Sharing-Konzept: Wheels vermietet E-Mofa in Berlin

Wheels heißen die zweirädrigen Mini-Mofas mit Elektroantrieb, die sich am Straßenrand in Berlin mieten lassen. 200 Stück sind es schon.

Artikel veröffentlicht am ,
Wheels
Wheels (Bild: Takewheels)

Zweiräder gibt es schon eine Menge zum Mieten in Berlin. Angefangen bei Fahrrädern über E-Bikes und E-Scooter bis hin zu Rollern reichte bisher das Angebot. Nun ist mit Wheels ein weiterer Vermieter an den Start gegangen.

Stellenmarkt
  1. Head of Software Development (m/w/d)
    TIMOCOM GmbH, Erkrath, Düsseldorf (remote möglich)
  2. Referent:in IT-Projektmanagement | Softwareentwicklung (m/w/d)
    Trianel GmbH, Hamburg
Detailsuche

200 Stück der Zweiräder, die mit einem Sattel ausgerüstet sind, aber sonst sehr spartanisch wirken, stehen schon im Stadtgebiet herum. Die Kundschaft setzt sich auf den Sattel und gibt Gas - Pedale gibt es nicht. Der Motor sitzt in der hinteren Radnabe. Fußrasten sollen bei längeren Fahrten eine bequeme Sitzhaltung erlauben. Aufgrund der niedrigeren Sitzposition soll die Fahrt ungefährlicher sein als auf einem E-Scooter. Dennoch: Für die Fahrt sind ein Mofa-Führerschein der Klasse AM und ein Helm erforderlich. Dafür sind die Bikes aber auch mit einem Rückspiegel ausgerüstet.

Die Wheels werden über eine App ausgeliehen, die es sowohl für iOS als auch Android gibt und kosten pro Fahrt 2 Euro Grundgebühr und pro Minute 20 Cent.

Der US-Anbieter hat in den USA nach Angaben des Online-Magazins TN3 bereits die nächste Generation seiner Zweiräder im Einsatz, die über einen an der Hinterradabdeckung integrierten Helm verfügen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Fotobar 06. Okt 2020

Danke dir

TrollNo1 06. Okt 2020

Der hängt dann, ordentlich versifft, am Lenker dran

TrollNo1 06. Okt 2020

Und jeder mit nem Fahrrad war schneller :D



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prehistoric Planet
Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
Ein IMHO von Marc Sauter

Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
Artikel
  1. Fahrgastverband Pro Bahn: Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt
    Fahrgastverband Pro Bahn
    Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt

    Die Farbe der Züge ist entscheidend, was bei der Reiseplanung in der Deutsche-Bahn-App wenig nützt. Dafür laufen Fahrscheinkontrollen ins Leere.

  2. Retro Gaming: Wie man einen Emulator programmiert
    Retro Gaming
    Wie man einen Emulator programmiert

    Warum nicht mal selbst einen Emulator programmieren? Das ist lehrreich und macht Spaß - wenn er funktioniert. Wie es geht, zeigen wir am Gameboy.
    Von Johannes Hiltscher

  3. Diskriminierung am Arbeitsplatz: Sexismusvorwurf gegen Microsoft-Management
    Diskriminierung am Arbeitsplatz
    Sexismusvorwurf gegen Microsoft-Management

    Ein neuer Bericht wirft CEO Satya Nadella vor, nicht ausreichend gegen Fehlverhalten in seinem Unternehmen vorzugehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 evtl. bestellbar • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K günstig wie nie: 999€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /