Abo
  • Services:
Anzeige
Megaupload-Gründer Kim Dotcom
Megaupload-Gründer Kim Dotcom (Bild: Michael Bradley/AFP/Getty Images)

Sharehoster: Hollywoodstudios verklagen Megaupload auf Schadensersatz

Megaupload-Gründer Kim Dotcom
Megaupload-Gründer Kim Dotcom (Bild: Michael Bradley/AFP/Getty Images)

Die sechs großen Studios wollen Schadensersatz von den Betreibern des einstigen Sharehosters Megaupload um Kim Dotcom. Dieser bezeichnet die Vorwürfe als "dumm".

Die sechs Hollywoodstudios Twentieth Century Fox, Disney, Paramount, Universal, Columbia Pictures und Warner Bros. haben Klage gegen die Betreiber des früheren Sharehosters Megaupload eingereicht. Wie die US-Filmbranchenorganisation Motion Picture Association of America (MPAA) bekanntgab (PDF), wurde ein Gericht im US-Bundesstaat Virginia ausgewählt.

Anzeige

Megaupload habe auf einem Belohnungssystem für populäre Inhalte basiert, was fast immer gestohlene Filme und Fernsehserien gewesen seien, so die Erklärung der MPAA. In der zivilrechtlichen Klage wurde keine Schadensersatzsumme genannt. Megaupload habe durch den Verkauf von Premium-Zugängen jedoch 150 Millionen US-Dollar und 25 Millionen US-Dollar durch Onlinewerbung verdient. Für einige Zeit sei Megaupload auf Platz 13 der besucherstärksten Webseiten gewesen.

Kim Dotcom bezeichnete die Vorwürfe, dass Uploader von illegalen Filmkopien bezahlt worden wären, bei Twitter als "dumm", weil Dateien über 100 MByte Größe von dem Belohnungssystem von Megaupload ausgenommen gewesen seien.

Schwere Urheberrechtsverletzungen wirft Dotcom und seinem Team bereits das US-Justizministerium vor, das Anfang 2012 Megaupload schließen ließ. Dotcom und vier seiner Mitarbeiter wurden im Januar 2012 verhaftet und warten auf ein Auslieferungsverfahren. Dotcoms Villa wurde durchsucht, Rechner und Speicher beschlagnahmt und die Plattform Megaupload vom Internet getrennt.

Dotcom ist auf Kaution frei, sein Vermögen wurde eingefroren und anschließend teilweise wieder freigegeben. Dem 40-Jährigen droht im Falle einer Abschiebung eine Strafe von maximal 20 Jahren wegen krimineller Geschäfte und Geldwäsche.


eye home zur Startseite
regiedie1. 09. Apr 2014

Es soll auch Leute geben, die Torrents mit VPNs benutzen und damit von der gigantischen...

Vaako 08. Apr 2014

Bei mir in der Gegend ich wohne in Brandenburg da machen die Videotheken reihenweise...

Vaako 08. Apr 2014

diese Scheibenwischer Metapher versteh ich nicht, bitte um verständliche Formulierung...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Wolfsburg
  3. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Stuttgart, Tübingen
  4. über JBH-Management- & Personalberatung Herget, keine Angabe


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 12,99€
  2. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  3. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)

Folgen Sie uns
       


  1. VBB Fahrcard

    E-Ticket-Kontrolle am Prüfgerät wird in Berlin zur Pflicht

  2. Glasfaser

    M-net schließt weitere 75.000 Haushalte an

  3. Pwned Passwords

    Troy Hunt veröffentlicht eine halbe Milliarde Passworthashes

  4. Smach Z

    PC-Handheld nutzt Ryzen V1000

  5. Staatstrojaner und Quick-Freeze

    Österreich verschärft frühere Überwachungspläne

  6. Allensbach-Studie

    Altersvorsorge selbständiger IT-Experten ist sehr solide

  7. Maschinelles Lernen

    Biometrisches Captcha nutzt Sprache und Bild

  8. Gigabit

    Swisscom führt neue Mobilfunkgeneration 5G schon 2018 ein

  9. Bpfilter

    Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

  10. Media Broadcast

    Freenet TV kommt auch über Satellit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  2. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien
  3. EU-Urheberrechtsreform Abmahnungen treffen "nur die Dummen"

Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

  1. Re: Rechts gewählt ...

    piratentölpel | 22.02. 23:59

  2. Re: Marktlücke:

    Lightkey | 22.02. 23:52

  3. Re: Meine Ansicht zu dem Ganzen:

    hayling9 | 22.02. 23:50

  4. Re: Und warum funktioniert das nur in München?

    dev2035 | 22.02. 23:44

  5. Re: wir haben den APL auch seit einiger Zeit im Haus

    neocron | 22.02. 23:43


  1. 18:21

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:45

  5. 17:37

  6. 17:02

  7. 16:25

  8. 16:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel