Shadow: Cloud-Gaming mit Virtual-Reality-Headset

Der Cloud-Gaming-Dienst Shadow wird einer der ersten sein, der VR über das Internet streamt. Außerdem sollen die Kosten für das Abo gesenkt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Shadow wird VR unterstützen.
Shadow wird VR unterstützen. (Bild: Blade Group)

Der Cloud-Gaming-Anbieter will anscheinend seine Preise weiter senken. In den USA soll der Dienst künftig 12 US-Dollar statt 25 US-Dollar kosten. Diese Preise liegen etwas unter dem derzeitigen Angebot in Europa, wo der Dienst ab 15 Euro zu haben ist. Es ist nicht ganz klar, ob auch in europäischen Rechenzentren eine Preissenkung stattfinden wird, schließlich wurden die Kosten bereits 2019 schon einmal gesenkt. In einem Video kündigt das französische Unternehmen zudem an, bald Virtual-Reality-Gaming aus der Cloud heraus anzubieten. Die Beta soll zunächst ab Sommer 2020 in den USA starten.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Stadt Nürtingen, Nürtingen
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Frontend / Backend / Fullstack
    AUSY Technologies Germany AG, verschiedene Standorte
Detailsuche

Für VR-Cloud-Gaming müsste der Streamingdienst das übertragene Bild in ein stereokopisches 3D-Pendant umwandeln. Die Halbbilder kann eine VR-Brille nutzen, um sie auf je ein Display für das linke und rechte Auge zu projizieren. Ein Problem bei VR ist bereits bei lokaler Hardware, dass Ruckeln und Latenzen zu Schwindelgefühlen und Übelkeit führen können. Shadow wird in der Cloud gehostet und kann daher einen Eingabelag nicht verhindern, was die Bildverzögerung folglich verstärkt.

Geforce RTX 2080 für VR

Ein VR-System benötigt zudem eine relativ potente Hardwarebasis, die Shadow allerdings liefern könnte. In einer virtuellen Maschine läuft etwa das Äquivalent der Geforce RTX 2080. Die Streamingqualität ist mit 4K zudem ausreichend hoch, um zwei vergleichsweise hochauflösende Halbbilder darzustellen. Die Anforderung an die Infrastruktur sollte gegeben sein.

Shadow wird hierzulande gerade überarbeitet. Der Entwickler Blade Group bereitet sich mit drei verschiedenen Aboversionen auf einen Launch in Europa vor. Das Produkt kostet ab 15 Euro. Es gibt aber auch Varianten für 30 Euro und 50 Euro monatlich. Dort wird dem virtuellen Windows-10-Rechner jeweils mehr Arbeitsspeicher, Massenspeicher und eine schnellere Grafikkarte zugewiesen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
New World im Test
Amazon liefert ordentlich Abenteuer

Konkurrenz für World of Warcraft und Final Fantasy 14: Amazon Games macht mit dem PC-MMORPG New World momentan vor allem Sammler glücklich.
Von Peter Steinlechner

New World im Test: Amazon liefert ordentlich Abenteuer
Artikel
  1. Nasa: Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet
    Nasa
    Sonde Lucy erfolgreich zu Jupiter-Asteroiden gestartet

    Erstmals sollen Asteroiden in der Umlaufbahn des Jupiter untersucht werden. Der Start der Raumsonde Lucy ist laut Nasa geglückt.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 40€ Rabatt auf Samsung-SSDs • ADATA XPG Spectrix D55 16-GB-Kit 3200 56,61€ • Crucial P5 Plus 1 TB 129,99€ • Kingston NV1 500 GB 35,99€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /