• IT-Karriere:
  • Services:

Sharing Economy: Mietservice Otto Now wird geschlossen

Das Mietportal des Otto-Versands verleiht keine Geräte mehr und verabschiedet sich von den Nutzern.

Artikel veröffentlicht am ,
Otto schließt sein Mietportal Otto Now.
Otto schließt sein Mietportal Otto Now. (Bild: Otto Now)

Der Otto-Versand hat auf der Webseite seines Mietportals Otto Now bekanntgegeben, dass der Dienst eingestellt wurde. Seit dem 13. Januar 2021 ist es nicht mehr möglich, neue Mietverträge abzuschließen, wie Otto in einer Pressemitteilung mitgeteilt hat.

Stellenmarkt
  1. J. Bauer GmbH & Co. KG, Wasserburg/Inn
  2. Vinci Energies Deutschland ICT GmbH, Münster

Nutzer, die einen laufenden Mietvertrag haben, können diesen wie bisher weiternutzen, verspricht Otto. Das Kundenkonto wird auf einer reduzierten Homepage ebenfalls weiter erreichbar sein - neue Geräte werden sich allerdings nicht ausleihen lassen.

Otto hatte seinen Dienst im Dezember 2016 gestartet, das Aus kommt entsprechend nach gut vier Jahren. Als Grund gibt der Versandhändler an, dass der Verleih von elektronischen Geräten in Deutschland ein Nischenmarkt geblieben ist - der überwiegende Großteil der Kunden hierzulande bevorzuge den Kauf eines Neugerätes.

Otto-Now-Mitarbeiter sollen im Unternehmen bleiben

Daher werde man die Unternehmungen im Verleih zugunsten des Kerngeschäfts des Otto-Versands, dem Verkauf, beenden. Am Ende haben sich 15 Mitarbeiter um Otto Now gekümmert. Diese sollen auch nach der Schließung des Portals im Unternehmen verbleiben und andere Aufgaben übernehmen.

Laut Otto wurden am häufigsten Smartphones gemietet, gefolgt von E-Scootern und Drohnen. Elektrische Tretroller hatte Otto Now im Sommer 2019 in das Portfolio aufgenommen. Zum Ende hin standen nach Angaben des Unternehmens 1.700 Produkte zur Auswahl, gestartet war Otto Now mit 100 Mietprodukten.

Otto ist nicht der einzige Anbieter in Deutschland, der Haushaltsgeräte, Unterhaltungselektronik und weitere Produkte verleiht. Das Unternehmen Grover beispielsweise arbeitet mit Saturn zusammen und bietet ebenfalls Geräte auf Leihbasis an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,49€
  2. (u. a. Star Wars: Knights of the Old Republic II - The Sith Lords für 1,99€, Star Wars Empire at...
  3. 6,49€

robinx999 14. Jan 2021 / Themenstart

Auch wenn man da im Zweifelsfall auf die genauen Bedingungen achten muss, viele Firmen...

M.P. 14. Jan 2021 / Themenstart

In anderen Bereichen funktioniert das doch durchaus: Wärmecontracting in Mietimmobilien...

mackes 14. Jan 2021 / Themenstart

Ich hatte mir dort vor Jahren mal für ein paar Monate relativ preiswert einen Fernseher...

M.P. 14. Jan 2021 / Themenstart

https://www.golem.de/news/miete-statt-kauf-onlinehaendler-lockte-kunden-in-eine...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3070 - Test

Die Grafikkarte liegt etwa gleichauf mit der Geforce RTX 2080 Ti.

Geforce RTX 3070 - Test Video aufrufen
USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
USA
Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
  2. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  3. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


      •  /