• IT-Karriere:
  • Services:

Sharp: 4K-Touchscreen mit Stifteingabe kostet 8.250 Euro

Für Designer hat Sharp ein 32 Zoll großes Display vorgestellt, das mit einem Touchscreen ausgerüstet ist und sich auch mit einem Stift benutzen lässt. Seine Auflösung liegt bei 3.840 x 2.160 Pixeln. Nun wird das Display auch in Deutschland angeboten.

Artikel veröffentlicht am ,
Sharp PN-K322BH
Sharp PN-K322BH (Bild: Sharp)

Mit etwa 82 cm Bildschirmdiagonale ist der Sharp IGZO PN-K322BH kein Touchscreen, den sich der Designer auf den Schoß legen kann, obwohl das Gerät auch mit einem Stift bedient werden kann. Die Oberfläche des 4K-Displays erkennt nicht nur zehn Fingereingaben auf einmal, sondern auch die Eingabe mit dem beigelegten Stift und arbeitet dann wie ein Zeichentablet. In Japan hatte Sharp das Gerät Mitte des Jahres vorgestellt und nun kommt es nach Deutschland.

  • Sharp Igzo PN-K322BH (Bild: Sharp)
  • Sharp Igzo PN-K322BH (Bild: Sharp)
  • Sharp Igzo PN-K322BH (Bild: Sharp)
  • Sharp Igzo PN-K322BH (Bild: Sharp)
Sharp Igzo PN-K322BH (Bild: Sharp)
Stellenmarkt
  1. über D. Kremer Consulting, Düsseldorf
  2. Süddeutsche Krankenversicherung a.G., Fellbach bei Stuttgart

Die Auflösung des PN-K322BH, der mit einem Igzo-Panel ausgerüstet ist, liegt bei 3840 x 2.160 Pixeln, das ist die vierfache Full-HD-Auflösung. Das Display ist zum Bearbeiten von CAD-Zeichnungen, aber auch von Fotos gedacht, bei denen der Anwender nicht nur eine hohe Detailauflösung, sondern auch eine große Übersicht über das Gesamtergebnis behalten will. Die Stiftspitze ist mit 2 mm recht fein.

Damit sich Finger- und Stifteingabe nicht in die Quere kommen können, kann die Fingererkennung abgeschaltet werden. Das Gerät kann jedoch ausdrücklich auch mit beiden Eingabefunktionen parallel genutzt werden und besitzt eine Handerkennung, damit nicht jede unabsichtliche Berührung als Eingabe interpretiert wird.

Der Standfuß erlaubt sowohl die Aufstellung im Hoch- als auch im Breitformat und das Kippen des Bildschirms nach hinten. Dafür ist dann aber ein großer Tisch erforderlich.

Sharp wies darauf hin, dass viele CAD-Anwender und Grafikdesigner mit zwei oder drei Displays und Tablets jonglieren, um die notwendige Auflösung und Kontrolle zu erreichen. Der PN-K322BH soll die verschiedenen Vorteile in einem Gerät kombinieren.

Der Sharp PN-K322BH ist 36 mm tief und besitzt eingebaute Stereolautsprecher. Er wird über den Displayport mit dem Rechner verbunden. Der Preis liegt bei rund 8.250 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,49€, Forza Horizon 4 für 34,99€, Red Dead...
  2. (u. a. Conan Exiles für 12,49€, Stellaris - Galaxy Edition für 5,49€, Green Hell für 9...
  3. (aktuell u. a. Star Wars Weekend (u. a. Star Wars: Knights of the Old Republic für 1,93€), Best...
  4. (u. a. Sapphire Pulse Radeon RX 5700 XT für 358,38€, Alpenföhn 120mm Wing Boost 3 ARGB Triple...

Natchil 22. Sep 2013

Echt? Wo? Ich sehe kaum einen Unterschied zu vor 2 Jahren.


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut das Makerphone zusammen (Zeitraffer)

Das Makerphone ist ein Handy zum Zusammenbauen. Kinder wie auch Erwachsene können so die Funktionsweise eines Mobiltelefons nachvollziehen.

Golem.de baut das Makerphone zusammen (Zeitraffer) Video aufrufen
    •  /