Abo
  • Services:
Anzeige
Shadow Realms
Shadow Realms (Bild: Bioware)

Vielleicht Free-to-Play

Anzeige

Auf Nachfrage von Golem.de, auf welchem Geschäftsmodell Shadow Realms basieren wird, haben Dickinson und sein Team beteuert, dass dies noch nicht feststehe. Alles sei denkbar, vom Vollpreisspiel bis zu Free-to-Play - nur Pay-to-Win solle es natürlich nicht geben, sagte einer der Entwickler.

Beim etwa halbstündigen Anspielen wirkt Shadow Realms auf uns wie ein spaßiges, aber nicht weiter auffälliges Actionspiel. In der kurzen Zeit bekommen wir aber auch so gut wie nichts mit von dem Rollenspielsystem und den vielfältigen Skills und Fertigkeiten, die alle Charaktere langfristig aufbauen können - auch der Shadowlord. Der verfügte bei der Session über kräftige Krallen, aber vor allem über zahlreiche Fallen: So sind wir und unsere Kompagnons mehr als einen Tod gestorben, weil wir in aus dem Boden schießende Eisenspitzen und Flammenwände gelaufen sind.

  • Shadow Realms (Bild: Bioware)
  • Shadow Realms (Bild: Bioware)
  • Shadow Realms (Bild: Bioware)
  • Shadow Realms (Bild: Bioware)
Shadow Realms (Bild: Bioware)

Wir waren übrigens in einem Kellerverlies in der Fantasy-Dimension Embra unterwegs, sollen im fertigen Spiel aber auch an Orten in Europa und Asien antreten können. Als einzige konkrete Stadt haben die Entwickler bislang Paris genannt, außerdem sehen einige Umgebungen in Videos klar nach London aus.

Bioware arbeitet nach eigenen Angaben schon seit mehreren Jahren an dem Titel, der allerdings immer noch recht unfertig wirkt. Nach unserer Einschätzung dürfte es mindestens noch ein Jahr bis zur Veröffentlichung dauern, die Entwickler selbst nennen keinen Termin. Bislang wurde Shadow Realms, das auf der Frostbite-3-Engine von Dice basiert, nur für Windows-PC angekündigt.

 Shadow Realms angespielt: Alle gegen einen bei Bioware

eye home zur Startseite
felyyy 25. Aug 2014

Gab im Summersale mal so ein Game was Orion Dino Horde hieß, das läuft so ähnlich. Paar...

half a dollar 15. Aug 2014

Vorallem werden die nach Release erstmal wochen-/ monatelang mit Bugfixing zu tun. haben.

Nrgte 15. Aug 2014

Vielleicht können die Spieler während sie in dem "Dungeon" gegen den Shadowtypen kämpfen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AGRAVIS Raiffeisen AG, Münster
  2. Deutsche Bundesbank, München
  3. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover
  4. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Stephen Kings Es 8,97€, Serpico 8,97€, Annabelle 8,84€)

Folgen Sie uns
       


  1. Drei Modelle vorgestellt

    Elektrokleinwagen e.Go erhöht die Spannung

  2. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  3. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  4. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  5. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  6. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  7. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  8. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  9. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  10. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Re: Unterschied zum i-MiEV?

    dice2k | 07:49

  2. Re: Mehr offizielle Apps

    FreiGeistler | 07:46

  3. Re: bringt Galileo / Glonass etwas?

    Pizzabrot | 07:45

  4. Re: Staatliche Subvention < Freier Markt

    chefin | 07:45

  5. Re: "ihr gebt uns nicht absolut alles kostenlos...

    FreiGeistler | 07:43


  1. 07:00

  2. 19:04

  3. 18:51

  4. 18:41

  5. 17:01

  6. 16:46

  7. 16:41

  8. 16:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel