• IT-Karriere:
  • Services:

Shandong Everbright: Dreirad-Camper mit Elektroantrieb für 4.800 US-Dollar

Was hat drei Räder, einen Elektroantrieb und man kann darin übernachten? Ein Campingfahrzeug aus China, in dem sogar ein Doppelbett steckt.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektrocamper Shandong Everbright
Elektrocamper Shandong Everbright (Bild: Alibaba)

Shandong Everbright heißt der Anbieter eines kleinen Campingmobils, das mit einem Elektroantrieb und einem Akku ausgerüstet ist, der es auf 7,2 kWh bringt.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Fürth
  2. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

Zum Vergleich: Selbst das kleine Elektroauto VW E-Up, das auch als Seat Mii Electric und Skoda CitigoE iV verkauft wird, hat einen größeren Akku - mit 32,3 kWh Kapazität. Dafür kostet das Auto mehr als doppelt so viel wie das chinesische Fahrzeug.

Der China-Camper hat nur drei Räder und erinnert vom Aufbau her an ein Tuk-Tuk, das auf den Straßen Indiens und Südostasiens sowie gelegentlich auch in arabischen Staaten und Afrika anzutreffen ist.

Der Motor des Campers ist mit 4 Kilowatt dürftig dimensioniert und reicht gerade einmal für eine Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h. Darüber wird elektronisch abgeregelt. Das Fahrzeug könnte wohl eine größere Geschwindigkeit erreichen, aber die Windlast auf die hohen Seiten dürfte zu einem gefährlichen Fahrverhalten führen. Mit dem Akku soll das Fahrzeug eine Reichweite von bis zu 100 km schaffen.

Die Vorzüge des kleinen Campers: Er ist mit einer Kochnische, einem Doppelbett, einem Holzfußboden und etwas Stauraum ausgestattet. Wer sitzen statt liegen will, muss das Doppelbett umbauen. Der so entstehende Tisch soll bis zu vier Personen Platz bieten.

  • Shandong Everbright E-Camper (Bild: Hersteller)
  • Shandong Everbright E-Camper (Bild: Hersteller)
  • Shandong Everbright E-Camper (Bild: Hersteller)
Shandong Everbright E-Camper (Bild: Hersteller)

Der Hersteller weist auf die Steckdosen im Fahrzeug hin, mit denen sich auch kleine Geräte betreiben lassen. Angesichts des kleinen Akkus dürfte das aber riskant werden, wenn die Rückfahrt länger ist.

Auf der Handelsplattform Alibaba wird das Fahrzeug für 4.800 US-Dollar zuzüglich Versand, Zoll und Einfuhrumsatzsteuer angeboten. Mit 2.500 US-Dollar ist der Versand sehr teuer. Selbst ohne Zoll kommt mit Einfuhrumsatzsteuer ein Preis von 8.687 US-Dollar (etwa 7.200 Euro) zusammen. Wer das Fahrzeug hierzulande zulassen will, wird wohl um eine Einzelabnahme nicht herumkommen, die mit weiteren Kosten verbunden ist.

Auch zu diesem Thema:

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Age of Empires III: Definitive Edition für 12,99€, F1 2020 für 13,99€, Mad Max für 4...
  2. 17,99€

recluce 03. Mär 2021 / Themenstart

OK, wenn das Ding zugelassen wird, glaube ich fast alles. ;-)

kahalla 03. Mär 2021 / Themenstart

Ich habe immerhin einige Erfahrung mit TukTuks im deutschen Straßenverkehr. Bisher habe...

kahalla 03. Mär 2021 / Themenstart

Laut der ECE Gesetzgebung, die für die ganze EU verbindlich ist, sind elektrische...

berritorre 02. Mär 2021 / Themenstart

Hahahahaha +1

metai 02. Mär 2021 / Themenstart

Unter dem Alibaba-Link ist der "Luxury Electric RV Camper" nicht mehr verfügbar. Ob die...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3060 - Test

Schneller als eine Geforce RTX 2070, so günstig wie die Geforce GTX 1060 (theoretisch).

Geforce RTX 3060 - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /