Abo
  • Services:
Anzeige
Facebook ermöglicht nun eine große Auswahl an geschlechtlichen Identitäten.
Facebook ermöglicht nun eine große Auswahl an geschlechtlichen Identitäten. (Bild: Facebook.com/Screenshot: Golem.de)

Sexuelle Identität: Facebook kennt nicht mehr nur Männer und Frauen

Bislang konnten sich Facebook-Nutzer nur als Mann oder Frau registrieren lassen. Nun hat das Netzwerk eine ganze Reihe weiterer Möglichkeiten hinzugefügt.

Anzeige

Facebook-Nutzer können ab sofort auf ihrem Profil auch andere sexuelle Identitäten als Mann und Frau angeben. Das soziale Netzwerk kündigte am Donnerstag an, die bisherige Beschränkung auf zwei Geschlechter aufzuheben und zusätzlich nutzerspezifische Angaben anzubieten. Diese Möglichkeit bietet derzeit nur die US-Sprachversion. In einem Menü werden unter anderem folgende Varianten vorgeschlagen: "Agender, Androgyne, Pangender, FTM, MTF, Trans, Trans Female, Trans Male, Trans Person, Trans Woman, Trans*, Trans* Female".

Nach Angaben von Facebook entstanden die neuen Vorgaben in Zusammenarbeit mit LBGT-Gruppen, die die Interessen von schwulen, lesbischen, bisexuellen und transsexuellen Personen vertreten. Sie ermöglichen es auch, eine geschlechtsneutrale Auswahl des Personalpronomens (they/their) einzustellen und den Kreis der Personen einzuschränken, denen die sexuelle Identität angezeigt wird. Bislang ist nur möglich, die Geschlechtsangabe in der Chronik generell auszublenden. Eine Vertreterin der beteiligten Organisation GLAAD sagte nach Angaben von Ars Technica, die neuen Optionen seien ein Schritt zur Anerkennung von transgeschlechtlichen Menschen, der es ermögliche, ihre Geschichte in ihren eigenen Worten auszudrücken.

Dem Bericht zufolge ist es seit 2008 erforderlich, sein Geschlecht bei der Facebook-Anmeldung anzugeben. Seitdem habe Facebook die Kritik an der eingeschränkten Auswahl mit dem Argument zurückgewiesen, dass die Geschlechtsangabe auch ausgeblendet werden könne. Nach Angaben von Ars Technica wollte Facebook mit dem neuen Verfahren vermeiden, wie bei Google+ neben "Mann" und "Frau" lediglich die Angabe "andere" zu ermöglichen. Dies habe allerdings einen großen Programmieraufwand bedeutet.


eye home zur Startseite
Neuro-Chef 13. Mai 2016

Psychisch krank zu sein ist zumindest mal nichts unnormales. Die Dachschäden sind nur äu...

Seasdfgas 21. Feb 2014

ich hätte gerne die option 'Person' nur so um sich gegen den ganzen labelunsinn zu stellen.

JanZmus 17. Feb 2014

Ich rede von der realen Menschheitsgeschichte, nicht von irgendwelchen Märchen. Na...

ruamzuzler 17. Feb 2014

Mutant fehlt auch noch

Moe479 15. Feb 2014

auch Objektophile, Zoophile usw. sollten sich doch outen können ... warum muss das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik GmbH, Potsdam
  3. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen
  4. AWEK GmbH, verschiedene Einsatzgebiete


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 115,00€ - Bestpreis!
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       

  1. Matrix Voice

    Preiswerter mit Spracherkennung experimentieren

  2. LTE

    Telekom führt Narrowband-IoT-Netz in Deutschland ein

  3. Deep Learning

    Wenn die KI besser prügelt als Menschen

  4. Firepower 2100

    Cisco stellt Firewall für KMU-Bereich vor

  5. Autonomes Fahren

    Briten verlieren Versicherungsschutz ohne Software-Update

  6. Kollisionsangriff

    Hashfunktion SHA-1 gebrochen

  7. AVM

    Fritzbox für Super Vectoring weiter nicht verfügbar

  8. Nintendo Switch eingeschaltet

    Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld

  9. Trappist-1

    Der Zwerg und die sieben Planeten

  10. Botnetz

    Wie Mirai Windows als Sprungbrett nutzt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

Anet A6 im Test: Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
Anet A6 im Test
Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
  1. Bat Bot Die Fledermaus wird zum Roboter
  2. Kickstarter / NexD1 Betrugsvorwürfe gegen 3D-Drucker-Startup
  3. 3D-Druck Spanische Architekten drucken eine Brücke

LineageOS im Test: Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
LineageOS im Test
Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
  1. Ex-Cyanogenmod LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones
  2. Smartphone-OS Cyanogenmod ist tot, lang lebe Lineage

  1. Re: Wegwerfauto

    ckerazor | 19:38

  2. Schmeißt Bittorrent an :D

    pythoneer | 19:38

  3. Re: Nur kleinwaagen?

    ArcherV | 19:37

  4. Re: für Git wenig relevant

    crazypsycho | 19:29

  5. Re: Biete Job für Linux-Profi in Bremen

    quineloe | 19:29


  1. 17:37

  2. 17:26

  3. 16:41

  4. 16:28

  5. 15:45

  6. 15:26

  7. 15:13

  8. 15:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel