Abo
  • Services:
Anzeige
Der Auflösungsunterschied zwischen Full-HD und 4K ist enorm hoch.
Der Auflösungsunterschied zwischen Full-HD und 4K ist enorm hoch. (Bild: tech.feng.com)

Sharp: 4K auf dem Smartphone-Display

Der Auflösungsunterschied zwischen Full-HD und 4K ist enorm hoch.
Der Auflösungsunterschied zwischen Full-HD und 4K ist enorm hoch. (Bild: tech.feng.com)

Sharp plant einem Medienbericht nach die Entwicklung von Smartphone-Displays, gegen die derzeitige Full-HD-Modelle grobkörnig und pixelig aussehen werden. 4K auf 5 oder 6 Zoll großen Displays soll aber erst 2016 angeboten werden.

Anzeige

Die technische Entwicklung schreitet bei Smartphone-Displays schneller voran als bei denen für Desktops und Notebooks. Der japanische Elektronikhersteller Sharp soll für 2016 ein Smartphone-Display mit 5 bis 6 Zoll großer Diagonale planen, das eine Auflösung von 4K bieten soll, berichtet die Website tech.feng.com. Das wären 4.096 x 2.160 Pixel. Offiziell ist die Ankündigung aber noch nicht.

Je nach Größe des Display entspricht das einer Punktdichte von 771 bis 926 Pixel pro Zoll (ppi). Diese Pixelmassen wollen erst einmal von einem Grafikchip energieeffizent bedient werden, denn kaum ein Anwender dürfte damit zufrieden sein, wenn sein Smartphone zwar eine gigantische Auflösung aber eine minimale Laufzeit besitzt. Zum Vergleich: Ein Full-HD-Display in 5 Zoll erreicht eine Pixeldichte von 440 ppi.

Das 4K-Display soll als Low Temperature Poly Silicon (LTPS) gefertigt werden. Diese Displays zeichnen sich generell durch eine geringe Leistungsaufnahme und höhere erzielbare Pixeldichten aus, weil die Transistoren kleiner und die Verbindungen dünner ausfallen können.

Frühestens 2016 soll die Massenproduktion des Displays starten. Wann die ersten Smartphones damit auf den Markt kommen, ist nicht bekannt. Sharp stellt für praktisch alle großen Mobilgeräte- Hersteller Displays her, unter anderem auch für Apple.

Ausser für Smartphones könnten derart hochauflösende Displays auch für VR-Brillen interessant sein.


eye home zur Startseite
WS 31. Dez 2014

Muss das "Drumherum" eben alles angepasst werden... bald haben wir Intel Core i7er mit 5...

Anonymer Nutzer 02. Nov 2014

bleibt selbst dann noch: der richtige Mittelweg - und der ist imho deutlich unter 400ppi...

neocron 30. Okt 2014

kann es auch nicht ... das originalbild hatte im Prinzip ein Raster drueber gelegt...

x-beliebig 30. Okt 2014

ja, z.B. die Akkulaufzeit (wie ja schon geschrieben).

Hotohori 30. Okt 2014

Kann schon gut sein, dass Samsung für den Prototyp extra Displays hergestellt hat, denn...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, München
  2. STAHLGRUBER GmbH, Poing bei München
  3. AKDB, München
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 9,99€
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  2. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  3. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  4. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  5. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  6. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  7. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  8. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  9. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  10. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

  1. Kein Band 20

    Vollstrecker | 12:38

  2. Re: Absicht?

    ArcherV | 12:38

  3. Re: Der starke Kleber

    zZz | 12:37

  4. Re: dass zusätzlich zwei Kabel verlegt werden

    asa (Golem.de) | 12:27

  5. Re: Es ist erstaunlich, dass...

    nolonar | 12:27


  1. 12:03

  2. 10:56

  3. 15:37

  4. 15:08

  5. 14:28

  6. 13:28

  7. 11:03

  8. 09:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel