Abo
  • IT-Karriere:

Sharp Aquos Crystal: Smartphone mit besonders dünnem Displayrahmen

Sharp hat mit dem Aquos Crystal eine Smartphone-Modellreihe mit einem besonders dünnen Displayrahmen vorgestellt. Damit sind die beiden Smartphones kaum breiter als das Display selbst.

Artikel veröffentlicht am ,
Aquos Crystal mit besonders dünnem Displayrahmen
Aquos Crystal mit besonders dünnem Displayrahmen (Bild: Sharp)

Aquos Crystal nennt Sharp seine neue Smartphone-Modellreihe, die sich vor allem durch einen besonders dünnen Displayrahmen auszeichnet. Die Smartphones haben oben und an den Seiten einen jeweils nur 3 mm dünnen Metallrahmen. Nur unten gibt es etwas mehr Platz, um etwa die Frontkamera unterzubringen. Das Display dient dabei als Lautsprecher, damit wie gewohnt damit telefoniert werden kann. Sharp hat gleich zwei Modellvarianten entwickelt.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Universität Passau, Passau

Als Art Basismodell gibt es das Aquos Crystal, das einen 5 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln hat. Aufgrund des besonders dünnen Rahmens ist es mit Maßen von 131 x 67 x 10 mm in etwa so groß wie ein 4,5-Zoll-Smartphone. Im Sharp-Modell stecken Qualcomms Quad-Core-Prozessor Snapdragon 400 mit einer Taktrate von 1,2 GHz, 1,5 GByte Arbeitsspeicher und 8 GByte Flash-Speicher. Zudem gibt es hinten eine 8-Megapixel-Kamera und vorne eine 1,2-Megapixel-Kamera.

  • Aquos Crystal (Bild: Sharp)
  • Aquos Crystal (Bild: Sharp)
  • Aquos Crystal (Bild: Sharp)
  • Aquos Crystal (Bild: Sharp)
  • Aquos Crystal (Bild: Sharp)
  • Aquos Crystal (Bild: Sharp)
  • Aquos Crystal (Bild: Sharp)
Aquos Crystal (Bild: Sharp)

Das größere Aquos Crystal X besitzt ein 5,5 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Aber auch sonst bietet das X-Modell eine bessere Ausstattung. So hat das X-Modell Qualcomms schnellen Quad-Core-Prozessor Snapdragon 801 mit einer Taktrate von 2,3 GHz. Außerdem gibt es gleich 3 GByte Arbeitsspeicher und 32 GByte Flash-Speicher. Die Hauptkamera hat 13 Megapixel und vorne ebenfalls ein 1,2-Megapixel-Modell.

Kitkat vorinstalliert

Das X-Modell misst 139 x 73 x 11 mm und ist damit etwa so groß wie 5-Zoll-Modelle anderer Hersteller. Beide Smartphones werden mit Android 4.4 alias Kitkat ausgeliefert. Darauf läuft eine von Sharp entwickelte Bedienoberfläche und es gibt eine Reihe von Verbesserungen, um die Bedienung einfacher und komfortabler zu machen. Beide Modelle haben einen Steckplatz für Micro-SD-Karten, unterstützen WLAN-n, Bluetooth und LTE.

Markteinführung in Deutschland ungewiss

Vorerst wird es die beiden Sharp-Smartphones nur in Japan und den USA geben. Ende August 2014 soll zunächst das Aquos Crystal erscheinen. Im Dezember 2014 folgt dann das Aquos Crystal X. Es ist nach derzeitigem Kenntnisstand nicht davon auszugehen, dass die beiden Aquos-Crystal-Modelle in Deutschland auf den Markt kommen werden, denn in Deutschland verkauft Sharp seine Smartphones bislang nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  3. 99,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Ghost recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...

Anonymer Nutzer 21. Aug 2014

Du musst Dir hier gar nichts angucken, kein Video und schon gar keine Werbung. Wir sind...

weltraumkuh 20. Aug 2014

ah ok, dann ist das doch nix für mich und ich hole mir lieber ein iPhone 6 oder Huawei P7.

Himmerlarschund... 20. Aug 2014

Hach, das geht runter wie Öl :)

eyemiru 19. Aug 2014

Abgesehen davon kann man so keine Bumper mehr auf die Smartphones anbringen Mein...

ip (Golem.de) 19. Aug 2014

das Display dient als Lautsprecher. Die Information wurde noch nachgetragen.


Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

    •  /