Abo
  • Services:
Anzeige
Sharp PN-K322BH
Sharp PN-K322BH (Bild: Sharp)

Sharp 4K-Touchscreen mit Stifteingabe kostet 8.250 Euro

Für Designer hat Sharp ein 32 Zoll großes Display vorgestellt, das mit einem Touchscreen ausgerüstet ist und sich auch mit einem Stift benutzen lässt. Seine Auflösung liegt bei 3.840 x 2.160 Pixeln. Nun wird das Display auch in Deutschland angeboten.

Anzeige

Mit etwa 82 cm Bildschirmdiagonale ist der Sharp IGZO PN-K322BH kein Touchscreen, den sich der Designer auf den Schoß legen kann, obwohl das Gerät auch mit einem Stift bedient werden kann. Die Oberfläche des 4K-Displays erkennt nicht nur zehn Fingereingaben auf einmal, sondern auch die Eingabe mit dem beigelegten Stift und arbeitet dann wie ein Zeichentablet. In Japan hatte Sharp das Gerät Mitte des Jahres vorgestellt und nun kommt es nach Deutschland.

  • Sharp Igzo PN-K322BH (Bild: Sharp)
  • Sharp Igzo PN-K322BH (Bild: Sharp)
  • Sharp Igzo PN-K322BH (Bild: Sharp)
  • Sharp Igzo PN-K322BH (Bild: Sharp)
Sharp Igzo PN-K322BH (Bild: Sharp)

Die Auflösung des PN-K322BH, der mit einem Igzo-Panel ausgerüstet ist, liegt bei 3840 x 2.160 Pixeln, das ist die vierfache Full-HD-Auflösung. Das Display ist zum Bearbeiten von CAD-Zeichnungen, aber auch von Fotos gedacht, bei denen der Anwender nicht nur eine hohe Detailauflösung, sondern auch eine große Übersicht über das Gesamtergebnis behalten will. Die Stiftspitze ist mit 2 mm recht fein.

Damit sich Finger- und Stifteingabe nicht in die Quere kommen können, kann die Fingererkennung abgeschaltet werden. Das Gerät kann jedoch ausdrücklich auch mit beiden Eingabefunktionen parallel genutzt werden und besitzt eine Handerkennung, damit nicht jede unabsichtliche Berührung als Eingabe interpretiert wird.

Der Standfuß erlaubt sowohl die Aufstellung im Hoch- als auch im Breitformat und das Kippen des Bildschirms nach hinten. Dafür ist dann aber ein großer Tisch erforderlich.

Sharp wies darauf hin, dass viele CAD-Anwender und Grafikdesigner mit zwei oder drei Displays und Tablets jonglieren, um die notwendige Auflösung und Kontrolle zu erreichen. Der PN-K322BH soll die verschiedenen Vorteile in einem Gerät kombinieren.

Der Sharp PN-K322BH ist 36 mm tief und besitzt eingebaute Stereolautsprecher. Er wird über den Displayport mit dem Rechner verbunden. Der Preis liegt bei rund 8.250 Euro.


eye home zur Startseite
Natchil 22. Sep 2013

Echt? Wo? Ich sehe kaum einen Unterschied zu vor 2 Jahren.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. STI - Gustav Stabernack GmbH, Lauterbach
  2. LEONI Bordnetz-Systeme GmbH, Kitzingen
  3. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. TK-Marktstudie

    Telekom kann ihre Glasfaseranschlüsse nur schwer verkaufen

  2. Messenger

    Whatsapp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen

  3. ZBook x2

    HPs mobile Workstation macht Wacom und Surface Konkurrenz

  4. Krack-Angriff

    Kein Grund zur Panik

  5. Electronic Arts

    Entwicklungsneustart für Star Wars Ragtag

  6. EU-Urheberrechtsreform

    Streit über Uploadfilter und Grundrechte

  7. Netzneutralität

    Warum die Telekom mit Stream On noch scheitern könnte

  8. Polestar

    Volvo will seine Elektroautos nicht verkaufen

  9. Ivoxia NVX 200

    Tischtelefon für die Apple Watch 3

  10. Ultrabook

    Razer steckt vier Kerne in das Blade Stealth



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

  1. Re: Kleinreden ist Verteidigung der Hersteller

    thecrew | 11:33

  2. Re: Whatsapp kopiert nur noch von Telegram...

    Lemo | 11:32

  3. Re: Der "Fortschritt" ist inzwischen nur noch...

    Trollversteher | 11:30

  4. Re: An Spekulationen vorab werden wir uns nicht...

    Matty194 | 11:27

  5. Re: Präzedenzfall überfällig

    Bassa | 11:27


  1. 11:21

  2. 11:09

  3. 11:01

  4. 10:48

  5. 10:46

  6. 10:20

  7. 09:01

  8. 08:36


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel