Abo
  • Services:

Sharehoster: Photobucket sperrt dem Web die Bilder

Tausende von Fotos auf Amazon, Ebay und in zahlreichen Foren sind nicht mehr erreichbar, weil der Foto-Sharing-Service Photobucket urplötzlich seine Lizenzbedingungen änderte und nun Geld für das Einbetten in Websites verlangt. Weil viele nicht zahlen, werden ihre Bilder nicht mehr angezeigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Photobucket ändert sein Geschäftsmodell und das Web verliert zahlreiche Bilder.
Photobucket ändert sein Geschäftsmodell und das Web verliert zahlreiche Bilder. (Bild: Andreas Donath)

Das Web hat praktisch über Nacht Millionen von Bildern verloren, die Nutzer beim Bilderdienst Photobucket gehostet und in andere Websites eingebettet haben. Das war bei Photobucket bisher erlaubt und deshalb verließen sich viele Nutzer darauf. Doch änderte der Foto-Sharing-Service seine Bedingungen überraschend. Viele Nutzer bekamen das nicht mit oder wollen nicht zahlen, denn Photobucket verlangt nun Geld für das Einbetten in fremde Websites. Ansonsten wird eine Platzhaltergrafik eingeblendet.

Web verliert Bilder wegen der neuen Geschäftspolitik von Photobucket

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Großraum Stuttgart
  2. matrix technology AG, München

Betroffen sind nicht nur Händler auf Amazon, Ebay oder Etsy, sondern auch zahlreiche Blogs und Foren. Auch dort haben Nutzer mit dem ehemals sehr praktischen Angebot von Photobucket Bilder eingebettet.

Das Unternehmen aus Denver in Colorado will nun im Rahmen des Angebots "Plus 500 Plan" eine jährliche Gebühr von 399 US-Dollar von denen, die das sogenannte Drittanbieter-Hosting weiter nutzen. Das bescherte Photobucket einen massiven Gegenwind, der sich in den sozialen Medien niederschlug. Auch die britische BBC berichtet ausführlich über den 'Erpressungsversuch', wie ein Nutzer das Geschäftsgebaren bezeichnete.

Am 26. Juni 2017 veröffentlichte das Unternehmen einen kurzen Hinweis, dass sich die Nutzer doch die aktualisierten Geschäftsbedingungen und Richtlinien einmal ansehen sollten. Das haben viele offenbar versäumt, denn dort war inmitten des sehr langen Textes der Hinweis verborgen, dass nur noch der Plus 500 Plan die gewünschten Möglichkeiten bietet.

Photobucket ist seit 2003 online, hat nach eigenen Angaben mehr als 100 Millionen Kunden und hostet mehr als 15 Milliarden Bilder auf seinen Servern.

Alternativen zu Photobucket

Neben Photobucket gibt es auch noch andere Image-Hoster wie den US-Dienst Imgur, der ebenfalls ein Embedding zulässt. Auch Postimages und andere Dienste ermöglichen das Einbetten von Bildern auf den Websites Dritter. Allerdings gibt es auch bei diesen Diensten keine Garantie, dass dies in Zukunft immer so bleibt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

ptepic 07. Jul 2017

Doch selbst schuld. Bei Ebay kann man die Bilder doch selbst hochladen (also auf Ebay...

Apfelbrot 06. Jul 2017

Weil die Anbieter kaum eine Sau kennt und die Kunden Leute sind für die sich auch...

Apfelbrot 06. Jul 2017

Wenn dem so wäre hätte man das Problem ja nicht.....

Apfelbrot 06. Jul 2017

Davon mal abgesehen hat früher fast jedes Forum angeboten dass man die Bilder dort...

x2k 05. Jul 2017

Vor allem listet google die noch in ihrem webcache. So das man es erst merkt wenn man die...


Folgen Sie uns
       


Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test

Wir testen das Thinkpad X1 Carbon Gen6, das neues Business-Ultrabook von Lenovo. Erstmals verbaut der chinesische Hersteller ein HDR-Display und einen neuen Docking-Anschluss für die Ultra Docking Station.

Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test Video aufrufen
Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
    Anthem angespielt
    Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

    E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

    1. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen
    2. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
    3. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One

      •  /