Abo
  • Services:

Shadow of the Tomb Raider: Mit Lara live ins Wochenende

Um 20 Uhr ist Apokalypse - jedenfalls für Lara Croft in Shadow of the Tomb Raider und unseren Redakteur im dazugehörigen Livestream.

Artikel von veröffentlicht am
Lara Croft in Shadow of the Tomb Raider
Lara Croft in Shadow of the Tomb Raider (Bild: Golem.de/Screenshot: Michael Wieczorek)

Ab 20 Uhr spielt Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek die PC-Version vom neuen Tomb Raider für alle, die sich zusätzlich zu unserem Test von dessen Qualität im Livestream überzeugen wollen. Dass das Spiel nicht mehr von der gleichen Entwicklern stammt wie die beiden Vorgänger, macht sich durchaus bemerkbar. In Shadow geht es linearer und vorhersehbarer zu. Fans der Serie werden die Anschaffung trotzdem nicht bereuen - dazu ist der Titel trotzdem viel zu sehr ein typisches Tomb Raider voller Action, schöner Grafik und unterhaltsamer Knobelaufgaben mit Archäologie-Flair.

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. Soziale Dienste Psychiatrie gGmbH, Vaterstetten

Hashtag: #GOLEMLIVE

Wie immer freuen wir uns auf Fragen, Anregungen und Beteiligung unserer Community im Chat und auf Discord. Hier geht es auf unseren Server.

Realisiert wird unser Livestream über Twitch. Wer uns dort noch nicht folgen sollte, ist hiermit herzlich dazu eingeladen. Wir werden dort künftig auch ohne separate Ankündigung im Artikel manchmal streamen, wenn wir Software ausprobieren, oder der Moment einfach passt. Auch sind Fachgespräche über Hardwaretests mit den Redakteuren im IRL-Kanal (In Real Life) geplant.

Twitch-Einbettung starten

Was ist Golem.de live?

An dieser Stelle präsentieren wir unsere Livestreams und den dazugehörigen Terminkalender. In der Regel sprechen wir entweder über aktuelle IT-Themen, stellen ein neues Spiel vor, schauen uns Updates genauer an oder spielen im Stil von Golem retro_ einen interessanten Pixelklassiker. Die Termine richten sich natürlich auch nach aktuellen Ereignissen, so dass sich ein regelmäßiger Blick (!) in diesen Terminkalender lohnt. Wir freuen uns über Interaktion und Fragen unserer Zuschauer.

Sobald der Livestream beendet ist, werden wir ihn in bestmöglicher Qualität eigenständig auf video.golem.de veröffentlichen. Dort wird er archiviert.

Golem.de live: Terminkalender

Der nächste Stream wird auf Golem.de/live angekündigt.

Update vom 17. September 2018, 13:42 Uhr

Die VoDs sind fertig und am Ende des Artikels eingebaut. Vielen Dank für die tolle Beteiligung, es hat Spaß gemacht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 23,99€

Sybok 18. Sep 2018

http://tombraider.wikia.com/wiki/Jonah_Maiava Alles andere wäre auch recht sinnfrei, denn...

blablabla23 15. Sep 2018

Sollen 1080p gewesen sein. Genauso wie letztens das BF Video.

Dermog 15. Sep 2018

Der Stream hat mich gestern gut unterhalten. Dennoch etwas Kritik: Was mir gefallen hat...

Mangnoppa 14. Sep 2018

Bei mir hängt es im 'preparing to launch'. Bin sehr gespannt wie das Spiel ist


Folgen Sie uns
       


Anno 1800 angespielt

Anno 1800 in der Vorschau: Wir konnten Blue Bytes Aufbautitel einige Zeit lang spielen, genauer gesagt, bis einschließlich der dritten von fünf Zivilisationsstufen. Anno 1800 orientiert sich mehr an Anno 1404 und nicht an den in der Zukunft angesiedelten direkten Vorgängern.

Anno 1800 angespielt Video aufrufen
Honor Magic 2 im Test: Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben
Honor Magic 2 im Test
Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben

Ein Smartphone, dessen vordere Seite vollständig vom Display ausgefüllt wird: Diesem Ideal kommt Honor mit dem Magic 2 schon ziemlich nahe. Nicht mit Magie, sondern mit Hilfe eines Slider-Mechanismus. Honor verschenkt beim Magic 2 aber viel Potenzial, wie der Test zeigt.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Honor Neues Magic 2 mit Slider und ohne Notch vorgestellt
  2. Huawei Neues Honor 8X kostet 250 Euro
  3. Honor 10 vs. Oneplus 6 Oberklasse ab 400 Euro

Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

Emotionen erkennen: Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
Emotionen erkennen
Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn

Wer lächelt, ist froh - zumindest in der Interpretation eines Computers. Die gängigen Systeme zur Emotionserkennung interpretieren den Gesichtsausdruck als internes Gefühl. Die interne Gefühlswelt ist jedoch sehr viel komplexer. Ein Projekt des DFKI entwickelt ein System, das Gefühle besser erkennen soll.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Magnetfeld Wenn der Nordpol wandern geht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

    •  /