Abo
  • Services:

Shahriar Rabii: Googles Chip-Chef wird Facebooks neuer Head of Silicon

Facebook hat Shahriar Rabii abgeworben, er wird als Head of Silicon dem Social-Media-Unternehmen helfen, eigene Chips zu entwickeln. Rabii arbeitete am Visual Pixel Core der Pixel-2-Smartphones.

Artikel veröffentlicht am ,
Unterseite eines PGA-Chips
Unterseite eines PGA-Chips (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Mit Shahriar Rabii gibt es prominenten Zuwachs bei Facebook, wie das LinkedIn-Profil des ehemaligen Google-Ingenieurs aufzeigt. Shahriar Rabii ist als Head of Silicon bei Facebook eingestellt und leitet damit die Entwicklung von Chips oder SoCs, die für bisher unbekannte Segmente eingesetzt werden. Rabii untersteht Andrew Bosworth, dem Vice President für Augemented/Virtual Reality bei Facebook. Denkbar wären Chips für die Oculus-Tochter.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Bei Google war Rabii seit Ende 2011 als Director of Engineering und seit Herbst 2014 als Senior Director of Engineering angestellt. Er gründete das gChips genannte Team für Consumer-Hardware und verantwortete die Entwicklung des Visual Pixel Core. Dieser Chip steckt in Googles Pixel 2 (XL) und ist zur Optimierung von Fotos mit HDR+ gedacht. Trotz nur einer Linse schießen beide Smartphones sehr gute Bilder, da der Visual Pixel Core mit vielen Algorithmen die Qualität des Rohmaterials verbessert.

Facebook arbeitet seit Monaten daran, intern eine Abteilung einzurichten, die eigene Hardware entwickeln soll. Damit möchte der Social-Media-Betreiber zur Konkurrenz aufschließen: Viele große Tech-Unternehmen wie Apple, Baidu, Google oder Microsoft haben bereits Hardware entworfen, die in eigenen Anlagen oder Produkten eingesetzt wird. Die Hersteller erhalten mehr Kontrolle über die Technik, was schlussendlich trotz hoher initialer Kosten oft mittel- und langfristig ein Gewinn ist.

Bisher gibt es seitens Facebook schon Geräte wie das neue Oculus Go (Test), ein drahtloses VR-Headset, und das Unternehmen soll an smarten Lautsprechern mit Touch-Display arbeiten. Zudem wird künstliche Intelligenz verwendet, um besser zu verstehen, wie Nutzer das soziale Netzwerk verwenden - auch hier könnten eigene Chips helfen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

amagol 17. Jul 2018

In Kalifornien sind Non-Competes ungueltig. In den meisten anderen Staaten der USA ist...

ms (Golem.de) 16. Jul 2018

Gehen wir mal davon aus!


Folgen Sie uns
       


Artifact - Fazit

Valve schuldet der Spielerschaft eigentlich noch Half-Life 3. Das Unternehmen will aber anscheinend dafür erst einmal genügend Geld durch das neue Sammelkartenspiel Artifact sammeln.

Artifact - Fazit Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    •  /