Micro-SD-Karten, unterstützen WLAN-n, Bluetooth und LTE.

Markteinführung in Deutschland ungewiss

Vorerst wird es die beiden Sharp-Smartphones nur in Japan und den USA geben. Ende August 2014 soll zunächst das Aquos Crystal erscheinen. Im Dezember 2014 folgt dann das Aquos Crystal X. Es ist nach derzeitigem Kenntnisstand nicht davon auszugehen, dass die beiden Aquos-Crystal-Modelle in Deutschland auf den Markt kommen werden, denn in Deutschland verkauft Sharp seine Smartphones bislang nicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...

david_rieger 21. Aug 2014

Du musst Dir hier gar nichts angucken, kein Video und schon gar keine Werbung. Wir sind...

weltraumkuh 20. Aug 2014

ah ok, dann ist das doch nix für mich und ich hole mir lieber ein iPhone 6 oder Huawei P7.

Himmerlarschund... 20. Aug 2014

Hach, das geht runter wie Öl :)

eyemiru 19. Aug 2014

Abgesehen davon kann man so keine Bumper mehr auf die Smartphones anbringen Mein...

ip (Golem.de) 19. Aug 2014

das Display dient als Lautsprecher. Die Information wurde noch nachgetragen.


Folgen Sie uns
       


Far Cry 5 - Fazit

Im Fazit zu Far Cry 5 zeigen wir dumme Gegner, schöne Grafik und erklären, wie Ubisoft erneut viel Potenzial verschenkt.

Far Cry 5 - Fazit Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

    •  /