Abo
  • IT-Karriere:

Shadows Die Twice: Spieler müssen in Sekiro leistungsstärker sein als ihr PC

Die PC-Systemanforderungen von Sekiro: Shadows Die Twice liegen vor. Während Spieler im nächsten Titel von From Software (Dark Souls) ordentlich ins Schwitzen kommen dürften, müssen sich die meisten Rechner trotz schöner Grafik voraussichtlich nicht allzu sehr anstrengen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Sekiro - Shadows Die Twice
Artwork von Sekiro - Shadows Die Twice (Bild: Activision)

Das japanische Entwicklerstudio From Software hat die PC-Spezifikationen für Sekiro: Shadows Die Twice (Angespielt auf Golem.de) veröffentlicht. Während das Game selbst ähnlich hohe Anforderungen an das Können der Spieler stellen dürfte wie Dark Souls oder Bloodborne, kommen wohl nur ältere Rechner bei der Darstellung des Programms an ihre Grenzen. Sekiro basiert nach aktuellem Informationsstand auf der gleichen technischen Grundlage wie die früheren Titel von From Software. Allerdings soll die Engine kleinere Optimierungen und Verbesserungen enthalten, insbesondere was die Darstellung von Schatten angeht.

Minimale Systemanforderungen

  • Intel Core i3 2120 oder AMD FX-6300
  • Nvidia GTX 760 oder AMD Radeon HD 7950
  • RAM 4 GByte

Empfohlene Systemanforderungen

  • Intel Core i5 2500K oder AMD Ryzen 5 1400
  • Nvidia Geforce GTX 970 oder AMD Radeon RX 570
  • RAM 8 GByte
Stellenmarkt
  1. Friedrich Schütt + Sohn Baugesellschaft mbH & Co. KG, Lübeck
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

In allen Fällen benötigen Spieler außerdem eine 64-Bit-Version von Windows 7 oder höher und DirectX 11 sowie mindestens 25 GByte freien Platz auf der Festplatte oder der SSD. Außerdem ist laut From Software eine dauerhafte Internetverbindung nötig.

Sekiro schickt Spieler ins Sengoku-Japan des späten 16. Jahrhunderts - allerdings in eine Fantasyversion mit Dämonen und anderen Monstern. Die Hauptfigur muss einen jungen Adligen aus den Klauen seiner Erzfeinde retten. Im Verlauf der Vorgeschichte verliert er einen Arm und erwacht mit einer Prothese aus der Ohnmacht, die neben einem Enterhaken noch ein paar weitere Überraschungen enthält. Der Enterhaken ist dazu gedacht, dass sich der Spieler auf Dächer oder Vorsprünge ziehen kann, was allerdings nur an klar definierten Stellen klappt, die durch einen grünen Kreis markiert werden.

Nach aktuellem Stand erscheint Sekiro: Shadows Die Twice am 22. März 2019 über Activision für Windows-PC sowie für Xbox One und Playstation 4.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ (Bestpreis!)
  2. mit Gutschein: NBBX570

exxo 09. Feb 2019

Jeden Tag werden ein paar Spiele veröffentlicht. Warum hast du um Himmels willen genau...

Heldbock 08. Feb 2019

Nee sagt mir nix :D


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor

Rund 20 Jahre Erfahrung als Manager und Mitglied der Geschäftsleitung im internationalen Kontext sowie als Berater sind die Basis seiner Trainings. Der Diplom-Ingenieur Stefan Bayer hat als Mitarbeiter der ersten Stunde bei Amazon.de den Servicegedanken in der kompletten Supply Chain in Deutschland entscheidend mitgeprägt und bis zu 4.500 Menschen geführt. Er ist als Trainer und Coach spezialisiert auf die Begleitung von Führungskräften und Management-Teams sowie auf prozessorientierte Trainings.

Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor Video aufrufen
Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

    •  /