Abo
  • Services:

Shahriar Rabii: Googles Chip-Chef wird Facebooks neuer Head of Silicon

Facebook hat Shahriar Rabii abgeworben, er wird als Head of Silicon dem Social-Media-Unternehmen helfen, eigene Chips zu entwickeln. Rabii arbeitete am Visual Pixel Core der Pixel-2-Smartphones.

Artikel veröffentlicht am ,
Unterseite eines PGA-Chips
Unterseite eines PGA-Chips (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Mit Shahriar Rabii gibt es prominenten Zuwachs bei Facebook, wie das LinkedIn-Profil des ehemaligen Google-Ingenieurs aufzeigt. Shahriar Rabii ist als Head of Silicon bei Facebook eingestellt und leitet damit die Entwicklung von Chips oder SoCs, die für bisher unbekannte Segmente eingesetzt werden. Rabii untersteht Andrew Bosworth, dem Vice President für Augemented/Virtual Reality bei Facebook. Denkbar wären Chips für die Oculus-Tochter.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Einsatzorte
  2. Dataport, Hamburg

Bei Google war Rabii seit Ende 2011 als Director of Engineering und seit Herbst 2014 als Senior Director of Engineering angestellt. Er gründete das gChips genannte Team für Consumer-Hardware und verantwortete die Entwicklung des Visual Pixel Core. Dieser Chip steckt in Googles Pixel 2 (XL) und ist zur Optimierung von Fotos mit HDR+ gedacht. Trotz nur einer Linse schießen beide Smartphones sehr gute Bilder, da der Visual Pixel Core mit vielen Algorithmen die Qualität des Rohmaterials verbessert.

Facebook arbeitet seit Monaten daran, intern eine Abteilung einzurichten, die eigene Hardware entwickeln soll. Damit möchte der Social-Media-Betreiber zur Konkurrenz aufschließen: Viele große Tech-Unternehmen wie Apple, Baidu, Google oder Microsoft haben bereits Hardware entworfen, die in eigenen Anlagen oder Produkten eingesetzt wird. Die Hersteller erhalten mehr Kontrolle über die Technik, was schlussendlich trotz hoher initialer Kosten oft mittel- und langfristig ein Gewinn ist.

Bisher gibt es seitens Facebook schon Geräte wie das neue Oculus Go (Test), ein drahtloses VR-Headset, und das Unternehmen soll an smarten Lautsprechern mit Touch-Display arbeiten. Zudem wird künstliche Intelligenz verwendet, um besser zu verstehen, wie Nutzer das soziale Netzwerk verwenden - auch hier könnten eigene Chips helfen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 44,98€ + USK-18-Versand
  3. 31,99€
  4. 15,49€

amagol 17. Jul 2018

In Kalifornien sind Non-Competes ungueltig. In den meisten anderen Staaten der USA ist...

ms (Golem.de) 16. Jul 2018

Gehen wir mal davon aus!


Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

    •  /