Seznam: Suchmaschine verklagt Google auf 417 Millionen Dollar

Ein tschechischer Internetkonzern wurde von Google von der Marktführung verdrängt und fordert nun Schadensersatz. Es geht um die Verknüpfung der Dienste mit Android.

Artikel veröffentlicht am ,
Google-Unternehmenssitz
Google-Unternehmenssitz (Bild: Koki Kataoka/Reuters)

Die Suchmaschine Seznam aus der tschechischen Republik will Google verklagen. Wie die Nachrichtenagentur Reuters am 11. Dezember 2020 berichtete, werden von Google wegen Missbrauchs der Wettbewerbsposition 417 Millionen US-Dollar gefordert. Seznam erklärte, dass die Forderung, basierend auf dem Zeitraum zwischen 2011 und 2018, in den vergangenen Tagen mit einer Frist von 30 Tagen an Google gesendet worden und man bereit sei, auch zivilrechtliche Schritte einzuleiten. Laut Seznam hat Google mit seinem Android-Betriebssystem und Apps seine dominierende Position auf dem tschechischen Markt missbraucht.

Stellenmarkt
  1. Applikationsspezialist (m/w/d)
    Universitätsklinikum Regensburg, Regensburg
  2. SAP Projektleiter (m/w/x) - Schwerpunkt Produktion & Logistik
    über duerenhoff GmbH, Raum München
Detailsuche

Mit einem Anteil von 25 Prozent am tschechischen Suchmarkt erzielte Seznam im Jahr 2019 einen Umsatz von 4,69 Milliarden Kronen (215,8 Millionen US-Dollar) und seit 2011 einen kumulierten Umsatz von 32 Milliarden Kronen.

Pavel Zima, der Geschäftsführer der Suchmaschine Seznam, sagte der Wirtschaftswoche noch im Januar 2015, dass 55 Prozent aller Suchanfragen über die Suchmaschine liefen, 90 Prozent der Tschechen nutzten mindestens einmal im Monat einen der Dienste. Damit sei man verantwortlich für 60 Prozent aller Visits im tschechischen Netz.

Seznam ist ein Internetkonzern, nicht eine bloße Suchmaschine. Das Unternehmen bietet einen E-Mail-Dienst, Streaming (Stream.cz), einen Online-Kartendienst für die Navigation (Mapy.cz), Gelbe Seiten (Firmy.cz), eigene Nachrichtenseiten, eine Metasuche für Onlineshopping (Zbozí) und einen eigenen Onlineshop (Sreality).

Golem Karrierewelt
  1. Green IT: Praxisratgeber zur nachhaltigen IT-Nutzung (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    26.10.2022, virtuell
  2. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    12.-14.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Weil Google seine Marktmacht bei dem Smartphone-Betriebssystem Android ausnutzt, um seine eigenen Suchdienste gegenüber der Konkurrenz zu bevorzugen, hat die EU-Kommission bereits im Juli 2018 eine Milliardenstrafe gegen Google verhängt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Potrimpo 14. Dez 2020

Aber was mich immer ankotzt ist das jeder das Gottgegebene Recht bei sich sieht in...

Profi_in_allem 12. Dez 2020

Der Renderer hängt und ruckelt, das Angebot ist jetzt nicht schlecht aber ich hasse...

Kofola 12. Dez 2020

Aus dem selben Grund warum Mall.cz und Alza.cz groesser sind als Amazon. In Tschechien...

Kofola 11. Dez 2020

Sreality ist ein Immobilienmarkt (Wohnung/Häuser mieten/kaufen)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne

Gefakte Webseiten deutscher Medien machen Stimmung gegen die Russland-Sanktionen. Die falschen Artikel wurden über soziale Medien verbreitet.

Ukrainekrieg: Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne
Artikel
  1. Polizei NRW: Palantir-Software verteuert sich drastisch
    Polizei NRW
    Palantir-Software verteuert sich drastisch

    Nordrhein-Westfalen muss deutlich mehr Geld für eine Datenbanksoftware ausgeben. Doch es sollen damit schon Straftaten verhindert worden sein.

  2. Core-i-13000: Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz
    Core-i-13000
    Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz

    Auf der Innovation hat Intel die 13. Core Generation vorgestellt. Kernzahl, Takt und Effizienz sollen deutlich steigen.

  3. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /